Institut für Medizinische Psychologie
Zentrum für Psychosoziale Medizin

Publikationen / list of publications of Tewes Wischmann


Zeitschriftenbeiträge / journal articles

Dorn, A., Wischmann T. Opens external link in new windowPsychologische Aspekte der Reproduktionsmedizin. Der Gynäkologe. 2013;46:913-917.

 

Dorn A, Thorn P, Wischmann T: Psychosoziale Kinderwunschberatung im Rahmen einer Präimplantationsdiagnostik: Spezifika und Besonderheiten. gynäkologische praxis 2015;39: 55-62.

 

Leeners B,  Wischmann T, Tschudin S (2017): Unerfüllter Kinderwunsch und Sexualität. Gynäkol Endokrin (EPub ahead of print).

 

Luborsky, L., Diguer, L., Kächele, H., Dahlbender, R. W., Waldinger, R., Freni, S., Krause, R., Frevert, G., Bucci, W., Drouin, M., Fischmann, T., Seganti, A., Wischmann, T., Hori, S., Azzone, P., Pokorny, D., Staats, H., Vigano, D., Zobel, H., Grenyer, B. F. S., Soldz, S., Anstadt, T., Schauenburg, H., Benninghofen, D., Stigler, M. & Tchesnova, I. (2000): Una Guida AI Metodi, Alle Scoperte E Al Futuro Del CCRT. Ricerca in Psicoterapia, 3, 3-37.

 

Nawroth F, Bohlmann M, Gillessen-Kaesbach G, Rogenhofer N, Tempfer C, Wischmann T et al. Habituelle Aborte. Gynäkologe. 2017;50(7):533-45

 

Ringel N, Maatouk-Bürmann B, Fellmer-Drüg E, Roos M, Herzog W, Nikendei C, Wischmann T, Weiß C, Eicher C, Engeser P, Schultz H.-J., Jünger J. Integriertes Peer Teaching klinischer und kommunikativer Kompetenzen – Wie bereiten wir studentische Tutoren darauf vor? PPmP 2015;65:288-295.


Schmidt P, Wischmann T, Gerhard I. Partnerbeziehung bei unerfülltem Kinderwunsch. Z. Med. Psych. 1994;3:64-71.

 
Schmidt J, Wischmann T, Gerhard I. Zur Einschätzung von Kindheit, Herkunftsfamilie und Elternbeziehung bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Z. Med. Psych. 1996;4:169-175.

 
Stammer H, Wischmann T, Verres R.  Paartherapie bei unerfülltem Kinderwunsch. Familiendyn. 1998;3:232-251.

 
Stammer H, Schrey C, Wischmann T. Wie sich Kommunikations- und Erlebensmuster durch Paartherapie verändern können. Familiendyn. 2003;4:492-512.


Stöbel-Richter Y, Thorn P, Brähler E, Kentenich H, Wischmann T. Umfrageergebnisse zum Stellenwert psychosozialer Beratung in reproduktionsmedizinischen Zentren in Deutschland – eine Pilotstudie. J Reproduktionsmed Endokrinol. 2011;8:416-423.

 
Strauß B, Bettge S, Bindt C, Brähler E, Felder H, Gagel D, Goldschmidt S, Henning K, Ittner E, Kentenich H, Ningel K, Stammer H, Verres R, Wischmann T, Yüksel E. Psychosomatik in der Reproduktionsmedizin. Leitlinien. Reproduktionsmedizin. 2000;5: 326-331.

 
Strauß, B., Bettge, S., Bindt, C., Felder, H., Gagel, D., Goldschmidt, S., Henning, K., Ittner, E., Kentenich, H., Ningel, K., Stammer, H., Verres, R., Wischmann, T., Yüksel, E., Brähler, E. Psychosomatik in der Reproduktionsmedizin — Teil I: Psychosomatische Diagnostik. Z für Med Psychol. 2000;3:101-109.

 
Strauß, B., Berger, M., Bettge, S., Bindt, C., Felder, H., Gagel, D., Goldschmidt, S., Henning, K., Ittner, E., Kentenich, H., Ningel, K., Stammer, H., Verres, R., Wischmann, T., Yüksel, E., Brähler, E. Psychosomatik in der Reproduktionsmedizin — Teil II: Belastungen durch ungewollte Kinderlosigkeit und Bewältigung der Sterilität nach erfolgreicher reproduktionsmedizinischer Behandlung. Z für Med Psychol. 2000;4:147-155.

 
Strauß, B., Berger, M., Bettge, S., Bindt, C., Felder, H., Gagel, D., Goldschmidt, S., Henning, K., Ittner, E., Kentenich, H., Ningel, K., Stammer, H., Verres, R., Wischmann, T., Yüksel, E., Brähler, E. Psychosomatik in der Reproduktionsmedizin — Teil III: Beratung und Therapie. Z für Med Psychol. 2001;1: 5-13.


Thorn P. Wischmann T. Eine kritische Würdigung der Novellierung der (Muster-) Richtlinie der Bundesärztekammer 2006 aus der Perspektive der psychosozialen Beratung. J Reproduktionsmed Endokrinol 2008;1:39-44.

 

Thorn P, Wischmann T. Leitlinien für die psychosoziale Beratung bei Gametenspende. J Reproduktionsmed Endokrinol.2008;3:147-152.

 

Thorn P, Wischmann T. Leitlinien „Psychosoziale Beratung für Frauen und Männer, die eine Kinderwunschbehandlung im Ausland beabsichtigen“. J Reproduktionsmed Endokrinol. 2010;7:394-402.

 

Toth B, Würfel W, Bohlmann MK, Gillessen-Kaesbach, Nawroth F, Rogenhofer N, Tempfer C, Wischmann T, von Wolff M (2015): Diagnostik und Therapie beim wiederholten Spontanabort (WSA). Opens external link in new windowGynäkologie 2015;2:22-27 und Opens external link in new windowGynäkologie 2015;3:35-42.

 

Thorn P, Hilbig-Lugani K, Wischmann T (2017): Opens external link in new windowMein, dein, unser Embryo –  psychologische und rechtliche Aspekte bei der Familienbildung mit Embryonen Anderer. Gynäkol Endokrin.15:73-76.

 

Van den Broeck U, Emery M, Wischmann T, Thorn P. Opens external link in new windowPsychosoziale Kinderwunschberatung: Einzel-, Paar- und Gruppeninterventionen. J Reproduktionsmed Endokrinol. 2015;1:13-18



Wischmann T. Grenzerfahrungen: Wenn der Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt wird. Report Psychologie. 1998;3:138-144.

 
Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R. "Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde" — Ein Modell psychosomatischer Beratung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Geburtsh. Frauenheilk. 1997;52:405-412.

 
Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R. Inhalte und Effekte psychologischer Paarberatung bei unerfülltem Kinderwunsch. Reproduktionsmedizin. 1999;15:37-44.

 
Wischmann T. Psychosoziale Betreuung von infertilen Paaren. med. gen. 2001;13:46-49.

 
Wischmann T, Scherg H, Brähler E. Beziehungsmuster ungewollt kinderloser Paare im Gießen-Test. Z Klin Psychol Psychiatr Psychother. 2002;4:409-426.

 
Wischmann T. Psychosoziale Aspekte bei Fertilitätsstörungen. Der Gynäkologe. 2003;36:125-136.

 
Wischmann T. Psychogene Fertilitätsstörungen: Mythen und Fakten. Gynäkologische Endokrinologie. 2003;4:187-196.

