Kliniken & Institute ... Institute Institute of Human... Research Department of Human... Press Releases / Awards...

Pressemeldungen aktuell

Die Abteilung Molekulare Humangenetik in den Medien

WARUM AUTISMUS JUNGS ÖFTER TRIFFT

Pressemitteilung

08.11.2018

TESTOSTERON AKTIVIERT RISIKO-GENE FÜR AUTISMUS

Pressemitteilung

05.11.2018

TWO MARKERS RELATED TO THE ALTERATION OF THE EPITHELIAL PERMEABILITY

Two markers related to the alteration of the epithelial permeability in irritable bowel syndrome patients discovered

25.01.2017

REIZDARMSYNDROM-FINANZSPRITZE

A study led by researchers of the University Hospital Heidelberg (Germany) and the Vall d’Hebron Institute of Research (Barcelona) identifies two microRNAs that regulate the expression of tight junction proteins, located in the jejunum, altered in patients with irritable bowel syndrome (IBS).

Press Release University Hospital Heidelberg: Reizdarmsyndrom-Finanzspritze für ein Stiefkind der medizinischen Forschung

18.05.2016

Ursachen von Kleinwuchs sind vielfältig

08.08.2013

Mannheimer Morgen - zum Thema Kleinwuchs und dessen Ursachen

Ingwer wirkt am Serotonin 3 Rezeptor und unterdrückt Übelkeit in der Chemotherapie

11.07.2013

Heidelberger Forscher enträtseln wie Ingwer Krebspatienten gegen Übelkeit in der Chemotherapie hilft

Nausea and Vomiting: Getting to the root of the antiemetic effects of ginger

26.03.2013

Research Highlights: Nature Reviews Gastroenterology & Hepatology - advance online publication

Press Release University Hospital Heidelberg: What causes chronic bowel disease? 

06.11.2012

Europe-wide network for investigating irritable bowel syndrome headed by Heidelberg University Hospital/European Science Foundation provides 500,000 euros in funding for understanding causes, improving options for diagnosis and treatment

Genveränderung erhöht bei Männern Risiko für manisch-depressive Erkrankung

02.05.2012

Humangenetiker des Universitätsklinikums Heidelberg untersuchen erstmals 4200 Studienteilnehmer / Serotoninrezeptor als Schlüsselmolekül der Reizweiterleitung im Gehirn betroffen

Defektes Gerüstprotein in Nervenzellen verursacht Autismus

07.12.2011

Genvarianten beeinträchtigen Signalweiterleitung zwischen Nervenzellen/Heidelberger Humangenetiker veröffentlichen in „Human Molecular Genetics"

Anna und die Denkfehler

Die Zeit 22.09.2011

SciBX: Science–Business eXchange JUNE 24, 2010 • VOLUME 3 / NUMBER 25

Common ground in autism and epilepsy

Die Welt - Autor: Petra Spamer| 07.06.2010

Lässt sich Autismus bald heilen?

volume 42 | number 6 | JUNE 2010 | nature genetics

Another piece of the autism puzzle-Matthew W State

A new study has identified rare de novo mutations in SHANK2 in individuals with autism and/or mental retardation. SHANK2 encodes a scaffolding protein present in excitatory synapses. This finding sheds some light on the pathophysiology of social and cognitive disability.

Newly Discovered Gene Variants Lead to Autism and Mental Retardation

25.05.2010

Inner structure of nerve synapses defective in patients / Human geneticists from Heidelberg publish in "Nature Genetics"

Neu entdeckte Genvarianten führen zu Autismus und geistiger Behinderung

17.05.2010

Innere Struktur der Nervenverbindungen bei Patienten defekt / Heidelberger Humangenetiker veröffentlichen in Nature Genetics

Nervöser Darm kann genetische Ursachen haben

04.12.2008

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg entdecken molekulare Grundlagen einer unterschätzten Krankheit /
Veröffentlichung in Human Molecular Genetics

Erstmals frühe Behandlung möglich

12.06.2007

Therapierbare Form der Kleinwüchisgkeit am Erscheinungsbild erkennbar / Heidelberger Wissenschaftler veröffentlichen interantional Studie in Journal of Medical Genetics

Damit das Herz im Takt schlägt

30.03.2007

Uraltes Gen steuert die Entwicklung des Sinusknotens / Heidelberger Humangenetiker veröffentlichen in renommierter Fachzeitschrift Circulation

Das genetische Rätsel der Männlichkeit galt schon als gelöst

18.01.2005

Neue Genbereiche auf dem Y-Chromosom isoliert/Heidelberger Wissenschaftler analysieren übersehene Region

Preise / Ehrungen

11.05.2012

Akademiepreis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften geht an Dr. Simone Berkel

15.09.2010

Forschungspreis für Neurogastroenterologie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkranheiten 2010 an Dr. Beate Niesler

10.01.2011

Chemotherapie: Wenn die Übelkeit nicht aufhört

 Genetische Unterschiede beeinflussen die Wirkung von Anti-Brechmitteln. Die Deutsche Krebshilfe fördert das Projekt unter Federführung von PD Dr.rer.nat. Beate Niesler

last update 15.08.2013