Kliniken & Institute ... Kliniken Kopfklinik (Zentrum) ... Neurochirurgische... Für Patienten Stationäre Aufnahme ...

Stationäre Aufnahme

Liebe Patientinnen und Patienten,

Ihre Erkrankung macht einen stationären Krankenhausaufenthalt notwendig. Sie waren in unserer Ambulanz zur Untersuchung und sollen zur stationären Aufnahme für die Operation kommen.

Aufnahmetag

Bitte kommen Sie am Aufnahmetag zwischen 9 und 10 Uhr, sofern mit Ihnen telefonisch nichts anderes vereinbart wurde. Sollten Sie später kommen, teilen Sie uns dies bitte rechtzeitig mit.

Anmeldung

Melden Sie sich zuerst in der Patientenverwaltung an (Erdgeschoss, Eingangshalle). Gehen Sie anschließend auf die Station (Ebene 03) und melden Sie sich beim Zentralen Patientenmanagement an.

Bitte vorher beachten:

Nehmen Sie bitte ab 7 Tage vor dem stationären Aufnahmetermin keine gerinnungshemmenden Medikamente mehr ein. Dies sind beispielsweise alle acetyl- salicylsäurehaltigen Medikamente (z.B. Aspirin, ASS, Godamed). Ebenfalls müssen Cumarine (Marcumar) nach Rücksprache mit dem Hausarzt auf Heparin umgestellt werden. Diese Medikamente verändern die Blutgerinnung und machen eine Operation unmöglich.

Mit Ihrem Hausarzt:

Bitte klären Sie, ob sich Ihre derzeitigen Medikamente auf die Blutgerinnung auswirken.

Nehmen Sie 2 Tage vor dem geplanten Operationstermin kein Metformin (orale Antidiabetika, z.B. Glucophage) ein.

Bitte bringen Sie Ihren Bundeseinheitlichen  Medikationsplan mit.

Wenn der einweisende Arzt nicht ihr Hausarzt ist, so informieren Sie bitte auch diesen über den bevorstehenden Eingriff. Nur wenn alle behandelnden Ärzte Bescheid wissen, ist eine für Sie optimale Nachsorge gewährleistet.

Stationsablauf

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme folgende Unterlagen mit:

  • Einweisungsschein (Hausarzt)
  • Vorbefunde (siehe unten)
  • Bundeseinheitlichen Medikationsplan
  • Medikamente für drei Tage
  • Frühere und aktuelle CT und MRT
  • Versicherungskarte der Krankenkasse • Versicherungsnummer der Rentenkasse
Vorerkrankungen/Vorbefunde

Sollten Sie Vorerkrankungen haben, bringen Sie bitte die letzten Untersuchungsbefunde mit. Wichtige Befunde (soweit vorhanden):

  • Arztbriefe
  • Kardiologische Vorbefunde • Implantatausweise
  • EEG
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Allergiepass
  • In besonderen Fällen bitten wir um folgende Zusatzuntersuchungen:
  • Aktuelle Augenbefunde
  • Aktuelle Endokrinologie
  • Aktueller Hörtest

Besuche auf der Intensiv- oder Wachstation

Besuche auf der Intensiv- oder Wachstation

Einige Erkrankungen erfordern eine Behandlung auf unserer Intensiv- oder Wachstation. Die Intensivstation befindet sich in Ebene 99 der Kopfklinik, die Wachstation (IMC) finden Sie auf Ebene 01.

Bitte beachten Sie die Besuchszeiten.


Manchmal kommt es vor, dass die für den Patienten notwendige Betreuung oder Diagnostik in die Besuchszeiten fallen und Besucher mit Wartezeiten rechnen müssen. Wir bitten hierfür um Verständnis. Bitte haben Sie ebenfalls dafür Verständnis, wenn ärztliches bzw. pflegerisches Personal nicht gleich zu Ihnen kommen kann, denn die medizinische und pflegerische Betreuung der Patienten steht im Vordergrund.

Für telefonische Anfragen haben wir ein Angehörigentelefon eingerichtet, welches 24 Stunden am Tag besetzt ist:
 

Auf der Intensivstation steht Ihnen ein ärztlicher Kollege von 9:00 bis 11:30 Uhr sowie von 15:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung; in der restlichen Zeit eine Pflegekraft der Intensivstation.

  • Infoblatt zur stationären Aufnahme
    • pdf
    • 1,57 MB
    Download