Teamwork während der täglichen Visite
Prof. Goldschmidt und sein Team erforschen neue Wirkstoffe gegen das Myelom
Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für Innere… Innere Medizin V:… Lehre Facharztweiterbildung …

Facharztweiterbildung


Gemäß den Curricula durchlaufen die Assistenzärzte/innen während ihrer Facharztausbildung zunächst eine dreijährige allgemeininternistische Phase, die neben der stationären Ausbildung in der Abteilung Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie unter anderem den Einsatz in der Notfallambulanz, in der Kardiologie und auf einer Intensivstation umfasst.

Anschließend erfolgt die schwerpunktspezifische Qualifikation, zu der im Bereich Hämatologie/Onkologie auch eine Außenrotation in der Onkologie, in der hämatologischen Diagnostik, in der ambulanten Hämatologie und in der allogenen Stammzelltransplantation gehört. Für den Schwerpunkt Rheumatologie sind unter anderem Außenrotationen in das St. Vincentius-Krankenhaus Heidelberg oder das ACURA Rheumazentrum Baden-Baden vorgesehen. Eine Rotation in die Studienzentrale der Abteilung Innere Medizin V vermittelt angehenden Fachärzten/innen beider Schwerpunkte das Know-how zur Durchführung klinischer Studien.

Bei Interesse an einer akademischen Laufbahn ist eine Rotation in ein wissenschaftliches Labor möglich und erwünscht.


Bei uns können Sie sich

mit Leidenschaft der Medizin widmen!


Unser Mentoringprogramm

Der Einstieg in das Leben eines Arztes/einer Ärztin ist zweifelsohne herausfordernd.

Gerne möchten wir Sie bei den Herausforderungen der ersten eigenverantwortlichen Schritte sowohl in der Patientenversorgung als auch beim Start Ihrer wissenschaftlichen Aktivitäten unterstützen und Ihnen den Einstieg erleichtern. 

Daher werden wir Ihnen persönlichen Mentoren – eine/n Oberärztin/arzt der Medizinischen Klinik V und eine/n erfahrene/n Assistenzärztin/arzt -  zur Seite stellen, die Sie in der ersten Zeit beraten und informieren werden. Ihre Mentoren sind Ansprechpartner sowohl bei strukturellen, als auch medizinischen oder zwischenmenschlichen Herausforderungen. Regelmäßige Feedback-Gespräche sind fester Bestandteil unseres Mentoringprogramms.  

Ein wesentlicher Aspekt ist es auch, Sie in Ihrer klinischen und wissenschaftlichen Karriere zu fördern und als Teil unseres Teams ankommen zu lassen.


Unser Rotationssystem


Fort- und Weiterbildungsprogramm

Externe Fortbildungen

  • Fortbildungen zur Knochenmark- und FACS-Diagnostik
  • Fortbildungen zur Intensivmedizin
  • Fortbildungen zur Sonographie

Für externe Fortbildungen ist eine Freistellung und eine Beteiligung an den Kosten möglich.