 
Wischmann T. Psychosoziale Aspekte bei Fertilitätsstörungen. Deutsche Hebammenzeitschrift. 2004;1:6-10.

  
Wischmann T. Psychosoziale Betreuung von Paaren mit Fertilitätsstörungen. Zentralbl Gynakol. 2004;3:125-128.


Wischmann T. Psychologische Aspekte beim Einsatz reproduktionsmedizinischer Verfahren — Achterbahn der Gefühle. gynäkologie + geburtshilfe. 2004;5:38-39.

 
Wischmann T. Psychosoziale Aspekte bei Fertilitätsstörungen. Der Urologe A. 2005;44:185-195. 

 
Wischmann T. Psychogenese von Fertilitätsstörungen: eine Übersicht. Geburtsh Frauenheilk. 2006;66:34-43.

 
Wischmann T. Grenzen erfahren. Psychologische Beratung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Psychoscope. 2006;27:6-9 .(Literaturliste hier).

 
Wischmann T. Unerfüllter Kinderwunsch — Stereotype und Fakten. Report Psychologie. 2006;5:224-232.

 
Wischmann T. Unerfüllter Kinderwunsch  — Stereotype und Fakten. J Reproduktionsmed Endokrinol. 2006;4:220-225.


Wischmann T. Der Traum vom eigenen Kind. Psychosoziale Aspekte bei unerfülltem Kinderwunsch. Gynäkol Endokrin. 2008; 6 (Suppl. 1):40-45.


Wischmann T. Opens external link in new windowPsychologische Aspekte bei Endometriose und Kinderwunsch — einige kritische Anmerkungen. Geburtsh Frauenheilk. 2008;68:231-235.


Wischmann T. "Paracyclische Ovulationen" und "Schreckblutung" — Zur Rezeption der Arbeiten Hermann Stieves in der psychosomatischen Gynäkologie. gynäkologische praxis. 2008; 32:709-713 (Kommentar: 713-714).

Wischmann T. Anders und doch ganz normal. Psychosoziale Entwicklung von IVF-Kindern und -Eltern. Deutsche Hebammenzeitschrift. 2008;11:62-64.

Wischmann T. Psychologische Aspekte bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. CME Prakt Fortbild Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol. 2008;4:194-209.

Wischmann T. Psychosoziale Entwicklung von IVF-Kindern und ihren Eltern. J Reproduktionsmed Endokrinol. 2008;6:329-334.
 

Wischmann T. Opens external link in new windowPsychosoziale Aspekte der Spendersamenbehandlung — eine Übersicht. Geburtsh Frauenheilk. 2008;68:1147-1153.


Wischmann T. Psychosoziale Aspekte bei Infertilität. Der Gynäkologe. 2009;4:285-295.

 

Wischmann T. Bedeutung einer begleitenden psychologischen Behandlung. Kann psychosoziale Beratung bzw. Psychotherapie während reproduktionsmedizinischer Maßnahmen die Schwangerschaftsraten erhöhen? Gynäkol Endokrinol. 2009;2:93-98.

 

Wischmann T. Implikationen der psychosozialen Unterstützung bei Fertilitätsstörungen — eine kritische Bestandsaufnahme.  J Reproduktionsmed Endokrinol 2009;6:214-222.

 

Wischmann T. Sexualstörungen bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Sexuologie. 2009;16:111-120.

 

Wischmann T. Macht „Stress“ subfertil? Psyche und Mythen in der Reproduktionsmedizin. Gynäkol Endokrinol. 2010;8:124-128.

 

Wischmann T. Kinderwunsch und professionelle Beratung. Opens external link in new windowBZgA Forum "Kinderwunsch/Kinderlosigkeit" 2012;1:26-29.

 

Wischmann T, Thorn P. Opens external link in new windowDer Mann in der Kinderwunschbehandlung (unter besonderer  Berücksichtigung der donogenen Insemination). J Reproduktionsmed Endokrinol 2014;3:134-141 und J Urol Urogynäkol 2015;22:9-17.

 

Wischmann T. Opens external link in new windowPaartherapie bei ungewollter Kinderlosigkeit. Psychotherapie im Dialog 2014;4:76-79.

 

Wischmann T. Opens external link in new windowAdditive psychologische/psychotherapeutische Verfahren. Gynäkol Endokrinol 2014; 12:216-220.

 

Wischmann T. Sexualstörungen bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch - Ein Update. Sexuologie 2015;22:233-236.

 

Wischmann T, Thorn P. Psychosomatische Aspekte in der Betreuung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Gyne 2016;63:29-33.

 

Wischmann T: Opens external link in new windowEffekte psychosozialer Interventionen auf Lebensqualität und Schwangerschaftsraten bei infertilen Frauen und Männern – eine aktuelle Übersicht. J Reproduktionsmed Endokrinol 2017;14: 8-13.


Wischmann T: Kinderwunsch in konventionellen und neuen Familienformen: Ethische und psychosoziale Aspekte. gynäkologische praxis 2017 (im Druck)


Buchbeiträge / book sections

Beyer K, Gagel DE, Bindt C, Felder H, Henning K, Goldschmidt S, Stöbel-Richter Y, Wischmann T, Stammer H, Verres R, Kentenich H, Strauß B, Brähler E (2004): Belastungen durch ungewollte Kinderlosigkeit und weiterer Behandlungsverlauf nach erfolgreicher reproduktionsmedizinischer Behandlung. In: B. Strauß, E. Brähler, H. Kentenich (Hrsg.): Fertilitätsstörungen — Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Leitlinie und Quellentext. Schattauer, Stuttgart, S. 45-60.

Dorn A, Wischmann T (2013): Kapitel 40 - Psychosomatik und psychologische Betreuung. In: Diedrich K, Ludwig M, Griesinger G (Hrsg.): Opens external link in new windowReproduktionsmedizin. Springer, Heidelberg, S. 483-501.


Dorn A, Wischmann T (2013): Psychotherapie bei ungewollter Kinderlosigkeit. In: Boothe B, Riecher-Rössler A (Hrsg.): Opens external link in new windowFrauen in Psychotherapie. Grundlagen - Störungsbilder - Behandlungsangebote. Schattauer, Stuttgart, S. 410-418.

 

Dorn A, Wischmann T (2014): ART aus Sicht der PatientInnen – „Achterbahn der Gefühle“. In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 14-19.

 

Faller H, Wischmann T (2016): Abschnitt "Humangenetische Beratung und Reproduktionsmedizin". In: Faller H, Lang H: Opens external link in new windowMedizinische Psychologie und Soziologie (4. Aufl.). Springer, Heidelberg, S. 284-291.

 

Herzog T, Hartmann A, Sandholz A, Stammer H, Wischmann T, Horch V, Binz-Kern L, Maier-Kirstätter C, Linder J (2000): Il trattamento psicoterapico integrato della bulimia. In: Cazzullo CL, Clerici M (eds.): Trattamento integrato dei disturbi alimentari. Un approccio multidisciplinare. Masson, Milano, pp. 121-145

 

Kentenich H, Henning K, Himmel W, Ittner E, Kochen MM, Krause W, Ningel K, Stammer H, Strauß B, Wischmann T (2000): Praktische Therapie bei Fertilitätsstörungen — Manual für Frauenärztinnen und Frauenärzte aus psychosomatischer Sicht. In: Strauß, B. (Hrsg.): Ungewollte Kinderlosigkeit. Psychologische Diagnostik, Beratung und Therapie. Hogrefe, Göttingen, S. 225-240.


