Kliniken & Institute ... Kliniken Klinik für... Über uns Notfallmedizin Notärztliche Tätigkeit ... Standort Heidelberg...

Notarztstandort Heidelberg Chirurgie

An der Chirurgischen Universitätsklinik im Neuenheimer Feld ist täglich rund um die Uhr ein Notarzteinsatzfahrzeug stationiert. Fahrzeug und Notfallsanitäter werden durch das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg gestellt, Notärzte durch die Klinik für Anästhesiologie sowie die Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg.

Heidelberg 10

Der Notarztstandort an der Chirurgischen Universitätsklinik in Heidelberg kann auf eine lange und ereignisreiche Gesichichte zurückblicken: Am 7. April 1964 wurde hier auf Initiative von Professor Eberhard Gögler das erste Notarzteinsatzfahrzeug in Deutschland unter dem Funkrufnamen "Heidelberg 10" stationiert. Nachdem nicht einmal drei Jahrzehnte zuvor Professor Martin Kirschner durch seine wegweisenden Forderung, nicht der Verletzte müsse so schnell wie möglich zum Arzt, sondern vielmehr der Arzt zum Patienten gebracht werden, ein Paradigmenwechsel in der Notfallmedizin gelang, sollte nun Gögler mit seinem Konzept des "Rendezvous-Systems" die notärztliche Patientenversorgung in Deutschland revolutionieren. Bis heute wird in Würdigung dieser Leistungen das an der Chirurgischen Klinik stationierte Notarzteinsatzfahrzeug umgangssprachlich als "Heidelberg 10" bezeichnet.

Weiterführende historische Informationen finden Sie hier.

Ärztliche Leitung

Prof. Dr. med. Erik Popp

Sektionsleiter (Sektion Notfallmedizin)

Schwerpunkt

Leitung Sektion Notfallmedizin


Stellvertreter

Dr. med. Stefan Mohr

Funktionsoberarzt (Klinik für Anästhesiologie)

Schwerpunkt

Lehrkoordinator Block II - Chirurgie


Interne Informationen

Funkrufname RK RN 22/82-1
Dienstzeiten 07:00 - 07:00 Uhr
Hospitationen

Block 1: 07:00 - 16:00 Uhr
Block 2: 16:00 - 22:00 Uhr

Standort

Universitätsklinikum Heidelberg
Notarztstandort
Im Neuenheimer Feld 114
69120 Heidelberg

Anfahrt

Downloads

Bestückungskonzept