Campus Report

Dezember 2019 - Bluthochdruck bei Kindern

Bluthochdruck gilt als Leiden von alten Männern mit enormen Bäuchen. Was viele nicht wissen: Die Krankheit betrifft immer mehr Kinder. Eltern und Ärzte sind oft nicht wirklich darauf vorbereitet. Denn Bluthochdruck ist bei Kindern schwer zu erkennen. Warum - und was man dagegen tun kann, berichtet Campus Reporter Nils Birschmann.

Audiobeitrag herunterladen

November 2019 - Achtsamkeit

Niemand hat Zeit, jeder ist gestresst - irgendwie kriegen wir das mit der Work-Live-Balance nicht so richtig auf die Kette. Kein Wunder, dass Achtsamkeitsübungen hoch im Kurs stehen. Dabei scheiden sich am Begriff „Achtsamkeit“ die Geister. Für die einen ist es das Ding, um nicht in der Hektik des Alltags zu ertrinken. Für andere ist Achtsamkeit esoterischer Unsinn, nicht viel mehr als ein Placebo.

Was stimmt denn nun? Eine Forscherin des Universitätsklinikums Heidelberg hat untersucht, ob Achtsamkeitstraining eine messbare Wirkung auf gestreßte Menschen hat. Campus Reporter Nils Birschmann hat sich das angeschaut.

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2019 - Schmerz

Wann geht man zum Arzt? Vor allem, wenn man Schmerzen hat. In den vergangenen Jahren ist enorm viel zum Thema Schmerz geforscht worden. Trotzdem geistern immer noch unsinnige Behauptungen und Möchtegern-Tipps durch die Köpfe. Was wirklich Sache ist beim Thema „Leid und Pein“ wissen die Experten vom Schmerzzentrum des Universitätsklinikums Heidelberg. Campus-Reporter Nils Birschmann war dort.

Audiobeitrag herunterladen

August 2019 – Neurofeedback

Kontakt zu vertrauten Menschen - das ist etwas Wunderschönes. Hormone fluten das Belohnungszentrum, die Welt ist schön. Bevor wir sprechen lernen, lernt unser Gehirn, wie wichtig soziale Bindungen sind.

Nur funktioniert das leider nicht immer so, wie es soll. Manchen Müttern fällt die enge Bindung zum eigenen Kind schwer. Am Uniklinikum Heidelberg erforscht eine Wissenschaftlerin, wie Neurofeedback den Müttern - und den Babys - helfen kann. Campus Reporter Nils Birschmann hat sich die Studie angesehen:

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2019 – Fiebervirus

Der Sommer ist da und sie beginnen wieder zu stechen: Mücken. Inzwischen kommen auch immer mehr sogenannte Asiatische Tigermücken nach Europa. Sie können den Menschen mit gefährlichen Fieberviren – wie dem Dengue- oder Chikungunya-Virus – anstecken. In Deutschland ist das zwar noch nicht passiert, das könnte sich aber laut Wissenschaftlern vom Uniklinikum Heidelberg künftig ändern. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2019 - Strahlentherapie-Simulator

Eine Ausbildung zum Medizin-Technischen-Radiologie-Assistenten ist sehr anspruchsvoll. Die Schüler lernen beispielsweise wie man die häufigsten Krebserkrankungen behandelt und das Bestrahlungsgerät richtig bedient. Dafür braucht es vor allem sehr viel praktische Erfahrung. Deshalb wurde an der Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Heidelberg vor kurzem ein Strahlentherapie-Simulator eingeweiht, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2019 – Künstliche Intelligenz in der Medizin

Handelt es sich auf diesem Bild um ein gutartiges Muttermal oder um einen schwarzen Hautkrebs? Diese Frage wird normalerweise vom Hautarzt beantwortet. Wissenschaftler der Universitäts-Hautklinik Heidelberg wollten nun herausfinden, ob das auch ein Computerprogramm beurteilen kann und führten dazu eine Studie durch. Das Ergebnis überrascht: Die Künstliche Intelligenz erzielte bessere Ergebnisse als die Ärzte, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

April 2019 – Projekt „Mind Pregnancy“

Wenn eine Frau schwanger wird, dann freuen sich alle darüber. Doch eine Schwangerschaft ist nicht immer nur schön und entspannt, sie kann auch ganz schön stressig sein, Angst machen und im schlimmsten Fall auch eine Depression auslösen. Dieses Thema spielt bei den Vorsorgeuntersuchungen bislang kaum eine Rolle. Deshalb wurde vor kurzem das Projekt „Mind Pregnancy“ vom Uniklinikum Heidelberg ins Leben gerufen, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

