Patienteninformation zu dem Brokkoli-Inhaltsstoff Sulforaphan und weitere wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung

Kreuzblütlerpflanzen: Brokkoli und Blumenkohl sowie sämtliche weitere Kohlsorten, auch Sauerkraut, Kresse, Kapuzinerkresse, Rucola, Rettich, Meerrettich, Radieschen, Meerrettich, Raps und Senf

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

 

herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Forschungsarbeit zu dem Brokkoli-Inhaltsstoff Sulforaphan. Bevor wir Ihnen an dieser Stelle Informationen über Nahrungsmittel mit Sulforaphan und weitere interessante Fakten rund um das Thema Ernährung und Krebs zu Verfügung stellen, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass wir die Wirksamkeit gegen die besonders aggressiven Tumorstammzellen des Bauchspeicheldrüsenkrebs erst in Laborversuchen zeigen konnten. Auch wenn die vorliegenden Ergebnisse vielversprechend sind, können Sie erst in die Behandlung von Krebspatienten überführt werden, wenn ausreichend Daten aus Studien mit Patienten vorliegen. Unabhängig von den erwarteten Studienergebnissen können Sie Sulforaphan über die tägliche Ernährung aufnehmen.

 

Prof. Dr. Ingrid Herr, Leiterin der Sektion Chirurgische Forschung

 

Die AG Molekulare OnkoChirurgie ist eine Einrichtung der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg.

 

Weitere Informationen zu Sulforaphan Initiates file downloadfinden Sie hier oder bei den folgenden Links:

 

-Opens internal link in current windowWas ist Sulforaphan und in welchen Lebensmitteln kommt es vor?

 

-Opens internal link in current windowWie wirkt Sulforaphan gegen Tumorstammzellen?

 

-Opens internal link in current windowWie kann Sulforaphan aufgenommen werden?

 

-Opens internal link in current windowIn welcher Dosis sollte Sulforaphan aufgenommen werden?

 

-Opens internal link in current windowWas ist bei der Aufnahme von Sulforaphan über Kohlgemüse und Brokkolisprossen zu beachten?

 

-Opens internal link in current windowEigenzucht von Sprossen für Kräuterquark, Salat, Brotbelag

 

-Opens internal link in current windowNebenwirkungen von Brokkolisprossen

 

- Opens internal link in current windowWurde Ihnen empfohlen, auf Kohl zu verzichten? So kommen Sie trotzdem in den Genuss der wertvollen Inhaltsstoffe

 

-Opens internal link in current windowWeitere bioaktive Stoffe gegen Tumorstammzellen

 

-Opens internal link in current windowWie kann man das Immunsystem noch weiter stärken?

 

- Opens internal link in current windowWas Sie vermeiden sollten

 

- Opens internal link in current windowPatientenstudien mit Brokkolisprossen

 

- Opens internal link in current windowSie benötigen Ärztliche Beratung, eine Behandlung oder eine Zweitmeinung?

 

-Opens internal link in current windowHilfreiche Links

 

-Opens internal link in current windowLiteraturempfehlung

 

 

-Opens internal link in current windowUnterstützung unserer Forschung

 

Select languageSelect languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn wir jedem Individuum das richtige Maß an Nahrung und Bewegung zukommen lassen könnten, hätten wir den sichersten Weg zur Gesundheit gefunden

 

Hippokrates von Kos (um 460 vor Christus)