Stammer H, Beyer K, Henning K, Wischmann T, Ittner E, Verres R, Kentenich H, Brähler E, Strauß B (2004): Psychologische Diagnostik, Beratung und Therapie. In: B. Strauß, E. Brähler, H. Kentenich (Hrsg.): Fertilitätsstörungen — Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Leitlinie und Quellentext. Schattauer, Stuttgart, S. 61-79.

 

Stöbel-Richter Y, Sender A, Wischmann T (2014): Prognostische Kriterien für das Eintreten von Schwangerschaften bei ungewollt kinderlosen Paaren. Kapitel 3.1 in Kentenich H et al. (Hrsg): Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 31-40.

 


Strauß B, Beyer K, Bindt C, Brähler E, Gacinski L, Gagel D, Felder H, Goldschmidt S, Henning K, Ittner E, Kentenich H, Pastor V, Stammer H, Stöbel-Richter Y, Verres R, Wischmann T, Yüksel E (2004): Leitlinie Fertilitätsstörungen — Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. In: B. Strauß, E. Brähler, H. Kentenich (Hrsg.): Fertilitätsstörungen – Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Leitlinie und Quellentext. Schattauer, Stuttgart, S. 1-19.


Lexikon der Psychologie (2001; hrsg. von Gerd Wenninger), Bd. 3, Spektrum, Heidelberg (Bearbeitung mehrerer Stichworte).

 

Thorn P, Wischmann T, Stöbel-Richter Y (2013): Psychosoziale Aspekte der assistierten Reproduktion - Umfrageergebnisse einer Pilotstudie. In: S. Tschudin, B. Maier, J. Bitzer, S. Ditz, M. Rauchfuß (Hrsg.): Beiträge der 2. Drei-Länder-Tagung der DGPFG e.V., SAPGG, ÖGPGG 2012. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 131-137.

 

Thorn P, Wischmann T (2014): Reproduktionsmedizinische Behandlung im Ausland. Kapitel 9 in Kentenich H et al. (Hrsg): Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 151-154.

 


Verres R, Schweitzer J, Seemann H, Stammer H, Wischmann T (2002): Minimal-invasives Vorgehen bei der Psychotherapie körperlicher Störungen. In: B. Strauß (Hrsg.): Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen. Jahrbuch der Medizinischen Psychologie Bd. 21. Hogrefe, Göttingen, S. 64-78.

 

Werling M, Jank A, Kentenich H, Wischmann T (2016): Psychosomatische Diagnostik und Therapie von Fertilitätsstörungen. In: Berberich H, Siedentopf F (Hrsg.): Psychosomatische Urologie und Gynäkologie. Reinhardt, München (im Druck).

 

Wischmann T (1999): Was wirkt aus der Tiefe der Seele? — Eine Einführung in tiefenpsychologisches Denken. In: Verres R, Schweitzer J, Jonasch K, Süßdorf B (Hrsg.): Heidelberger Lesebuch Medizinische Psychologie. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 94-104


Wischmann T (1999): Die Arbeit mit dem Unbewußten — Tiefenpsychologische Therapien. In: Verres R, Schweitzer J, Jonasch K, Süßdorf B (Hrsg.): Heidelberger Lesebuch Medizinische Psychologie. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 165-173

 

Wischmann T (1999): Wenn der Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt wird. In: Verres R, Schweitzer J, Jonasch K, Süßdorf B (Hrsg.): Heidelberger Lesebuch Medizinische Psychologie. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 203-213


Wischmann T (2000): Ungewollte Kinderlosigkeit — Ein brennendes Problem: Aus psychologischer Sicht. In: Paulitz, H. (Hrsg.): Adoption. Positionen, Impulse, Perspektiven. Beck, München, S. 133-143

 
Wischmann T (2002): Geleitwort zum Buch "Alles wird gut" ...sagt ein kinderloses Paar von Barbara Brassel (Bakiba-Verlag)

 
Wischmann T (2002): Testrezensionen (verfasst: IIP-D, FBeK, BPA, NI, IMA; bearbeitet: GAS, GBB, GT). In: Brähler B, Holling H, Leutner D, Petermann F (Hrsg.): Brickenkamp Handbuch psychologischer und pädagogoscher Tests. Hogrefe, Göttingen (3. Aufl.)

 
Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R (1998): Belastende Lebensereignisse und Paarbeziehungsmuster bei Paaren mit idiopathischer Sterilität — erste Ergebnisse aus der Paarberatung und -therapie in der "Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde". In: Brähler E, Goldschmidt S (Hrsg.): Psychosoziale Aspekte von Fruchtbarkeitsstörungen. Hans Huber, Göttingen, S. 63-77.

 

Wischmann T, Stammer H, Scherg H, Gerhard I, Verres R (2000): Psychosoziale Merkmale von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch aus dem Projekt "Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde". In: Brähler E, Felder H, Strauß B (Hrsg.): Psychosoziale Aspekte der ungewollten Kinderlosigkeit. Jahrbuch der Medizinischen Psychologie Bd. 17, Hogrefe, Göttingen, S. 245-261

 

Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R (2000): Paarberatung und –therapie bei unerfülltem Kinderwunsch: Das zweistufige Konzept der „Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde“. In: Strauß, B. (Hrsg.): Ungewollte Kinderlosigkeit. Psychologische Diagnostik, Beratung und Therapie. Hogrefe, Göttingen, S. 173-198.

 

Wischmann T (2004): Psychosoziale Betreuung von infertilen Paaren. In: M. Kaufmann, A. Ahr (Hrsg.): Gynäkologie und Geburtshilfe Frankfurt 2004. Sympomed, München, S. 104-109.

 

Wischmann T, Stöbel-Richter Y, Goldschmidt S, Henning K, Beyer K, Stammer H, Verres R, Kentenich H, Brähler E, Strauß B (2004): Diagnostik. In: B. Strauß, E. Brähler, H. Kentenich (Hrsg.): Fertilitätsstörungen — Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Leitlinie und Quellentext. Schattauer, Stuttgart, S. 23-43.


Wischmann T (2006): Psychogene Fertilitätsstörungen: Mythen und Fakten. In: Stöbel-Richter Y, Ludwig A, Franke P, Neises M, Lehmann A (Hrsg.): Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe. Psychosozial-Verlag, Gießen, S. 183-203.

Wischmann T (2008): Opens external link in new window"Paracyclische Ovulationen" und "Schreckblutung" — Zur Rezeption der Arbeiten Hermann Stieves in der psychosomatischen Gynäkologie. In: Kästner R, Debus G, Rauchfuß M (Hrsg.): Dialog zwischen Klinik und Praxis. Kommunikation zum Nutzen der Patientin. Beiträge der 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2007. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 277-285.


Wischmann T (2008): Ungewollte Kinderlosigkeit und Reproduktionsmedizin — Einige grundlegende Daten. In: Kleinschmidt D, Thorn P, Wischmann T (Hrsg.). Kinderwunsch und professionelle Beratung. Das Handbuch des Beratungsnetzwerkes Kinderwunsch Deutschland (BKiD). Kohlhammer, Stuttgart, S. 31-36.


Wischmann T (2008): Psychologische Aspekte des unerfüllten Kinderwunsches aus wissenschaftlicher Sicht. In: Kleinschmidt D, Thorn P, Wischmann T (Hrsg.). Kinderwunsch und professionelle Beratung. Das Handbuch des Beratungsnetzwerkes Kinderwunsch Deutschland (BKiD). Kohlhammer, Stuttgart, S.51-58.

