Kliniken & Institute ... Kliniken Chirurgische Klinik... Allgemein-, Viszeral-... Behandlungsspektrum ... Erkrankungen Leistenbrüche /... Leistenbruch

Der Leistenbruch (Leistenhernie)

Leistenhernien sind Öffnungen an natürlichen Schwachstellen der Bauchwand, durch die Fett- und Darmanteile in den Leistenkanal gelangen können. Sie entstehen, wenn der Druck auf den Leistenkanal zu groß wird und das Gewebe nachgibt. Durch den Leistenkanal verlaufen bei einem Mann der Samenstrang und die Blutgefäße bis zum Hoden, bei der Frau befindet sich hier das Mutterband, welches bis zur Gebärmutter reicht.

Der Leistenhernie (Hernia inguinalis) zählt zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen. Pro Jahr erleiden 200 von 100.000 Menschen eine Leistenhernie. Zusammen mit unseren Kooperationspartnern, den Krankenhäusern Salem/Heidelberg und Sinsheim operieren wir jährlich etwa 800 Leistenhernien. Dabei wählen wir aus dem gesamten Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten jeweils das Verfahren aus, das genau zu unseren Patienten und ihrer Situation passt. So operieren wir beispielsweise seit über 20 Jahren Leistenhernien auch endoskopisch.