Hüftkopfnekrose

Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung (EPZmax)

Definition der Erkrankung

Bei der Hüftkopf- oder Femurkopfnekrose handelt es sich um eine schmerzhafte Erkrankung des Hüftgelenkes, die häufig bei Erwachsenen im mittleren Alter auftritt.

Im frühen Stadium äußert sie sich mit stechenden Schmerzen im Bereich des betroffenen Hüftgelenkes sowie mit Bewegungseinschränkungen. Bei der Mehrzahl der Patienten entwickelt sich die Erkrankung weiter bis zu einem Einbrechen der Gelenkfläche. In der Folge kommt es zu einem vorzeitigen Verschleiß (Arthrose) des Gelenkes.

Medikamente wie Cortison, Chemotherapeutika oder auch starker Alkoholkonsum sind typische Risikofaktoren für diese Erkrankung. Die genaue Ursache ist bei vielen Patienten jedoch immer noch unbekannt.

Für die Diagnosestellung ist neben dem normalen Röntgenbild auch die MRT-Untersuchung besonders wichtig. Beide Ergebnisse unterstützen den Arzt dabei, das Stadium der Erkrankung festzustellen und die bestmögliche Therapie für den Patienten zu finden.

Weitere Informationen