 

Wischmann T (2009): Implikationen der psychosozialen Betreuung bei Fertilitätsstörungen — eine kritische Bestandsaufnahme. In: Siedentopf F, David M, Siedentopf J-P, Thomas A, Rauchfuß M (Hrsg.): Zwischen Tradition und Moderne. Psychosomatische Frauenheilkunde im 21. Jahrhundert. Beiträge der 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2008. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 255-258.

 

Wischmann T (2009): Unerfüllter Kinderwunsch und sexuelle Störungen. In: Lang H (Hrsg.): Gestörte Sexualität. Ursachen, Erscheinungsformen, Therapie. Königshausen & Neumann, Würzburg, S. 135-144.

 

Wischmann T (2011): Opens external link in new window"Paracyclische Ovulationen" und "Schreckblutung" — Eine Fortsetzung. In: Ditz S, Schlehofer B, Siedentopf F, Sohn C, Herzog W, Rauchfuß M (Hrsg.): Nichts ist unmöglich?! Frauenheilkunde in Grenzbereichen. Beiträge der 39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2010. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 147-152. 

 

Wischmann T (2012): Psychosoziale Aspekte von Fertilitätsstörungen: Ihre Relevanz für die Finanzierung von Kinderwunschbehandlungen. In: Rauprich O, Vollmann J (Hrsg.): Die Kosten des Kinderwunsches. Interdisziplinäre Perspektiven zur Finanzierung reproduktionsmedizinischer Behandlungen. Lit-Verlag, Münster, S. 21-35

 

Wischmann T (2012): Funktionelle Sterilität und Infertilität/psychogene Fertilitätsstörung. In: Rauchfuß M, Weidner M, Neises M (Hrsg.): Leitfaden Integrierte Psychosomatische Frauenheilkunde. Deutscher Ärzteverlag, S. 238-245.

 

Wischmann T (2012): Opens external link in new windowPsychosoziale Beratung bei Wunsch nach Gametenspende. In: Dorn A, Kimmich-Laux D, Richter-Appelt H, Rauchfuß M. Die Psyche im Spiegel der Hormone. Beiträge der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2011. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 229-238. 

 

Wischmann T, Thorn P (2013): Psychosoziale Beratung von Paaren, die eine Behandlung im Ausland planen. In: S. Tschudin, B. Maier, J. Bitzer, S. Ditz, M. Rauchfuß (Hrsg.): Beiträge der 2. Drei-Länder-Tagung der DGPFG e.V., SAPGG, ÖGPGG 2012. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 139-144.

 

Wischmann T (2014): Endometriose und Kinderwunsch. In: J. Bitzer & H.-W. Hoefert (Hrsg.): Psychologie in der Gynäkologie. Pabst, Lengerich, S. 107-115.

 

Wischmann T (2014): Nutzung des Internets – Was davon ist hilfreich und sinnvoll?. In: Wallraff D, Thorn P, Wischmann T (Hrsg.): Opens external link in new windowKinderwunsch — Der Ratgeber des Beratungsnetzwerks Kinderwunsch Deutschland. Kohlhammer, Stuttgart (ContentPLUS-Material).

 

Wischmann T, Stöbel-Richter Y (2014): Psychosomatische Diagnostik. Kapitel 2 in Kentenich H et al. (Hrsg): Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 19-30.

 

Wischmann T, Stöbel-Richter Y (2014): Belastungen durch ungewollte Kinderlosigkeit, Befindlichkeit nach erfolgloser reproduktionsmedizinischer
Behandlung und langfristige Folgen der ungewollten Kinderlosigkeit. Kapitel 3.3 in Kentenich H et al. (Hrsg): Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 62-71.

 

Wischmann T, Stöbel-Richter Y (2014): Diagnostische Maßnahmen aus psychosomatischer Sicht. Kapitel 4.1 in Kentenich H et al. (Hrsg): Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 73-82.

 

Wischmann T (2014): Medien zur Information und Aufklärung. Kapitel 7 in Kentenich H et al. (Hrsg): Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 141-148.

 

Wischmann T (2014): Abschied vom Kinderwunsch - langfristiger Verlauf und "Plan B". In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 99-104.

 

Wischmann T (2014): Beratungsverläufe: Vom Erstgespräch zum Abschlussgespräch. In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 93-98.

 

Wischmann T (2014): Chancen und Risiken von ART (national und international). In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 28-35.

 

Wischmann T (2014): Entwicklung von Kindern nach ART (in konventionellen und neuen Familienformen). In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 87-92.

 

Wischmann T (2014): Individuelle und partnerschaftliche Reaktionen auf die Diagnose „Fertilitätsstörung“. In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 6-9.

 

Wischmann T, Dorn A (2014): Psychosoziale Beratung in speziellen Situationen. In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 47-54.

 

Wischmann T, Thorn P (2014): Unterschiedliche Beratungssettings. In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 55-61.

 

Wischmann T, Thorn P (2014): Unterschiedliche therapeutische Schulen. In: Thorn P, Wischmann T, Quitmann S, Dorn A (Hrsg.): BKiD-Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen". FamART, S. 73-78.

 

Wischmann T (2014): Psychosoziale Aspekte von Fertilitätsstörungen bei spätem Kinderwunsch. In: Deutsche Familienstiftung (Hrsg.): Opens external link in new windowWenn Kinder - wann Kinder? Parzellers Buchverlag, S. 47-62.

 

Wischmann T (2016): Psychosoziale Beratung in der Kinderwunschbehandlung. In: May A et al. (Hrsg.): Opens external link in new windowPatientenverfügungen. Springer, Heidelberg, New York, S. 397-402.

 

Wischmann T (2016): Psychologische Aspekte von Fehl-, Tot- und Frühgeburten. In: Toth B (Hrsg.): Opens external link in new windowFehlgeburten, Totgeburten, Frühgeburten. Diagnostik, Prävention und Therapie. Springer, Heidelberg, New York, S. 69-75.

 

Wischmann T, Ditzen B (2017): Kapitel "Theoretische Grundlagen der ärztlichen Kommunikation" und "Spezifische Grundlagen der ärztlichen Kommunikation". In: Jünger J (Hrsg.): NKLM-Praxisbuch: Ärztliche Gesprächsführung. Schattauer, Stuttgart (submitted).

 

Wischmann T (2017): Psychosoziale Aspekte des Kinderwunsches nach 40. In: B. Seelbach-Göbel & W. Würfel (Hrsg.): Schwangerschaft mit 40 plus. De Gruyter, Berlin (submitted)


Bücher / books

 

BKiD-Fortbildungsmanual Opens external link in new window"Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen" (P. Thorn, T. Wischmann, S. Quitmann, A. Dorn; Hrsg., 2014). FamART, Mörfelden.

 

Kentenich H, Brähler E, Kowalcek I, Strauß B, Thorn P, Weblus, AJ, Wischmann T, Stöbel-Richter Y (2014): Initiates file downloadPsychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. Psychosozial-Verlag, Giessen.

 

Kleinschmidt D, Thorn P, Wischmann T (Hrsg., 2008: Kinderwunsch und professionelle Beratung. Das Handbuch des Beratungsnetzwerkes Kinderwunsch Deutschland (BKiD). Kohlhammer, Stuttgart

Stammer H, Verres R, Wischmann T (2004): Opens external link in new windowPaarberatung und -therapie bei unerfülltem Kinderwunsch. Hogrefe, Göttingen.

 

Wallraff D, Thorn P, Wischmann T (2014; Hrsg.): Opens external link in new windowKinderwunsch — Der Ratgeber des Beratungsnetzwerks Kinderwunsch Deutschland. Kohlhammer, Stuttgart.


