Heidelberg,
08
Januar
2024
|
12:23
Europe/Amsterdam

9. Heidelberger Patiententag Multiple Sklerose

Zusammenfassung

Die Neurologische Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg lädt Betroffene und Angehörige zum Patiententag Multiple Sklerose am 20. Januar 2024 von 10 bis 14 Uhr ein. Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine autoimmune, chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Auch wenn die Erkrankung bislang unheilbar ist, haben sich in den letzten Jahren die Behandlungsmöglichkeiten deutlich erweitert.

Um Betroffenen und Angehörigen einen Überblick über bekannte und neue Therapieoptionen zu geben, veranstaltet die Neurologische Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg am 20. Januar von 10 bis 14 Uhr im Hörsaal der Kopfklinik, Im Neuenheimer Feld 400 in 69120 Heidelberg, einen Patiententag zur Erkrankung der MS. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Nach einer mehrjährigen pandemiebedingten Pause, freuen wir uns, dass wir wieder einen Patiententag Multiple Sklerose anbieten können. Auf diese Weise können wir Betroffene unterstützen gut informiert zu sein und zu wissen, welche Möglichkeiten bestehen und wie sie ihr Leben trotz der Erkrankung gestalten können“, sagt Professor Dr.  Brigitte Wildemann, Oberärztin an der Neurologischen Klinik und wissenschaftliche Leiterin des Patiententags.

In Fachvorträgen mit anschließenden Diskussionen und Fragerunden wird die Rolle des Epstein-Barr-Virus bei der MS, der aktuelle Stand der Therapie, die Besonderheiten der MS im höheren Lebensalter sowie die autologe Stammzelltransplantation als mögliche Therapieoption besprochen.

Kontakt

Heike Miethke Tel. 06221 56-36892
Jessica Stockmann Tel. 06221 56-38251
Daniela Christl Tel. 06221 56-7504