Klinische Ethikberatung

Ein Angebot des UKHD für Mitarbeiter und Patienten

Zum Klinisches Ethik-Komitee

Was ist ein Ethik-Konsil?

Arbeitskreis „Ethik-Konsil“ (AKEK)

Der Arbeitskreis „Ethik-Konsil“ (AKEK) – eine interdisziplinäre und berufsübergreifende Arbeitsgruppe der Universitätsklinik Heidelberg.

Der AKEK arbeitet interdisziplinär und steht Interessentenaller Berufsgruppen innerhalb des Universitätsklinikums zur Mitarbeit offen. Derzeit gehören dem Arbeitskreis Vertreter aus den Bereichen Pflege, Medizin, Psychologie, Theologie, Seelsorge, Philosophie und Rechtswissenschaften an.

Im Unterschied zur Ethikkommission der Medizinischen Fakultät, die sich vor allem um die Zulässigkeit patientenbezogener Forschung kümmert, versteht sich der AKEK als Gremium zur Bearbeitung ethischer Fragestellungen, die sich im Kontext der Patientenversorgung im klinischen Alltag ergeben.

Der Arbeitskreis ist in Zusammenarbeit mit der klinischenEthikberaterin u. a. in den folgenden Bereichen tätig:

  • Ethische Fallbesprechung
  • Ethik-Konsil
  • Erarbeitung von Empfehlungen und Leitlinien
  • Veranstaltung von Symposien und Tagungen
  • Fortbildungen zu Themen klinischer Ethik für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Angebote für MitarbeiterInnen

Im Rahmen der Patientenversorgung sind zunehmend Entscheidungen gefordert, die neben medizinischem Fachwissen auch ethische Kompetenz erfordern. Dies gilt u. a. für Entscheidungen im Zusammenhang mit neuen Therapiemethoden und intensivierter Medizintechnik wie auch bei Unklarheit über den (mutmaßlichen) Willen des Patienten oder bei Konflikten, die den Behandlungsprozess behindern.

Die klinische Ethikberatung bietet in diesem Zusammenhang folgende Leistungen an:

  • Ethische Fallbesprechungen auf Station
  • Begleitung bei der Visite
  • Ethik-Konsil
  • Entwicklung von Leitlinien für den Umgang mit schwierigen Behandlungssituationen im Rahmen von Ethik-Arbeitsgruppen
  • Fortbildungen für Ärzte und Pflegende zu medizin bzw. pflegeethischen Fragestellungen Gesprächsmoderation in Konfliktfällen

Sprechstunde für PatientInnen und Angehörige

Die Klinische Ethikberaterin, Frau Beate Herrmann, berät Patienten und Angehörige in allen ethisch relevanten Angelegenheiten. Das Angebot umfasst u. a.

  • Beratung im Zusammenhang mit Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
  • Beratung von Angehörigen, denen die rechtliche Betreuung für einen Patienten obliegt
  • Beratung bei ethischen Konfliktfällen, z. B. im Zusammenhang mit Therapieentscheidungen, Therapiebegrenzung, lebensverlängernden Maßnahmen, besonderen Bedürfnissen von Transplantationspatienten
  • Unterstützung der Kommunikation zwischen Patienten, ärztlichem Personal und Pflegepersonal

Aktuelles

Aktuell sind keine Veranstlatungen geplant.