Wischmann T (1998): Opens external link in new windowHeidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde. Eine Studie zu psychosozialen Aspekten ungewollter Kinderlosigkeit. Verlag Peter Lang, Frankfurt/Main.
 

Wischmann T, Schweitzer J, Verres R (Hrsg., 2000): Beziehungs-Kulturen in der Medizin. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie: Abstracts der Jahrestagung 6.5.-8.5.1999 in Heidelberg. Pabst, Lengerich.
 

Wischmann T, Stammer H (2016): Der Traum vom eigenen Kind. Psychologische Hilfen bei unerfülltem Kinderwunsch. Kohlhammer, Stuttgart (5., überarbeitete Auflage).

 

Wischmann T (2012): Opens external link in new windowEinführung Reproduktionsmedizin. Medizinische Grundlagen – Psychosomatik – Psychosoziale Aspekte. PsychoMed compact, Reinhardt UTB, München.


Briefe / letters

Crawshaw M, Adams D, Allan S et al. (2017): Disclosure and donor-conceived children (Letter to the Editor): Hum Rprod

 

S. Gameiro, J. Boivin, E. Dancet, M. Emery, P. Thorn, U. Van den Broeck, C. Venetis, C.M. Verhaak, T. Wischmann, and N. Vermeulen (The Guideline Development Group of the ESHRE Guideline on Psychosocial Care in Infertility and Medically Assisted Reproduction 2016): Opens external link in new windowQualitative research in the ESHRE Guideline ‘Routine psychosocial care in infertility and medically assisted reproduction - a guide for staff’ (Letter to the Editor). Hum Reprod

 

Thorn P. Wischmann T (2008a): Eine kritische Würdigung der Novellierung der (Muster-) Richtlinie zur Durchführung der assistierten Reproduktion der Bundesärztekammer 2006. Ethik Med (20), S. 61-63

 

Wischmann T (2004): Infertilität und Psyche — Mythen und Fakten. Gastkommentar in: Gynecol Tribune, 5/6, S. 2.


Wischmann T (2006): Die Zukunft der menschlichen Reproduktion — "Krieg der Klone"? Geburtsh Frauenheilk, 66, 192-195.

 

Wischmann T (2008): Den Mythos "seelische Blockade" auflösen. Deutsche Hebammenzeitschrift 10/08, S. 79

 

Wischmann T (2015): OOpens external link in new windowOverestimating pregnancy rates after psychosocial interventions for infertile couples. Response to Frederiksen et al. (2015) BMJ open

 

Wischmann T, Brähler E, Kentenich H, Stöbel-Richter Y, Strauß B,  ThornP, Weblus J (2016): Opens external link in new windowKommentar zum Beitrag "Wunschkinder - Fördernde und hemmende Einflüsse medizinisch assistierter Reproduktion auf die Persönlichkeits- und Beziehungsentwicklung" von K. Lebersorger (neuropsychiatrie 2016; 30:33-41). neuropsychiatrie (im Druck)


Publizierte Abstracts / published abstracts

Christ M, Wischmann T, Stammer H, Siefert K, Strowitzki Th, Verres R (1999a): ”Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde” — Bedarf psychosozialer Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch aus der Sicht der Behandler und der Betroffenen. Poster auf der Jahrestagung der DGMP vom 6.-8.5.99 in Heidelberg. In: Wischmann, Schweitzer, Verres (Hrsg, 2000): Beziehungs-Kulturen in der Medizin. Pabst Publishers, S. 73-74.

 

Christ M, Wischmann T, Stammer H, Siefert K, Strowitzki Th, Verres R (1999b): Bedarfsanalyse psychologischer Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch. Poster auf der 50. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, 11.-13.11.99 in Berlin. Psychother Psychosom Med Psych 49, S. 446.

 

Cserepes R, Kollár J, Wischmann T, Bugán A (2013): Connections between fertiqol and fertility problem inventory (FPI) in a hungarian sample of couples facing involuntary childlessness. Poster presented at the 29th Annual Meeting of ESHRE 2013 in London, Hum Reprod 28 (Suppl. 1), i273.

Cserepes RE, Bugán A, Kollár J, Körösi T, Toth B, Rösner S, Strowitzki T, Wischmann T (2014): More androgynous or less feminine is for better qol - a German-hungarian comparison study in fertility specific quality of life and traditional gender-role attitudes. Hum Reprod 29 (Suppl. 1), i270-271.

 

Fellmer-Drueg E, Schultz J-H, Engeser P, Eicher Chr, Wischmann T, Herzog W, Szecsenyi J, Jünger J (2013): Opens external link in new windowKlinische Kompetenzentwicklung im vorklinischen Curriculum der Allgemeinmedizin-ein interdisziplinäres, longitudinales Peer-Teaching Konzept. Poster auf dem Deutschen Psychosomatik Kongress, Heidelberg, 6.-9.3.2013. Abstractbook, S. 103-104.

 

Frank-Herrmann, P., Strowitzki, T., Wischmann, T., Gnoth, C., Freundl, G. (2002): Fertility Awareness in der Hormonsprechstunde - ein Pilotprojekt an der Universität. Poster auf dem 54. Kongress der DGGG, Düsseldorf, 10.-14.9.2002, Archives Gynecol Obstet 267 (Suppl. 1), S. 95. 

 


Gameiro S, Boivin J, Dancet E, de Klerk C,  Emery M,  Lewis-Jones C,  Thorn P, Van den Broeck U,  Verhaak C,  Venetis C,  Wischmann T, Vermeulen N (2014): ESHRE guideline: Psychosocial care in infertility and medically assisted reproduction. Hum Reprod 29 (Suppl. 1), i33-34

 

Häcker M, Rösner S, Toth B, Strowitzki T, Wischmann T (2014): Exploring involuntary childlessness in men: a qualitative study investigating men's experiences and perceptions in the process of diagnostic, fertility treatment and quality of life.
Hum Reprod 29 (Suppl. 1), i272.

 

Kopf A, Wischmann T, Mechsner S (2011): Endometriose — ein eigenständiges Schmerzsyndrom? Symposium 10 auf dem Deutschen Schmerzkongress 2011 in Mannheim. Der Schmerz 25 (Suppl. 1): S. 18-20.

Maier-Kirstätter C, Wischmann T (1990): Entwicklung eines Modells psychosomatischer Betreuung von Kinderwunsch-Paaren (Poster). Wissenschaftliche Beiträge des 8. Kongresses der GMP, Ulm, 30.05.-2.6.90, Universitätsverlag Ulm, Ulm, S. 160

Nölling A, Wischmann T, Strowitzki Th, Toth B, Rösner S (2013): Evaluation einer Informationsbroschüre für Endometriose-Patientinnen und ihre Partner. Poster auf dem 10. Endometriosekongress deutschsprachiger Länder, 25. – 27. April 2013, Linz, Österreich.

 

Schick, M; Sexty, R; Ditzen, B; Wischmann, T (2016): Opens external link in new windowEinstellungen zu Social Freezing unter sozio-kultureller Perspektive. Vortrag DGPFG-Kongress 2016 in Hamburg. Geb Fra 76 P2.

 

Sexty, R; Griesinger, G; Kayser, J; Lallinger, M; Rösner, S; Strowitzki, T; Toth, B; Wischmann, T (2016): Opens external link in new windowFertilitätsbezogene Lebensqualität bei Patientinnen in deutschen Kinderwunschzentren. Vortrag DGPFG-Kongress 2016 in Hamburg. Geb Fra 76 V 14.

