Kliniken & Institute … Interdisziplinäre… Liver Cancer Center… Willkommen Aktuelles Frühjahrssymposium 2015…

Heidelberger Experten diskutieren neue Therapieoptionen bei Lebertumoren

Die Behandlung von Leberkrebs ist in Bewegung: Neue diagnostische Verfahren, innovative chirurgische Techniken, verbesserte lokoregionäre Behandlungsmöglichkeiten und Ansätze zur personalisierten Systemtherapie wurden in den letzten Jahren etabliert. Vielfältige klinische Studien adressieren neue Therapieformen bei Patienten mit Leberkrebs und erfordern die enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit aller beteiligten Fachgebiete.

1. Heidelberger Lebertumor-Symposium

Die Experten des Liver Cancer Center Heidelberg (LCCH) diskutierten neue Therapiestrategien gemeinsam mit Lebertumor-Behandlern aus der Region beim 1. Heidelberger Lebertumor-Symposium, das am 14. März 2015 am Universitätsklinikum Heidelberg stattfand. Im Fokus standen die neuesten Erkenntnisse in der Therapie des hepatozellulären Karzinoms.

Europaweit ausgewiesene Leber- und Transplantationschirurgie

So erfordert eine optimale patientenzentrierte Therapie stets die Expertise der verschiedenen Fachabteilungen. Die Heidelberger Klinik bietet hierbei mit der europaweit ausgewiesenen Leber- und Transplantationschirurgie unter Leitung von Prof. M. Büchler ein zentrales Standbein der heilenden Behandlung von Lebertumoren. Neben den high-end Verfahren der interventionellen Radiologie (TACE, Ablation) stehen am Standort auch die selektive interne Radiotherapie (SIRT) und – einzigartig in der Region – die Schwerionenbestrahlung im HIT zur Verfügung. Eine klare Fokussierung auf eine bioptische Diagnosestellung dient der Erschließung neuer Therapieoptionen, u. a. in Studien zur personalisierten Therapie.


Optimale interdisziplinäre Zusammenarbeit

Alleinstellungsmerkmal der Patientenbetreuung ist jedoch die zentrale Struktur des Liver Cancer Center Heidelberg, die eine optimale interdisziplinäre Zusammenarbeit und damit bestmögliche Therapie für den Patienten garantiert.