März 2019 – Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum

Seit vielen Jahren setzen Ärzte bei Krebserkrankungen die Chemo- oder Strahlentherapie ein. Aber nicht alle Tumore können mit Röntgenstrahlen beseitigt werden – beispielsweise die im Gehirn. In solchen Fällen kann das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum helfen, wie Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2019 – Hörtrackingzentrale

Kaum kommt ein Baby im Krankenhaus zur Welt, wird es schon untersucht – unter anderem mit einem Hörtest. Denn nur ein Kind das richtig hört, kann auch richtig sprechen lernen. Immer wieder kommt es aber vor, dass Babys mit auffälligen Hörtests nicht behandelt werden. Aus diesem Grund ist Anfang des Jahres die baden-württembergische Hörtracking-Zentrale am Universitätsklinikum Heidelberg gegründet worden, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2019 – Professionelle psychologische Hilfe aus dem Internet

Nicht nur viele Erwachsene leiden unter psychischen Problemen, sondern auch Kinder und Jugendliche. Die meisten von ihnen googeln dann im Netz nach ihren Symptomen. Wie junge Menschen im Internet schnelle und vor allem professionelle Hilfe finden können, untersucht jetzt die bundesweite Studie „ProHEAD“ am Universitätsklinikum Heidelberg. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2018 – Altersmedizin

Jeder von uns möchte im Alter so lange wie möglich fit und gesund bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten wir möglichst früh damit beginnen, ein gesundes und ausgeglichenes Leben zu führen. Da es immer mehr ältere Menschen gibt, verändert sich gerade die Altersmedizin: So arbeiten neuerdings Unfallchirurgen und Geriater in Heidelberg Hand in Hand zusammen, um ältere Patienten nach Stürzen besser versorgen zu können. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet.

Audiobeitrag herunterladen

November 2018 – Diabetes-Folgeschäden

Die Zuckerkrankheit „Diabetes mellitus“ kann man heutzutage gut behandeln.Trotzdem leiden viele Patienten an den Folgeerkrankungen: So werden beispielsweise die Augen oder Nerven geschädigt, im schlimmsten Fall kommt es zum tödlichen Nierenversagen. Am Universitätsklinikum Heidelberg forscht man gerade daran, ob man diese Diabetes-Folgeschäden beseitigen kann, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2018 – Kinder-Intensivpflege

„Ihr Kind ist schwer krank“. Bei diesem Satz geraten Eltern erstmal in Panik. Der Besuch auf der Intensivstation kann ganz schön belastend sein. Während dieser Zeit spielen Pflegekräfte eine wichtige Rolle. Sie begleiten die Kinder und ihre Eltern durch diese schwierige Phase. Gefragt sind Fachkompetenz und mentale Stärke – beides wird in der Weiterbildung zur Kinderkrankenschwester für Pädiatrische Intensivpflege am Universitätsklinikum Heidelberg vermittelt. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

September 2018 – Jeder vierte Schüler in Deutschland wurde schon mal gemobbt.

Jeder vierte Schüler in Deutschland wurde schon mal gemobbt. Nicht alle Opfer überstehen diese Zeit ohne psychische Folgen. Im Erwachsenenalter können beispielsweise Depressionen oder Angststörungen auftreten. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg haben deshalb ein norwegisches Mobbing-Präventionsprogramm an deutsche Schulen geholt. Die Realschule in Waibstadt hat es bereits erfolgreich getestet, so Campus-Reporter Roman Jaburek.

Audiobeitrag herunterladen

August 2018 – Lungenkrebs-Früherkennung dank Computertomographie

Lungenkrebs gehört zu den führenden Todesursachen weltweit. Wenn er früh erkannt wird, sind die Heilungschancen am größten. Aber das hört sich leichter an, als es ist. Denn zu Beschwerden kommt es meistens erst dann, wenn der Krebs schon weit fortgeschritten ist. Wissenschaftler am Universitätsklinikum Heidelberg wollen jetzt herausfinden, ob die Computertomographie bei der Früherkennung helfen kann, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2018 – Übergewicht ist nicht gleich Übergewicht

