Kliniken & Institute … Institute Abteilung… Abteilung… Forschung Qualifikationsarbeiten… Laufende Doktorarbeiten…

Laufende Doktorarbeiten

der Abt. Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Adam, M.
Der Stellenwert der Komplementärmedizin (CAM) in der onkologischen Nachsorge: Eine qualitative Analyse in Hausarztpraxen

Arnold, C.
Exploration einflussnehmender Mechanismen auf die Koordination der kardiovaskulären Versorgung im ambulanten Gesundheitssektor in Deutschland

Biddle, L.
Health system responsiveness for asylum seekers and refugees: a mixed methods study linking organisational structures to patient‐rated quality of care in Germany

Breckner, A.
Selbstmanagement und Patientenaktivierung von älteren multimorbiden Patient*innen

Bossert, J.
Intersektorale Zusammenarbeit bei Lungenkrebspatienten mit Komorbidität

Carewicz, E. S.
Motivation und Barrieren bei der regelmäßigen körperlichen Bewegung - eine qualitative Studie 

Dürsch, H.
Welche Effekte hat eine evidenzbasierte, sektorenübergreifende, interprofessionelle Beratungsintervention mit Fokus auf Komplementärer Medizin und Pflege (KMP) auf Patientenaktivierung und Krankheitsbewältigung onkologischer Patient*innen?

Forstner, J.
Organisationsbezogene Kontextfaktoren bei der Implementierung sektorenübergreifender Interventionen im Rahmen des Einweisungs- und Entlassmanagements in Hausarztpraxen und Krankenhäusern

Hennrich, P.
Teilnahmedeterminanten, Implementierung und Auswirkungen des Vertrags zur Versorgung im Fachgebiet der Kardiologie in Baden-Württemberg gemäß § 73c SGB V

Homberg, A.
Entwicklung eines interprofessionellen komplementärmedizinischen Curriculums für akademische Gesundheits- und Medizinstudiengänge

Kratzsch, L.
Gesundheitliche Versorgung von Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland: Evidence Mapping und behördliche Perspektiven auf ein Versorgungsmonitoring

Lichtl, C.
Unterschiede in der Prävalenz ambulant-sensitiver Krankenhauseinweisungen zwischen Flüchtlingskindern und Kindern der Regelbevölkerung: eine Zeitreihenanalyse in Deutschland (Titel ins Deutsche übersetzt)

Manz, E. J.
Pilotstudie über komplementärmedizinische Ansätze in der Therapie des akuten Tinnitus

Marungu, R.-W.
Psychische Belastung von schwangeren Asylsuchenden - Pilotierung eines niederschwelligen Untersuchungsangebots in einer Hebammensprechstunde

Mink, J.
Entwicklung von (inter-)professionellen Kompetenzen und Identität (berufliche Rolle) auf einer interprofessionellen Ausbildungsstation - eine mixed methods Studie

Mitzkat, A.
Klinisches Problemlösen auf einer interprofessionellen viszeralchirurgischen Lehrstation - eine qualitative Studie zur kollaborativen Praxis von Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege und Studierenden der Humanmedizin

Mohsenpour, A. M.
Contextual Effect of Housing on Asylum Seeker's Health - a cross-sectional study in a German federal state

Müller-Bühl, K.
Analyse von Routinedaten einer Arztpraxis für die Beantwortung versorgungsrelevanter Forschungsfragen. Longitudinalstudie an Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit der Beine

Oser, A.
Die manualmedizinische Versorgungs-Landschaft in Deutschland. Eine Internetbefragungsstudie

Poß-Doering, R.
Promoting a rational use of antibiotics in primary care: mechanisms of action and contextual influences in multi-faceted bundled interventions

Rentschler, A.
Psychosoziale Gesundheit und Selbstfürsorge von Ärzten in Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin - Evaluation einer Intervention

Roth, C.
Employment conditions, collaborative teamwork and patient safety as factors influencing integration of foreign-trained nurses - a mixed-methods case study

Stahl, M.
Wie reliabel sind OSCE-Bewertungen? Eine quantitative Querschnittsstudie über die Auswertungen von Dozenten, studentischen Tutoren und Schauspielpatienten in OSCE-Stationen des AaL-plus-Programms der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Sturm, N.
ie Bedeutung von Spiritualität, Selbstwirksamkeit und Sozialkontakten in der Versorgung von älteren, multimorbiden Patienten mit Polypharmakotherapie

Weis, M. A.
Nutzung einer persönlichen, einrichtungsübergreifenden elektronischen Patientenakte (PEPA) – Evaluation der Handhabbarkeit aus Sicht von Patienten mit kolorektalem Karzinom

Weiß, S.-K.
Perspektiven und Erfahrungen gynäkologisch-onkologischer Patientinnen im Rahmen einer Pflegeinterventionsstudie – eine qualitative Studie

Wronski, P.
Bedarfsgerecht versorgt? Eine regionalisierte Sekundärdatenanalyse zur gesundheitlichen Versorgungssituation von Menschen mit Demenz

Zeugfang, D.
Validierung von PACIC+ in Thai

DE