Kliniken & Institute … Kliniken Center for Psychosocial… Heidelberger Institut… Forschung

Forschung

Als Einrichtung am Universitätsklinikum Heidelberg hat das Heidelberger Institut für Psychotherapie das Anliegen durch patientenbezogene Forschung die Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu verbessern. Mit dem Ziel der Fort- und Weiterentwicklung der psychotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten werden sowohl Ausbildungsbestandteile und Entwicklungsprozesse bei werdenden Psychotherapeut*innen, als auch ambulante Behandlungen und ihre Prozesse während der Praktischen Ausbildung wissenschaftlich untersucht. Dies kann und soll einen verstärkten Dialog zwischen Praktiker*innen und Forscher*innen anregen, sodass aus klinischen Erfahrungen spannende Forschungsfragen entstehen können, und Therapeutinnen Therapeuten neueste Forschungskenntnisse in die Praxis umsetzen können. Gerade die psychodynamische Psychotherapie ist nach einer Marginalisierung des Verfahrens an den psychologischen Instituten an deutschen Universitäten und dem damit tendenziell einhergehenden Mangel an empirischen Untersuchungen auf solche Forschung besonders angewiesen. Insgesamt ist eine Pluralität an evidenzbasierten therapeutischen Verfahren wichtig für Patient*innen und Psychotherapeut*innen.

Arbeitsgruppe Psychotherapieforschung am HIP: Gudrun Miritz, Inka Montan, Christoph Nikendei, Julia Dück, Julia Huber, Ulrike Dinger-Ehrenthal (v.l.n.r)

Arbeitsgruppe Psychotherapieforschung am HIP

Prof. (apl.) Dr. med. Christoph Nikendei, MME

Head of research group (Psychotherapieforschung)

Focus

Posttraumatic stress disorders, secondary traumatization, care for mentally burdened refugees and asylum seekers, autobiographical memory in psychosomatic disorders, medical didactics, communicative and procedural skills in medical students, psychotherapy research, competence-based training of psychotherapists in education, stress and burnout at work, acquisition of health competence.


+49 6221 56-5876