 

Schrey C, Stammer H, Wischmann T (1997): Zentrale Beziehungskonflikte im Verlauf von fokalen Paartherapien bei unerfülltem Kinderwunsch. Vortrag auf der Jahrestagung der DGMP (Abstractband), 23.5.97 in Münster

 

Stammer H, Wischmann T, Gerhard I, Verres R (1996): Eine Typologie von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch und ihre psychotherapeutische Implikationen. Vortrag DGMP-Kongress (Abstractband), 30.5.96 in Leipzig.

 

Stammer H, Wischmann T (1996): Die ”Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde”: Psychosomatische Beratung für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Vortrag DGPs-Kongress (Abstractband), 26.9.96 in München.

 

Stammer H, Wischmann T, Gerhard I, Verres R (1999): Faktoren der Inanspruchnahme eines psychologischen Beratungsangebotes bei unerfülltem Kinderwunsch. Poster auf der 50. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, 11.-13.11.99 in Berlin. Psychother Psychosom Med Psych 49, S. 447.

 

Thorn P, Wischmann T (on behalf of the German Society for Fertility Counselling). Counselling guidelines for crossborder reproductive care. Journal Reproduktionsmed Endokrinol 2010; 7:240.

 

Thorn P, Stöbel-Richter Y, Wischmann T, Kentenich H (2013): Opens external link in new windowGerman Guidelines 'Psychosomatic Diagnostics and Treatment of Infertility - Revision 2012'. Book of Abstracts 17th Congress of the International Society of Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (ISPOG), p. 23.

 

Thorn P, Wischmann T (2013): Opens external link in new windowCross Border Reproductive Services - Suggestions for a Minimum Standard of Care. Book of Abstracts 17th Congress of the International Society of Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (ISPOG), p. 30.

 

Thorn P, Wischmann T (2013): Infertility counselling in Germany – an invisible counselling field and area of expertise. Poster presented at the 29th Annual Meeting of ESHRE 2013 in London, Hum Reprod 28 (Suppl. 1), i275-276.

 

Wischmann T, Maier-Kistätter C (1992): Die Untersuchung von zentralen Beziehungskonflikten (ZBK) bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. In: Huppmann G, Fischbeck S (Hrsg.) Psychologie in der Medizin. Wissenschaftliche Beiträge zum 9. Kongreß „Psychologie in der Medizin“ der DGMP vom 3. - 6. Juni 1992 in Mainz. Königshausen & Neumann, Würzburg.

 

Wischmann T (1995): Couple psychotherapy in infertility treatment. 13th World Congress des International College of Psychosomatic Medicine, Programme and Abstracts, 10.-15.09.95 in Jerusalem (IL).

 

Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R (1996): Paarberatung und Paartherapie in der Fertilitätsbehandlung. Vortrag DKPM (Abstractband S. 147), 15.11.96 in Düsseldorf.

 

Wischmann T (1997): Psychologische Diagnostik, Paarberatung und -psychotherapie bei unerfülltem Kinderwunsch — Konzepte und Ergebnisse der ”Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde”. Vortrag auf dem 4. Deutschen Psychologentag, 3.10.97 in Würzburg (Abstractband S. 152-153).

 

Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R (1998): Psychological characteristics of infertile couples and the effects of psychological counselling and couple-therapy. 14th Annual Meeting of ESHRE, 21.-24.6.98 in Göteborg. Human Reproduction (13), Abstract Book 1, pp. 71-72.

Wischmann T, Stammer H, Scherg H, Gerhard I, Strowitzki T, Verres (2001a): Evaluation of the psychological effects of counselling and couple-therapy with infertile couples (Poster). 17th Annual Meeting of ESHRE, 1.-4.7.01 in Lausanne. Human Reproduction (16), Abstract Book 1, p. 198.


Wischmann T (2004): Psychosomatische Betreuung von Paaren mit Fertilitätsstörungen. Vortrag auf dem Kongreß "Gynäkologie und Geburtshilfe Frankfurt a. M. 2004" am 14.02.2004 in Frankfurt/M in: In: M. Kaufmann, A. Ahr (Hrsg.): Gynäkologie und Geburtshilfe Frankfurt 2004. Sympomed, München, S. 104-109.

 

Wischmann T, Herrmann D, Scherg H, Verres R, Thoene C, von Hagens C, Strowitzki T (2004): „Resilienz, psychologischer Stress und Lebensqualität bei Paaren mit Fertilitätsstörungen“. Poster auf dem 55. Kongress der DGGG, Hamburg, 14.-17.9.2004, Archives Gynecol Obstet 270 (Suppl. 1), S. 208.

 

Wischmann T (2005): Psychogenic infertility: nothing but a myth? Human Reprod, 20, Suppl. 1 (Abstract Book), p. i71-i72

 

Wischmann T, Stammer H, Scherg H, Strowitzki T, Verres R (2005): „Psychosoziale Merkmale von Frauen und Männern in psychologischer Kinderwunsch-Beratung“. Vortrag auf dem Kongress der GPGF am 7.10.2005 in Heidelberg, Fortschr Neurol Psychol, 73, S. 641-642.
 


Wischmann T (2005): Psychogene Fertilitätsstörungen — Mythen und Fakten. Zentralbl Gynakol, 1, S. 49-50.

 

Wischmann T, Stammer H, Scherg H, Strowitzki T, Verres R (2005): Psychosoziale Merkmale von Frauen und Männern in psychologischer Kinderwunsch-Beratung. Poster auf dem 1. Kongreß des DVR vom 7.-10.12.2005 in Münster, J Repromed Endokrin 2 (5), S. 312.
 

 

Wischmann T, Stammer H, Scherg H, Strowitzki T, Verres R (2006): Psychosocial characteristics of women and men attending infertility counselling. Human Reprod, 21, Suppl. 1 (Abstract Book), p. i63

 

Wischmann T, Wahl S, Scherg H, Schweitzer J, Verres R (2006): Organspendebereitschaft: Vergleich der Aussagen von Ärzten und von Angehörigen von Dialysepatienten und einer Internetumfrage. In: Stöbel-Richter Y, Hinz A, Schröder C, Brähler E (Hrsg.): Medizintechnischer und soziographischer Wandel – Herausforderungen an die psychosoziale Medizin. Pabst Science Publishers, Lengerich, S. 304.

 

Wischmann T (2007): „Paracyclische Ovulationen“ und „Schreckblutung“ — Zur Rezeption der  Arbeiten Hermann Stieves in der psychosomatischen Gynäkologie. Poster auf der 36. Jahrestagung der DGPFG vom 7.-10.03.07 in München, Geburtsh Frauenheilk 67 (2), PO_24.

 

Wischmann T (2007): Endometriose und Kinderwunsch: psychologische Aspekte. Vortrag auf dem 7. Deutschen Endometriosekongress am 26.-29.9.2007 in Berlin, Geburtsh Frauenheilk 67 (9), A 57

 

Wischmann T (2007): Der (Alb)Traum vom eigenen Kind — die Schattenseiten der Kinderwunschbehandlung. Vortrag auf dem DGPPN-Kongress 2007 am 22.11.2007 in Berlin. In: Der Nervenarzt 88 (Suppl. 2), S. 480.

 

Wischmann T (2007): Effektivität psychosozialer Hilfe bei Fertilitätsstörungen — eine kritische Bestandsaufnahme. Poster auf dem 2. Kongress des DVR vom 28.11.-1.12.2007 in Bonn-Bad Godesberg, J Repromed Endokrin. 4 (5), S. 251-252.