In Deutschland leiden immer mehr Menschen an Übergewicht. Doch Übergewicht ist nicht gleich Übergewicht. Erst wenn das Körpergewicht drastisch ansteigt, spricht man von Adipositas – auch Fettleibigkeit genannt. Spätestens dann müssen Betroffene handeln. Hilfe bekommen sie am Adipositaszentrum des Universitätsklinikums Heidelberg. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2018 – Besser ohne: Rauchentwöhnung

Bei vielen jungen Menschen gehört die Zigarette einfach zum Leben dazu. Rauchen ist für Jugendliche entweder cool oder sie greifen bei Stress schnell mal zur Kippe. Ratschläge von Erwachsenen – mit dem Rauchen aufzuhören oder erst gar nicht damit anzufangen – werden meistens überhört. Ändern soll das jetzt ein interaktives ebook mit dem Namen „besser ohne“. Entwickelt haben es Mitarbeiter der Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2018 – Ich habe Rücken

Diesen Satz kennen wir. Meistens stecken dahinter Verspannungen – beispielsweise durch eine schlechte Haltung am Schreibtisch. Kurzfristig können hier Massagen und Sport helfen. Doch was kann man machen, wenn Rückenschmerzen einfach nicht mehr weggehen? Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

April 2018 – Herz-Druck-Massage – Wiederbelebung?

Kommen Sie bei diesen Begriffen auch ordentlich ins Schwitzen? Eine richtige Reanimation kann Leben retten. Doch nicht jeder weiß, wie man diese korrekt durchführt. Deshalb gibt es am Universitätsklinikum Heidelberg diesen Monat die Möglichkeit, an lebensechten Puppen zu trainieren. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

März 2018 – Sehen ohen Brille

Sehen ohne Brille: Was zu Zeiten unserer Großeltern noch undenkbar war, ist heute kein Problem mehr: Wer nicht unbedingt auf eine Brille steht oder Probleme mit Kontaktlinsen hat, der kann seiner Sehkraft mit verschiedenen chirurgischen Verfahren auf die Sprünge helfen, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2018 – Wie äußere Einflüsse die Gene verändern können

Wenn unser Herz durch Sport belastet wird, dann gilt das als gesund. Eine Dauerbelastung wie beispielsweise durch Bluthochdruck aber nicht. Warum das so ist haben nun Forscher des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung und des Universitätsklinikums Heidelberg herausgefunden. Ein sogenannter epigenetischer Schalter spielt dabei eine Schlüsselrolle, so Campus-Reporter Roman Jaburek:

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2018 – Patenschaftsprojekt für Medizinstudenten

Zu schauen, wie sich ein Baby zu einem Kleinkind entwickelt ist eine spannende Sache. Diesen Prozess bekommen ja meist nur die eigenen Eltern mit. In manchen Fällen jedoch auch Medizinstudierende - so wie am Universitätsklinikum Heidelberg. In einem Patenschaftsprojekt begleiten sie die Kinder mit ihren Eltern zum Kinderarzt und besuchen die Familie auch mal zuhause. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet.

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2017 – Roboterchirurgie

Wir schalten von unterwegs das Licht und die Heizung zuhause über unser Smartphone ein oder lassen uns die Nachrichten von einem Sprachassistenten vorlesen. Die Digitalisierung ist nicht nur in unserem Privatleben angekommen, sondern auch in der Medizin. Bei komplizierten chirurgischen Eingriffen unterstützen beispielsweise Roboter die Ärzte im OP. Wie das genau aussieht, erklärt Campus-Reporter Roman Jaburek.

Audiobeitrag herunterladen

November 2017 – Hilfe bei unerfülltem Kinderwunsch

Paare, die Kinder möchten, es aber auf natürlichem Wege nicht schaffen, fallen meist erst einmal in ein emotionales Loch. Da helfen auch keine gut gemeinten Ratschläge aus dem Freundeskreis wie „Entspannt euch doch mal“ oder „Macht doch einfach mal Urlaub, dann klappt das schon“. Wenn wirklich nichts mehr geht, kann die Kinderwunschambulanz am Universitätsklinikum Heidelberg helfen. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2017 – Neue Interprofessionelle Ausbildungsstation HIPSTA

Operationswunden versorgen, Werte überprüfen, Untersuchungen anordnen und Angehörige informieren: So geht es auf der neuen Heidelberger Interprofessionellen Ausbildungsstation - kurz HIPSTA - an der Chirurgischen Universitätsklinik zu. Nichts Neues denken Sie jetzt. Dennoch gibt es einen Unterschied: Die Patienten werden gemeinsam von Medizinstudierenden und Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege betreut. In Deutschland gibt es solch eine innovative Lehrstation bislang nur in Heidelberg, so Campus-Reporter Roman Jaburek.

