Mit dem Krebs nicht alleingelassen

17.11.2010
Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg stellt am 20. November sein umfassendes Beratungsangebot für Patienten und Angehörige vor

                                      [Bild in Druckauflösung]

Krebspatienten des NCT Heidelberg werden - neben der medizinischen Versorgung - auch umfassend unterstützt und beraten.

 

Mit dem Bezug der neuen Räumlichkeiten des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg sind neben den medizinischen Fachabteilungen nun auch sämtliche begleitende Beratungs- und Unterstützungsangebote unter einem Dach vereint.

 

Mit einer Auftaktveranstaltung am 20. November 2010 von 10:00 bis 14:30 Uhr stellen sich die unterschiedlichen Fachdienste mit ihrem jeweiligen Angebot in kurzen Vorträgen und Workshops vor.

 

Die Vorträge am Vormittag werden im Hörsaal der Kopfklinik (Im Neuenheimer Feld 400) gehalten. Die Workshops am Nachmittag finden im NCT (Im Neuenheimer Feld 460) statt.

 

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter der Faxnummer 06221/56-7225 oder per E-Mail an birgit.eberle@med.uni-heidelberg.de wird gebeten.

 

Ziel des NCT ist es, Menschen mit Krebserkrankungen eine medizinische Behandlung auf höchstem Niveau anzubieten. Darüber hinaus gibt es im NCT für Patienten und deren Angehörigen ein gleichfalls kompetentes und den aktuellen Standards entsprechendes Beratungs- und Informationsangebot durch spezialisierte Fachdienste. Neben individueller Beratung werden am NCT nun regelmäßig zielgruppenspezifische Informationsveranstaltungen für interessierte Betroffene und Angehörige angeboten. Bestandteile der ganzheitlichen Versorgungsstruktur sind Seelsorge, Sport bei Krebs, Brückenpflege, Krebsinformationsdienst, Ernährungsberatung, Psychoonkologische Behandlung, Klinische Ethikberatung und Beratung durch den Sozialdienst. Ausführliche Informationen zum Programm der Auftaktveranstaltung finden Sie im Internet unter www.nct-heidelberg.de/de/nct/termine.php.

 

Die Veranstaltungsreihe der NCT-Beratungsdienste wird am 27.01.2011 um 16:00 Uhr fortgesetzt. Der Sozialdienst informiert zu Fragen des Schwerbehindertenrechtes, Titel der Veranstaltung ist "Krebserkrankung und Schwerbehindertenausweis - Voraussetzungen, Verfahren, Vor- und Nachteile".

 

Über das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg:

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Heidelberg, der Thoraxklinik Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. Ziel des NCT ist die Verknüpfung von vielversprechenden Ansätzen aus der Krebsforschung mit der Versorgung der Patienten von der Diagnose über die Behandlung, die Nachsorge sowie der Prävention. Die interdisziplinäre Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, zeitnah erstellen. Die Teilnahme an klinischen Studien eröffnet den Zugang zu innovativen Therapien. Das NCT ist somit eine richtungsweisende Plattform zur Übertragung neuer Forschungsergebnisse aus dem Labor in die Klinik.

 

Anmeldung und Kontakt:

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Sekretariat Prof. Dr. Dirk Jäger Birgit Eberle Im Neuenheimer Feld 460 69120 Heidelberg

Telefon: 06221/56 72 29

Telefax: 06221/56 72 25

E-Mail: birgit.eberle@med.uni-heidelberg.de

 

Ansprechpartner für die Presse:

Alenka Tschischka

NCT

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Neuenheimer Feld 460

69120 Heidelberg

Tel.: +49 6221-42-2254

Fax: +49 6221-42-2968

E-Mail: Alenka.Tschischka@nct-heidelberg.de

www.nct-heidelberg.de 

 

Universitätsklinikums Heidelberg

Dr. Annette Tuffs

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg Im Neuenheimer Feld 672 69120 Heidelberg

Tel.: +49 6221 / 56 45 36

Fax: +49 6221 / 56 45 44

E-Mail: Annette.Tuffs@med.uni-heidelberg.de

www.klinikum.uni-heidelberg.de

 

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)

Dr. Stefanie Seltmann

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Deutsches Krebsforschungszentrum Im Neuenheimer Feld 280 69120 Heidelberg

T: +49 6221 42 2854

F: +49 6221 42 2968

E-Mail: S.Seltmann@dkfz.de

www.dkfz.de