Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Innere... Institut für... Forschung Aktuelle Studien und...

DETECTIN HF

DETErmining the role of Clinical and epi-geneTic risk markers IN dilated cardiomyopathies and Heart Failure

DETECTIN-HF ist ein Konsortium von 5 akademischen Zentren in ganz Europa. Durch den Einsatz verschiedener Experten aus dem Bereich Genetik, Epidemiologie, Kardiologie, Biomarker, Zellbiologie und Physiologie zielt das DETECTIN-HF-Konsortium darauf ab, eine einzigartige gemeinsame Infrastruktur für die Erforschung der DCM (dilatative Kardiomyopathie) zu schaffen, um eine personalisierte Diagnostik, Behandlung und zukünftige Leitlinien zu entwickeln. Das übergeordnete Ziel von DETECTIN-HF ist es, das klinische Management von DCM-Patienten durch die Validierung neuer Biomarker und die Entwicklung eines klinischen Risiko-Scores zu verbessern, um das Risiko für Herzinsuffizienz (HF) und plötzlichen Herztod (SCD) bei DCM-Patienten zu bestimmen.

Die Hauptziele sind:

  1. Die Entwicklung eines gemeinsamen Forschungsportals von fünf nationalen DCM Registern (Deutschland, Niederlande, Polen, Frankreich und Estland).
  2. Die Harmonisierung zwischen nationalen Infrastrukturen zur Phänotypisierung, Genotypisierung, Datenerfassung, Biomaterialspeicherung und follow-up von Kardiomyopathie und HF-Patienten.
  3. Die Validierung von molekularen Markern für die Klassifizierung der DCM, die Abschätzung der Schwere der Erkrankung und das Risiko für HF oder SCD.
  4. Die systematische Untersuchung von Genotyp-Phänotyp-Assoziationen einschließlich Gender-Aspekten.
  5. Die Entwicklung eines statistischen Risikomodells und Rechners für SCD- und HF-Entwicklung bei DCM-Patienten.

Ansprechpartner

Beteiligte Zentren und PI´s

Nationalität

Partner

 Institution

Beteiligung

Heidelberg, Deutschland

Prof. H.A. Katus

Prof. Dr. B. Meder

Universitätsklinikum Heidelberg

  • Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie
  • Institut für Cardiomyopathien Heidelberg
 

Koordinierendes Zentrum

Utrecht, Niederlande

Prof. F.W. Asselsbergs

University Medical Center Utrecht

  • Department of Cardiology
 

Akademisch

Paris, Frankreich

Prof. P. Charron

University Hospital Ambroise Paré & Pitié-Salpêtrière

  • Referral Center for cardiac hereditary diseases
 

Akademisch

Warschau, Polen

Prof. Z. Bilinska

Institute of Cardiology

Unit for Screening Studies in Inherited Cardiovascular Diseases

Public Health

Tartu, Estland

Prof. A. Metspalu

University of Tartu

  • Estonian Genimoc Center
 

Akademisch

Erstes Arbeitsmeeting im November 2017