Audiobeitrag herunterladen

September 2017 – Neues Therapieprogramm hilft bei Schulstress

Bei den Themen Stress und Burn Out denken wir meistens an unser Arbeitsleben. Doch auch immer mehr Schülerinnen und Schüler fühlen sich gestresst. Ihnen soll jetzt ein neues Therapieprogramm helfen, das gerade in einer Studie am Universitätsklinikum Heidelberg untersucht wird. Es geht um Akzeptanz und Commitment, wie RR-Campus-Reporter Roman Jaburek erfahren hat:

Audiobeitrag herunterladen

August 2017 – Zahnspange ohne Strahlenbelastung

Bei Kindern und Jugendlichen ist sie nach wie vor gefürchtet: Die Zahnspange. Bevor sie überhaupt angefertigt werden kann, wird der Kiefer geröntgt. Wissenschaftler am Universitätsklinikum Heidelberg haben jetzt in einer Studie gezeigt, dass die Magnetresonanztomographie exakt die gleichen Ergebnisse liefert, wie ein Röntgenbild - nur ohne Strahlenbelastung. Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet:

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2017 – Neues Zentrum für Herzrhythmusstörungen

Immer weniger Menschen sterben an einem Herzinfarkt oder aufgrund eines zu schwachen Herzens. Das zeigt der Deutsche Herzbericht. Die Zahl der Todesfälle wegen Herzrhythmus- störungen nimmt dagegen stetig zu. Auch lassen sich immer mehr Menschen wegen dieser Erkrankung behandeln - rund 1600 Patienten pro Jahr sind es am Universtitätsklinikum Heidelberg. Die Behandlungen sind sehr komplex – deshalb gibt es seit diesem Monat das neue Zentrum für Herzrhythmusstörungen, wie Campus-Reporter Roman Jaburek berichtet.

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2017 – Neues Therapieprogramm hilft Borderline-Patienten

Wenn Menschen über einen längeren Zeitraum emotional verletzt worden sind, kann das schwerwiegende Folgen nach sich ziehen: Wenn sie enttäuscht, zurückgewiesen oder abgelehnt werden, reagieren sie meistens mit Wutausbrüchen oder aggresivem Verhalten. Menschen, die unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden, sind davon besonders betroffen. Helfen soll nun ein neues Therapieprogramm, das gerade am Universitätsklinikum Heidelberg getestet wird. 

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2017 – Bleibt zu oft unerkannt: Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Sind sie manchmal außer Puste? Kein Problem, wir werden alle nicht jünger. Aber wenn andere Symptome wie häufiger Husten dazu kommen, sollte man auf jeden Fall zum Arzt gehen. Denn seit Jahren nimmt die Zahl der Patienten zu, die an der Chronisch Obstruktiven Lungenerkrankung, kurz COPD, leiden. Die Zahl der Betroffenen wird auf weltweit 600 Mio. geschätzt. Worauf man achten muss, hat Campus-Reporter Nils Birschmann vom Chef der Thoraxklinik Heidelberg erfahren:

Audiobeitrag herunterladen

April 2017 – Mit kleinem Eingriff große Brustkrebs-OP vermeiden?

Jedes Jahr erhalten in Deutschland 70.000 Frauen eine erschreckende Diagnose: Brustkrebs. Es ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Zum Glück werden die Behandlungsmethoden immer besser. 80 Prozent der Patientinnen überleben. Eine neue Studie unter der Leitung des Universitätsklinikums Heidelberg soll jetzt klären, wie man einem Großteil der Patientinnen die belastende Operation ersparen kann. Campus-Reporter Nils Birschmann berichtet: 

Audiobeitrag herunterladen

März 2017 – Seltene Erkrankung Angeborene Blutarmut

Etwa 4 Millionen Menschen in Deutschland leiden an seltenen Erkrankungen. Oft stecken genetische Ursachen dahinter, viele Betroffene müssen jahrelang von Arzt zu Arzt laufen. Um darauf aufmerksam zu machen, ist der letzte Tag im Februar jedes Jahr der "Internationale Tag der seltenen Erkrankungen".Damit Patienten und Spezialisten schneller zusammenkommen, unterhält das Universitätsklinikum Heidelberg ein Zentrum für seltene Erkrankungen. Außerdem sind die Mediziner an vier Europäischen Referenznetzwerken beteiligt. Campus Reporter Nils Birschmann hat sich angeschaut, wie das Wissen schwerkranken Kindern hilft. 

