Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Innere... Institut für... Für Zuweiser Ambulanz und...

Ambulanz und Patientenanmeldung

Institut für Cardiomyopathien Heidelberg

Patientenanmeldung und Ablauf

Das Team der ICH.-Ambulanz nimmt gerne sowohl persönlich, telefonisch als auch via Email Ihre Terminanfragen entgegen. Sollten Sie zu den regulären Zeiten nicht kommen können, sprechen Sie uns bitte an, damit wir eine gemeinsame Lösung finden können.Jeder Patientenbesuch in unserer Ambulanz beginnt mit der Anmeldung in Zimmer 418 (Wegbeschreibung, Lageplan der ICH.-Ambulanz). Wir nehmen die persönlichen Daten auf und geben den Patienten eine Übersicht über ihre anstehenden Untersuchen. Die jeweiligen Befunde der erfolgten Untersuchen bringen die Patienten wieder in die ICH.-Ambulanz zurück, um diese mit dem diensthabenden Cardiomyopathie-Experten zu besprechen.

Wenn der Patient bereits zuvor bei uns gewesen ist oder der Besuch durch uns überlassene Unterlagen vorgeplant werden konnte, ist der Ablauf bereits beim Eintreffen des Patienten organisiert und vorbereitet. Anderenfalls erfolgt die Planung der Untersuchungen und ihrer Reihenfolge in Abstimmung mit dem ärztlichen Team am Tag des Amblanzbesuches.

Welche Patienten sind für eine Überweisung an das ICH. geeignet?

Das Patientenkollektiv der Ambulanz ist sehr vielfältig und erstreckt sich über alle Patienten mit primären oder sekundären Ursachen einer Kardiomyopathie sowie ihrer Verwandten. Betroffene Patienten erhalten im Rahmen des ambulanten Aufenthaltes neben der notwendigen Diagnostik (ggf. inklusive genetischer Diagnostik) eine eingehende Beratung zu weiterführenden Untersuchungen und Therapien. Zu den häufigen Themen in der täglichen Routine gehören:

Cardiomyopathie-Ambulanz

Belongs to Institut für Cardiomyopathien Heidelberg
Contact
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Room number 00.418
Directions


06221 56-8692
06221 56-4105

Appointments can only be made by phone.

Opening hours
Mo – Th 08:00 – 15:30  
Fr 08:00 – 14:30  

More details

  • Durchführung einer Myokardbiopsie, einer Herzkatheteruntersuchung, eines Kardio-MRTs oder einer EPU (elektrophysiologische Untersuchung) zur weiterführenden Diagnostik
  • Nutzen einer genetischen Diagnostik
  • Optimierung einer medikamentösen Therapie
  • Therapieintensivierung, inklusive Gerätetherapien (ICD, CRT) und Immunadsorptionsbehandlung
  • Invasive Therapie, u.a. TASH (transkoronare Ablation der Septumhypertrophie) oder Mitralklappenbehandlung (z.B. mittels MitraClip)
  • Prüfung auf Notwendigkeit einer Antikoagulation
  • Therapien der Schwangerschafts-Cardiomyopathie (peripartale Cardiomyopathie)
  • Herztransplantation oder Assist-Device Therapie
  • Empfehlungen/Einschränkungen im Beruf oder Sport

Zur Früherkennung von weiteren Betroffenen in der Familie oder für Verwandte von Personen mit Auftreten eines plötzlichen Herztodes bieten wir eine Familiensprechstunde an. Zur kardiologischen Mitbetreuung von Patienten mit Krebserkrankungen wurde ebenfalls eine Kardio-Onkologische Ambulanz eingerichtet.

Familiensprechstunde

Unsere Familiensprechstunde für Verwandte von Patienten mit Cardiomyopathien oder plötzlichem Herztod wird ebenfalls über die Cardiomyopathie-Ambulanz koordiniert und ermöglicht eine Früherkennung von möglichen weiteren Betroffenen der Familie.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Sprechstunde ist die genaue Erhebung der Familienanamnese über drei Generationen sowie eine gründliche kardiologische Untersuchung möglichst aller Verwandten ersten Grades. Entscheidend ist dann das Zusammenführen der Informationen aus den betroffenen Familien, um individuelle Therapieempfehlungen aussprechen zu können. Je nach den sich daraus ergebenden Befunden werden weiterführende Untersuchungen veranlasst.

Für Kinder erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung für Pädiatrische Kardiologie und angeborene Herzfehler. In Zusammenarbeit mit der Poliklinik für Humangenetik wird zudem eine interdisziplinäre Beratung für Cardiomyopathie-Patienten und deren Familien angeboten.

Fallkonferenz des Clinical Cardiomyopathy Boards

Jeden Donnerstag, 17:00-18:00, Krehl-Klinik (INF 410) trifft sich das Clinical Cardiomyopathy Board zur Fallkonferenz:

Jeder neue Patient mit einer Cardiomyopathie wird im Rahmen der wöchentlichen Fallkonferenz dem Clinical Cardiomyopathy Board vorgestellt:

  • Erstdiagnose einer Cardiomyopathie
  • Erstvorstellung eines Patienten mit bekannter Cardiomyopathie

Bei der Besprechung eines Falles werden hinzugezogen:

  • alle Experten für die differentialdiagnostisch in Frage kommenden Krankheitsbilder bei Krankheitsbezug
  • Mitarbeiter aus den jeweiligen kooperierenden Fachabteilungen

Bei komplexen klinischen Entscheidungen erfolgt eine Wiedervorstellung im Clinical Cardiomyopathy Board. Das Clinical Cardiomyopathy Board steht auch gerne als Ansprechpartner für externe Anfragen zur Verfügung, z.B. für die Einholung einer Zweitmeinung.

Leitung des Clinical Cardiomyopathy Boards: Dr. med. Philipp Ehlermann