 

Wischmann T, Korge K, Scherg H, Strowitzki T, Verres R: (2009): A ten years catamnesis on psychosocial factors of couples with (definitive or resolved) infertility after infertility treatment. Hum Reprod, 24, Suppl. 1 (Abstract Book), p. i91.

 

Wischmann T (2009): Sexualstörungen bei unerfülltem Kinderwunsch. Poster auf dem 3. Kongress des DVR vom 11.-14.11.2009 in Freiburg i. Br., J Repromed Endokrin (6) 5, S. 236.

 

Wischmann T, Ledig T, Eicher Ch, Engeser P, Fellmer-Drueg E, Schultz J.-H., Jünger J (2012): AALplus - Erfahrungen mit einem neuen vorklinischen Curriculum an der Medizinischen Fakultät Heidelberg. In: Zeitschrift für Medizinische Psychologie (21), Abstractband zum Jahreskongress der DGMP 2012, S. 19.

 

Wischmann T (2013): Opens external link in new windowRecurrent Abortion and 'Tender Loving Care (TLC)': Is there any Empirical Evidence for the Benefit of TLC? Book of Abstracts 17th Congress of the International Society of Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (ISPOG), p. 23.

 

Wischmann T, Thorn P (2013): Infertility counselling in Germany – divergent and convergent perspectives regarding future needs. Poster presented at the 29th Annual Meeting of ESHRE 2013 in London, Hum Reprod 28 (Suppl. 1), i276.

 

Wischmann, T (2016): Opens external link in new window„Social Freezing“: Neue Option oder „Zwang zur Selbstbestimmung“? – ein Positionsreferat. Geb Fra 76 V 12.


Sonstige Publikationen / miscellaneous

AWMF-Leitlinie Opens external link in new window"Diagnostik und Therapie beim wiederholten Spontanabort"

AWMF-Leitlinie Opens external link in new window"Psychosomatische Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen"

Thorn P, Wischmann T (2010): Psychosoziale Aspekte der assistierten Reproduktion. Gutachten für den Deutschen Bundestag, Mai 2010 (unveröffentlicht).


Wischmann T (1994): Der Individuationsprozeß in der Analytischen Psychologie C. G. Jungs. [Online-Dokument]

 
Wischmann T (1996): Das Warten auf ein Kind. Informationsbroschüre zur psychologischen Beratung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch [Online-Dokument]

 

Gagel D, Kentenich H, Ulrich D, Felder H, Himmel W, Ittner E, Kochen MM, Berger M, Stammer H, Wischmann T, Goldschmidt S, Stöbel-Richter Y, Hölzle Ch (1999): Opens external link in new window„Warum gerade wir?“ — Wenn ungewollte Kinderlosigkeit die Seele belastet. Broschüre 4 aus dem Medienpaket „Kinderwunsch“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln.
   

Wischmann T (2001, aktualisiert: 2013): Opens external link in new windowPsychologische Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch. [Online-Dokument im www.familienhandbuch.de]

 
Wischmann T (2011): Opens external link in new windowDie Psyche beim unerfüllten Kinderwunsch. Naturheilmagazin

Wischmann T. H. Psychogenní neplodnost — mýty a fakta. Psychosom 1/2011.

 

Wischmann T, Strowitzki Th (2017): Vom Kinderwunsch zum Wunschkind. Die Sicht der Männer. Ruperto Carola 10, S. 86 ff

 

Wischmann T, Thorn P (2012): „Opens external link in new windowPsychosoziale Kinderwunschberatung in Deutschland – Status Quo und Erfordernisse für eine bessere Konzeptualisierung, Implementierung und Evaluation“. Bericht für das Bundesfamilienministerium (veröffentlicht 2014).

 

Wischmann T (2013): Opens external link in new windowMacht "Stress" subfertil? Naturheilpraxis 5/2013, S. 44-46.

 

Wischmann T (2013): Opens external link in new window"Stress ist nicht negativ". Vortrag auf dem TCM-Kongress 2013 (Video; with translation in English)

 

Wischmann T (2015): Opens external link in new windowPsychische Aspekte der Infertilität bei Männern. pro familia Familienplanungsrundbrief 2/2015

 

Wunschkind e.V. (2014; Hrsg.): Broschüre "Unterstützung für Paare mit Kinderwunsch"


 

English publications (q.v.  "published abstracts"):


Blyth E, Thorn P, Wischmann T (2011): CBRC and psychosocial counselling: Assessing needs and developing an ethical framework for practice. RBM Online 23, 642-651. 

 

Boivin J, Appleton TC, Baetens P, Baron J, Bitzer J, Corrigan E, Daniels KR, Darwish J, Guerra-Diaz D, Hammar M, McWhinnie A, Strauss B, Thorn P, Wischmann T, Kentenich H (2001): Guidelines for counselling in infertility: outline version. Hum Rep 16 (6), 1301-1304.


Boivin J,  Domar AD, Shapiro DB, Wischmann TH, Fauser BC, Verhaak C (2012): Opens external link in new windowTackling burden in ART: an integrated approach for medical staff. Human Reproduction 27 (4): 941-950.

 

Cserepes RE, Kollar J, Sapy T, Wischmann T, Bugán A (2013): Opens external link in new windowEffects of gender roles, child wish motives, subjective well-being and marital adjustment on infertility-related stress. A preliminary study with a Hungarian sample of involuntary childless men and women. Arch Gynecol Obstet 288 (4): 925-932.

 

Cserepes RE, Bugán A, Korösi T, Toth B, Rösner S, Strowitzki T, Wischmann T (2014): Opens external link in new windowInfertility specific quality of life and gender role attitudes in German and Hungarian involuntary childless couples. Geburtsh Frauenheilk 74: 1009-1015.

 

Emery M, Thorn P, Tschudin S, Van den Broeck U, Wischmann T (2009):Developing Skills for Infertility Counselling. Proceedings of the ESHRE Campus Workshop, Basel, Switzerland, 29 August 2009


Gameiro S, Boivin J, Dancet E, de Klerk C,  Emery M, Lewis-Jones C,  Thorn P, Van den Broeck U, Venetis C, Verhaak CM, Wischmann T, Vermeulen N (2015): Opens external link in new windowRoutine psychosocial care in infertility and medically assisted reproduction – A guide for fertility staff. Human Reprod 30, 2476-2485. Long version available under Opens external link in new windowwww.eshre.eu.

 

Herrmann D, Scherg H, Verres R, von Hagens C, Strowitzki T, Wischmann T (2011): Resilience in infertile couples acts as a protective factor against infertility-specific distress and impaired quality of life. J Assist Reprod Genet 28 (11): 1111-1117

 

Kentenich H, Henning K, Himmel W, Ittner E, Kochen MM, Krause W, Ningel K, Stammer H, Strauß B, Wischmann T (2002): Practical Therapy in Sterility - A Manual for Gynecologists from a Psychosomatic Point of View. In: Strauß, B: Opens external link in new windowInvoluntarily childlessness — Psychological assessment, counseling and psychotherapy. Hogrefe International, Seattle, pp. 175-188.