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2017 – Mentalisierung - Grundlage für psychische Gesundheit

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Mentalisierung? Es ist die Fähigkeit, um die Motive seines eigenen Verhaltens oder das eines anderen Menschen zu verstehen. Die Grundlage also für jede gute Beziehung. Bei Eltern, die eine schwere Kindheit erlebt hatten, fehlt oftmals diese Reflexion und es kommt zu Problemen mit den eigenen Kindern. Hilfe finden die Betroffenen am Institut für Psychosoziale Prävention am Universitätsklinikum Heidelberg. 

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2017 – Mukoviszidose-Zentrum: Untersuchungen ohne Vollnarkose und Röntgenstrahlen möglich

Sie ist angeboren und unheilbar – die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose. Grund dafür ist ein Gendefekt. Bei vielen Kindern verschleimt vor allem die Lunge und Untersuchungen waren bisher belastend. Forschern am Mukoviszidose-Zentrum an der Universitätskinderklinik Heidelberg ist jetzt ein Durchbruch gelungen: Sie haben in einer Studie gezeigt, dass Untersuchungen ab sofort ohne Vollnarkose und Röntgenstrahlen möglich sind. 

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2016 – Zentrum für gynäkologische Krebserkrankungen mit Gütesiegel ausgezeichnet

Er zählt zu den Krankheiten, vor denen wir uns am meisten fürchten: der Krebs. In Deutschland erkranken jedes Jahr über 25.000 Frauen an einem Tumor der Eierstöcke oder der Gebärmutter. So schockierend die Diagnose auch ist - die Behandlungen werden immer besser. Das Universitätsklinikum Heidelberg hat vor kurzem ein Zentrum für gynäkologische Krebserkrankungen gegründet und ist dafür mit dem Gütesiegel der deutschen Krebsgesellschaft ausgezeichnet worden. 

Audiobeitrag herunterladen

November 2016 – Herz unter Stress: Aktionstage am Uniklinikum Heidelberg

Der steigende Leistungsdruck im beruflichen oder privaten Alltag. Die zunehmende Digitalisierung und die damit verbundene ständige Erreichbarkeit. Das sind Dinge, die uns ganz schön stressen können. Bei Ärger oder Angst spüren wir beispielsweise einen Druck im Hals, schwitzen oder bekommen Herzklopfen. Menschen, die permanent gestresst sind, laufen Gefahr an Bluthochdruck zu erkranken. Im schlimmsten Fall kann es auch zu einem Herzinfarkt kommen, warnen Mediziner am Universitätsklinikum Heidelberg. 

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2016 – 250 Jahre Hebammenschule Heidelberg

Ein Kind auf die Welt zu bringen ist für eine Frau ein sehr intensives und emotionales Erlebnis. Bei jeder Geburt ist eine Hebamme dabei. Ein Beruf, der bei vielen jungen Frauen weiter hoch im Kurs steht: Rund 230 von ihnen bewerben sich jährlich um einen der 15 Ausbildungsplätze an der Hebammenschule des Universitätsklinikums Heidelberg. Diese feierte vor kurzem ihr 250-jähriges Jubiläum. 

Audiobeitrag herunterladen

September 2016 - Medikamente richtig und sicher einnehmen

Wir gehen zum Arzt und erhalten ein Medikament. Das ist etwas Selbstverständliches. Doch beim Einnehmen einer Arznei können Fehler passieren, die dann die Therapie enorm beeinträchtigen können. Wie wir Medikamente richtig und sicher einnehmen erfahren wir beim Internationalen Tag der Patientensicherheit, an dem auch das Universitätsklinikum Heidelberg teilnimmt.

Audiobeitrag herunterladen

August 2016 - Rechts- und Verkehrsmedizin steht vor großem Wandel

Immer älter werdende Autofahrer, autonomes Fahren und fehlende Gelder: Die Rechts- und Verkehrsmedizin in Deutschland steht vor einem großen Wandel. Ende des Monats findet ihre Jahrestagung am Universitätsklinikum Heidelberg statt. Hier diskutieren Experten darüber, wie die Rechtsmedizin im Jahr 2030 aussehen wird. 

