Kliniken & Institute ... Kliniken Klinik für... Fortbildung Notfallmedizin INTECH Advanced

Heidelberger Seminar Invasive Notfalltechniken Advanced

(INTECH Advanced)

Invasive Notfalltechniken wie die Anlage einer Thoraxdrainage, die Durchführung einer intraossären Punktion und die Notfallkoniotomie sind zwar selten notwendige, aber in bestimmten Situationen lebensrettende Sofortmaßnahmen zur Sicherung der Vitalfunktionen (INTECH).

Spezielle Notfallsituationen können Maßnahmen erfordern, die über diese Techniken hinausgehen. Der traumatische Herzkreislaufstillstand nach penetrierender Thoraxverletzung oder die pelvine Massenblutung stellen Situationen dar, in denen Patienten ohne erweiterte Invasivität nicht das Krankenhaus erreichen können. Die aktuellen Leitlinien zur kardiopulmonalen Reanimation schlagen für solche Situationen Maßnahmen wie die Perikardpunktion, die Thorakotomie und/oder eine proximale Aortenkompression vor. 

Der hier angebotene, eintägige Kurs beinhaltet die Techniken REBOA, ultraschallgestützte Perikardpunktion, Clamshell-Thorakotomie und Notfallnähte in mehreren Blöcken: Theoretische Einführung, Live-Demonstration der Techniken, Skillstations und einen Praxisteil an der humanen, unfixierten (!) Leiche.

Im Paxisteil werden 5 Teilnehmer mit einem Tutor am Präperat trainieren. 

Der Kurs richtet sich explizit an erfahrene Notärztinnen und Notärzte. Für nicht-ärztliche Mitarbeiter der Pflege und des Rettungsdienstes haben wir ein spezifisches Format. Nach gemeinsamen Vorträgen und Videodemonstrationen der Techniken, trainieren Sie an drei speziellen und zwei gemeinsamen Stationen. So ermöglichen wir es, dass die Kursgebühren unter denen der Notärzte (keine Skillstations an Körperspendern) liegen, gleichzeitig aber Teamwork trainiert wird. Spezifische Skillstations (z.B. präklinische Transfusion) bereiten Sie auf die Assistenz bei komplexen und seltenen Prozeduren vor.

6. INTECH Advanced

Termin

Sonntag, 13. Oktober 2019

Für Notärzte

Die Kursgebühr beträgt 750 € und enthält das Kursmaterial, die Verpflegung während des Kurses und die Parkgebühren.

Für nicht-ärztliche Mitarbeiter der Pflege und des Rettungsdienstes

Die Kursgebühr beträgt 250 € und enthält das Kursmaterial, die Verpflegung während des Kurses und die Parkgebühren.

Zertifizierung

Die Veranstaltung wird in der Regel von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 11 CME-Fortbildungspunkten zertifiziert.

Mitarbeiter der Pflege und des Rettungsdienstes erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Veranstaltungsort
Theorie

Ruprecht-Karls-Universität
Hörsaal 2
Im Neuenheimer Feld 306
69120 Heidelberg

Praxis

Institut für Anatomie und Zellbiologie
Präpariersaal
Im Neuenheimer Feld 307
69120 Heidelberg

Organisation

Prof. Dr. med. Erik Popp

Oberarzt (Klinik für Anästhesiologie)

Schwerpunkt

Leitung Sektion Notfallmedizin


Dr. med. Martin Göring

Facharzt (Klinik für Anästhesiologie)

Dr. med. Marcus Rudolph, EDIC

Abteilungsleiter med. Aus-, Fort- und Weiterbildung, DRF Luftrettung

Dr. med. Niko Schneider, MHBA

Facharzt (Klinik für Anästhesiologie)


Weitere Informationen

Parken

Die Parkgebühren sind in den Kursgebühren enthalten. Bitte ziehen Sie bei der Einfahrt des jeweiligen Parkplatzes am Universitätsklinikum ein reguläres Besucherticket. Sie erhalten dann bei Bedarf von uns ein Ticket zur kostenfreien Ausfahrt.