Kliniken & Institute … Kliniken Klinik für… Willkommen Surviving Sepsis…

Surviving Sepsis Campaign

stop sepsis - save lives

Ärzte und Wissenschaftler engagieren sich: Die Klinik für Anästhesiologie unter Leitung von Prof. Dr. Markus Weigand unterstützt die Kampagne "stop sepsis - save lives", um auf das Thema Sepsis aufmerksam zu machen. Die Sepsis ist ein besonderer Schwerpunkt sowohl der Patientenversorgung als auch der Forschung an unserer Klinik.

Mehr als 150.000 Menschen erkranken alleine in Deutschland jährlich an einer Sepsis. Dennoch kennt kaum jemand das lebensbedrohliche Syndrom, das jeden Menschen - vom Säugling bis zum Hundertjährigen - treffen kann. Sepsis ist nach wie vor die vorherrschende Todesursache bei Infektionserkrankungen und zählt zu den häufigsten Todesursachen überhaupt.

Das wollen wir ändern. Mit verschiedenen Aktionen wollen wir auf die "Surviving Sepsis Campaign" aufmerksam machen:

Welt-Sepsis-Tag am 13. September

Informationsstand

Mitarbeiter der Klinik für Anästhesiologie informierten anlässlich des World Sepsis Day vor der Alten Aula der Ruprecht-Karls-Universität in der Heidelberger Altstadt rund um das Thema "Sepsis". Wir klären an unserem Stand anhand von Postern und Flyern Fragen wie "Was ist Sepsis?", "Wie erkenne ich Sepsis?" und "Wie verhindere ich Sepsis?". Es gilt, den Bekanntheitsgrad der Sepsis zu steigern - denn nur so lassen sich noch mehr Leben retten.

Medizin am Abend

Ausnahmezustand im Blut: Vorbeugung und Therapie der Sepsis

Überrollen bei einer Blutvergiftung Entzündungsreaktionen den gesamten Körper, überlebt das jeder fünfte Betroffene nicht. Die Behandlung ist immer ein Spiel auf Zeit, wichtig ist daher eine schnelle Reaktion, nicht nur der Behandlungsteams, sondern zuvor auch der Angehörigen, Pflegenden und Patienten selbst. Wann man an eine Blutvergiftung denken sollte, wie die Sepsis diagnostiziert und behandelt wird und welche Präventionsmöglichkeiten es gibt, darüber referierte Professor Dr. Markus A. Weigand bei der Vortragsreihe "Medizin am Abend".

Sportveranstaltungen

in und um Heidelberg

Ärzte, Pflegekräfte und Wissenschaftler der Klinik für Anästhesiologie nehmen an diversen Sportveranstaltungen in und um Heidelberg teil und machen auf das Thema Sepsis aufmerksam. Sie tragen dabei Trikots mit der Aufschrift "STOP SEPSIS - SAVE LIVES" und "Alle 3 Sekunden stirbt ein Mensch an Sepsis!". Dies ist zugleich das Motto des "World Sepsis Day".

Professor Weigand und sein Team freuen sich auf interessante Gespräche nach dem Wettkampf an unserem Infostand.

Fotos: Dr. Guido Hundt, Prof. Dr. Markus Weigand, privat