Kliniken & Institute … Kliniken Mund-, Zahn-,… Klinik und Poliklinik… Information for… Wichtige Informationen…

Ambulante Vorstellung in unserer Klinik

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Sie möchten sich in unserer Klinik beraten und/oder behandeln lassen?

Eine operative Behandlung in unserer Klinik erfordert in der Regel zunächst eine Vorstellung in unserer Ambulanz. Aufgrund des hohen Patientenaufkommens, den mitunter komplexen Fällen sowie den oft nicht planbaren Vorstellungen stationärer Patienten anderer Abteilungen sowie Notfällen, kann es gelegentlich zu längeren Wartezeiten kommen.

Wir bitten Sie daher bei Ihrer ersten Vorstellung in unserer Ambulanz alle relevanten, Ihre Behandlung betreffenden, Unterlagen mitzubringen, z.B.:

  • Überweisung bzw. Namen und Kontaktdaten des/der mitbehandelnden Ärzte und Zahnärzte.
  • Ihr aktuelles Anliegen betreffende Vorbefunde (z.B. pathologische Untersuchungsbefunde) und/oder Arztbriefe von Fachärzten, vom Hausarzt, Hauszahnarzt oder zuvor erfolgten Klinikaufenthalten.
  • Bereits angefertigte CT- / MRT-Schichtbilder oder andere (z.B. zahnärztliche) Röntgenaufnahmen inklusive schriftlicher Befunde (die Bilddaten müssen digital auf einem Datenträger im DICOM-Format vorliegen; Einzelbilder können auch als Bilddateien (z.B: jpeg) verarbeitet werden).
  • Informationen/Arztbriefe über sämtliche allgemeinen Vorerkrankungen (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes mellitus, Nierenleiden, Allergien und Voroperationen).
  • Vollständige und aktuelle Medikamentenliste vom Hausarzt (idealerweise in Form des Bundesmedikamentenplans).
  • Implantatpass (falls sich Fremdmaterial in Ihrem Körper befindet wie z.B. Herzschrittmacher, Cardioverter/Defibrillator, Herzklappenersatz, Gefäßprothesen, Gelenkprothesen, etc.).
  • Marcumarpass (falls Sie Marcumar zur Hemmung der Blutgerinnung einnehmen).
  • Betreuungsausweise, Patientenverfügungen oder ähnliche Dokumente (Die Vorstellung gemeinsam mit einer eventuell betreuenden Person ist ausdrücklich erwünscht).
  • Krankenkassen-Mitgliedskarte.
Damit helfen Sie uns, den Ablauf Ihrer Behandlung deutlich zu verkürzen.

Ambulante Behandlung /Operation

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist ein operativer Eingriff geplant, der unter ambulanten Bedingungen stattfinden soll?

Die Anmeldung erfolgt über unsere Ambulanz (Leitstelle) – wie bei der Erstvorstellung:

  • Bei Eingriffen in Vollnarkose oder Dämmerschlaf darf vor der Operation mindestens 6 Stunden keine Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme erfolgen. Auf das Rauchen muss in diesem Zeitraum vor der OP ebenfalls verzichtet werden.
  • Bei Eingriffen, die in örtlicher Betäubung durchgeführt werden, ist eine Einschränkung bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme in der Regel nicht erforderlich.
  • Kommen Sie nach Möglichkeit in Begleitung zu Ihrem Eingriff und verzichten Sie auch bei den Eingriffen in örtlicher Betäubung auf die aktive Teilnahme am Straßenverkehr.

Stationäre Behandlung /Operation

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist ein operativer Eingriff geplant, der unter stationären Bedingungen stattfinden soll?

Ablauf für die stationäre Aufnahme bei geplanter Operation am Folgetag:

  • Anmeldung an der Patientenverwaltung im Foyer der Kopfklinik (Kopfklinik Ebene 00 - am Haupteingang links)
  • Anschließend Vorstellung auf der MKG-Station (Kopfklinik Ebene 02) mit den Anmeldungspapieren um ca. 9 Uhr am Pflegestützpunkt
  • Im Verlauf des Vormittags Aufnahmegespräch im Behandlungszimmer der MKG Station mit Untersuchung und Blutabnahme und Aufklärung (falls noch nicht erfolgt)
  • Im Tagesverlauf erfolgt das Narkosearztgespräch (Prämedikation) und ggf. weitere Untersuchungen (EKG, MRT, CT, Mitbeurteilung durch andere Kliniken)
  • Wichtig: ab 24 Uhr des Aufnahmetags nüchtern bleiben!
  • Nicht trinken, nicht essen, nicht rauchen für mindestens 6 Stunden vor dem Eingriff

Ablauf für die stationäre Aufnahme am Tag der Operation:

  • Im Vorfeld muss bereits die schriftliche Aufklärung über den geplanten Eingriff sowie die Vorstellung beim Narkosearzt (falls der Eingriff in Vollnarkose stattfindet) erfolgt sein.
  • Das Zentrale Patienten Management (Kopfklinik Ebene 00 am Haupteingang links) nennt Ihnen im Vorfeld eine Uhrzeit, zu der Sie sich auf der MKG Station am OP Tag (Kopfklinik Ebene 02) einfinden sollen.
  • Sollte Ihre Operation als erster Tagespunkt geplant sein, wird Ihnen dies im Vorfeld angekündigt. In diesem Fall müssen Sie sich ab 07 Uhr an der Patientenverwaltung (Kopfklinik Ebene 00) stationär anmelden
  • Auf der MKG Station (Kopfklinik Ebene 02) wird Ihnen ein Zimmer zugewiesen und der weitere Verlauf erläutert.
  • Wichtig: ab 24 Uhr des Vortages nüchtern bleiben:
  • Nicht trinken, nicht essen, nicht rauchen für mindestens 6 Stunden vor dem Eingriff

Besonders wichtig!

  • Hatten Sie Behandlungen oder Operationen am Herzen (Bypass, Klappenersatz, Stents, Herzrhythmusstörungen etc.)?
  • Nehmen Sie Medikamente zur „Blutverdünnung“ ein oder gibt es bekannte Störungen der Blutgerinnung? Besondere Beachtung bei : Aspirin®, Marcumar®, Coumarin®, Clopidogrel®, Plavix®, Pradaxa®, Eliquis® etc.
  • Sind Sie Diabetiker und nehmen Metformin® oder ein Biguanid-haltiges Medikament ein?

Gerinnungshemmende Medikamente oder bestimmte „Blutverdünner“ sind ggf. für den Eingriff zu Pausieren – Ihr individuelles Behandlungskonzept besprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt

Sie haben weitere Fragen? Gerne hilft Ihnen unser Zentrales Patientenmanagement (ZPM) weiter.