 

Norré J, Wischmann T (2011): The Position of the fertility counsellor in a fertility team: A critical appraisal. Hum Fertil 14 (3), 154-159


Peterson B, Boivin J, Norré J, Smith C, Thorn P, Wischmann T (2012): Opens external link in new windowAn introduction to infertility counseling: A guide for mental health and medical professionals. J Assist Reprod Genet 29 (3): 243-248

 

Schick M, Rösner S, Toth B, Strowitzki T, Wischmann T: Opens external link in new windowExploring involuntary childlessness in men - A qualitative study assessing quality of life, role aspects and control beliefs in men at different stages in the fertility treatment process. Hum Fertil 19:32-42.

 

Schick M, Rösner S, Toth B, Strowitzki T, Jank A, Kentenich H, Thöne C, Wischmann T (2016): Opens external link in new windowEffects of medical causes, role concepts and treatment stages on quality of life in involuntary childless men. Andrologia 48: 937-942.

 

Schick M, Sexty R, Ditzen B, Wischmann T (2017): Attitudes towards “social oocyte freezing” from a socio-cultural perspective. Geburtsh Frauenheilk 77(7): 747-755.

 

Schilling K, Toth B, Rösner S, Strowitzki T, Wischmann T (2012): Opens external link in new windowPrevalence of behaviour-related fertility disorders in a clinical sample — results of a pilot study. Arch Gynecol Obstet 286: 1307-1314.

 

Sexty RE, Hamadneh J, Rösner S, Strowitzki T, Ditzen B, Toth B, Wischmann T (2016): Opens external link in new windowCross-cultural comparison of fertility specific quality of life in German, Hungarian and Jordanian couples attending a fertility center. Health and Quality of Life Outcomes 14:27.
 

Sexty RE, Griesinger G, Kayser J, Lallinger M, Rösner S, Strowitzki T, Toth B, Wischmann T (2017): Psychometric characteristics of the FertiQoL questionnaire in a German sample of infertile individuals and couples (submitted).

 

Stammer H, Wischmann T, Verres R (2002): Opens external link in new windowCounseling and Couple-Therapy for Infertile Couples. Fam. Proc. (41), 111-122

 

Toth B, Würfel W, Bohlmann MK, Gillessen-Kaesbach G, Nawroth F, Rogenhofer N, Tempfer T, Wischmann T, von Wolff M (2015): Opens external link in new windowRecurrent Miscarriage: Diagnostic and Therapeutic Procedures. Guideline of the DGGG (S1-Level, AWMF Registry No. 015/050, December 2013). Geburtsh Frauenheilk (75): 1117-1129

 

Thorn P, Wischmann T (2009): German Guidelines for Psychosocial Counselling in the Area of Gamete Donation. Human Fertility (12), 73 – 80


Thorn P, Wischmann T (2011): Opens external link in new windowCross Border Reproductive Services — managing challenging issues in counselling. BICA Journal, Winter 2011, pp. 13-17.

Thorn P, Wischmann T, Blyth E (2012): Opens external link in new windowCross border reproductive services — suggestions for an ethically based minimum standard of care in Europe. J Psychosom Obstet Gynecol 33 (1): 1-6


Thorn P, Wischmann T (2013): Opens external link in new windowGerman guidelines for psychosocial counselling in the area of "cross border reproductive services". Arch Gynecol Obstet 287 (3), 599-606

 

Van den Broeck U,  Emery M,  Wischmann T,  Thorn P (2010): Counselling in infertility: individual, couple and group interventions. Pat Educ Counsel 81 (3), 222-228

 

Volmer L, Rösner S, Toth B, Strowitzki T, Wischmann T (2017): Opens external link in new windowInfertile partners’ coping strategies are interrelated – implications towards targeted psychological counseling. Geburtsh Frauenheilk 77: 52-58.

 

Wischmann T (2002): Facing the end of medical treatment. In: Boivin J, Kentenich H (eds.): Guidelines for counselling in infertility. ESHRE Monographs, Oxford University Press, pp. 25-26.

 

Wischmann T, Stammer H, Scherg H, Gerhard I, Verres R (2001): Psychosocial Characteristics of Infertile Couples — A Study by the "Heidelberg Fertility Consultation Service". Human Rep 16 (8), 1753-1761

 

Wischmann T, Stammer H, Gerhard I, Verres R (2002): Couple Counseling and Therapy for the Unfulfilled Desire for a Child — The Two-Step Approach of the "Heidelberg Infertility Consultation Service". In Strauß, B: Opens external link in new windowInvoluntarily childlessness – Psychological assessment, counseling and psychotherapy. Hogrefe International, Seattle, pp. 127-149.

 

Wischmann T (2003): Opens external link in new windowPsychogenic infertility — myths and facts. J Assist Reprod Genet, 20 (12), 485-494

Wischmann T (2004): Psychogenic infertility — nothing but a myth? In: Allen IC, Alder B, Pawson M (eds.): Proceedings of the 14th International Conference of Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (16 - 19 May 2004, Edinburgh, Scotland). Medimont, Bologna, pp. 113-119.

Wischmann T (2007): The Effects of Different Psychosocial Interventions in Infertility. In: Tamada T, Honjo H (eds.): Proceedings of the 15th International Conference of Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (13 - 16 May 2007, Kyoto, Japan). Medimont, Bologna, pp.253-255.

 

Wischmann T (2008): Opens external link in new windowImplications of psychosocial support in infertility — a critical appraisal. J Psychosom Obstet Gynecol  29(2), 83-90


Wischmann T (2008): Psychosocial aspects in infertile couples. CME Prakt Fortbild Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 4(3), 194-209

 

Wischmann T, Scherg H, Strowitzki Th, Verres R (2009): Psychosocial Characteristics of Women and Men attending Infertility Counselling. Human Reprod 24: 378-385.

 

Wischmann T (2010): Sexual disorders in infertile couples. J Sex Med 7: 1868–1876.

 

Wischmann T; Korge K, Scherg H, Strowitzki T, Verres R (2012): Opens external link in new windowA Ten-Year Follow-Up Study on Psychosocial Factors Affecting Couples after Infertility Treatment. Human Reprod 27: 3226-3232.

 
Wischmann T (2013): Opens external link in new window"Your count is zero" – Counselling the infertile man. Hum Fertil 16: 35-39.

 

Wischmann T & Thorn P (2013). Opens external link in new window(Male) infertility: What does it mean to men? New evidence from quantitative and qualitative studies RBM Online 27: 235-243.

 

Wischmann T (2013): Opens external link in new windowSexual disorders in infertile couples - an update. Curr Opinion Obstet Gynecol 25: 220-222.

 

Wischmann T (2017): Psychological impact of infertility and assisted reproduction. In: RM Quatraro, P Grussu (eds.): Handbook of Perinatal Clinical Psychology. From theory to practice (in preparation).

Wischmann T, Kentenich H (2017): A couple who cannot conceive naturally (Coping of infertile couples). In: Paarlberg KM, van de Wiel HBM (eds.): Opens external link in new windowBio-Psycho-Social Obstetrics and Gynaecology. Springer Science, pp. 249-261.

 

Wischmann T, Schilling K, Toth B, Rösner S, Strowitzki T, Wohlfahrt K, Kentenich H (2014): Opens external link in new windowSexuality, Self-Esteem and Partnership Quality in Infertile Women and Men. Geburtsh Frauenheilk 74: 759-763.


Opens external link in new windowResearchGate.net ProfileOpens external link in new windowPubMed Citations • Opens external link in new windowScopus CitationsOpens external link in new windowRID: G-5626-2013Initiates file downloadPersonal data T. Wischmann

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Adresse und Anreise

Institut für Medizinische Psychologie
Bergheimer Straße 20
69115 Heidelberg
Opens internal link in current window zur Anfahrtsbeschreibung