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2016 - Querschnittzentrum feiert 50-jähriges Bestehen

Wird bei einem Unfall das Rückenmark verletzt, kann es sein, dass man für immer an einen Rollstuhl gefesselt ist. In der Medizin hat sich im Bereich der Querschnittlähmung viel getan: So können beispielsweise Paraplegiker mit Neurprothesen wieder nach Sachen greifen und somit besser am Leben teilnehmen. Das Querschnittzentrum am Universitätsklinikum Heidelberg feierte Ende Juni sein 50-jähriges Bestehen.

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2016 - Psychische Probleme beim Übergang in die Erwachsenenwelt

Eine Mediale Überflutung und eine ziemlich unübersichtliche Arbeitswelt: Die Jugendlichen heutzutage haben ganz andere Herausforderungen zu meistern, als noch vor 10 oder 20 Jahren. Viele tun sich beim Übergang in die Erwachsenenwelt schwer – oft kommt es dabei zu psyschen Problemen. Am Universitätsklinikum Heidelberg gibt es hierfür das “Frühbehandlungszentrum für junge Menschen in Krisen”.

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2016 - Schlaganfalltag: Neurologen klären über Volkskrankheit auf

Plötzlich kann man kann den Arm nicht mehr bewegen und redet undeutlich –typische Symptome für einen Schlaganfall. Rund 250.000 Menschen in Deutschland sind pro Jahr betroffen. Doch wie entsteht so ein Schlaganfall und was kann man dagegen tun? Die Antworten gibt´s am Schlaganfalltag an der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

April 2016 – 10 Jahre Akademie für Gesundheitsberufe

Die medizinische Versorgung wird immer komplexer, Personal in Gesundsheitsberufen wird händerringend gesucht. Eine qualifizierte Ausbildung ist hier besonders wichtig. Vor zehn Jahren wurde in Heidelberg die Akademie für Gesundheitsberufe gegründet. Diese bietet 12 Ausbildungen mit über 800 Ausbildungsplätzen an.

Audiobeitrag herunterladen

März 2016 – Beim diesjährigen Weltnierentag stehen die Kinder im Fokus

Sie zählen zu den lebenswichtigen Organen: unsere Nieren. Am 10. März dreht sich alles um die beiden Organe. “Kinder und Nierenerkrankung” – ist das diesjährige Thema am Weltnierentag. Kindernephrologen sind an diesem Tag in der Heidelberger Hauptstraße unterwegs und klären über die Erkrankung auf.

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2016 – Gesunde Zähne bis ins hohe Alter

Über den Zahnarztbesuch spricht keiner so wirklich gern – auch wenn es bei der Zahngesundheit der Deutschen besser aussieht als gedacht. Und wenn doch einmal ein Zahn schmerzt, dann muss nicht gleich gebohrt werden. Alternativen gibt es an der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde am Universitätsklinikum Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2016 – Was für eine Rolle spielt Kalzium bei MS?

Rund 120.000 Menschen leiden in Deutschland an Multipler Skleorse – kurz MS. Die Autoimmunerkrankung verursacht meist schon in jungen Jahren Nervenschäden und Behinderungen. Es gibt zwar Medikamente. Diese können aber nur die Krankheitsschübe dämpfen, die Erkrankung selbst und die bereits vorhandenen Nervenschäden bleiben bestehen. Aktuell sucht ein Forscherteam am Universitätsklinikum Heidelberg nach neuen Therapiemöglichkeiten.

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2015 – Noch sicherere Operationen durch neues 3D-Laparoskopie-System

Eine Schlüssellochoperation ist heutzutage in vielen Bereichen Standard. Auch an der Universitätsfrauenklinik Heidelberg wird diese eingesetzt. Seit kurzem steht dafür ein neues 3D-Video-Laparoskop-System zur Verfügung, das noch bessere Bilder und mehr Sicherheit beim Eingriff bietet. 

Audiobeitrag herunterladen

November 2015 – Ausbildungsintegrierendes Studium am Universitätsklinikum Heidelberg

Eine Ausbildung machen oder doch lieber studieren? Vor dieser Frage stehen jedes Jahr viele Schulabgänger. Das Uniklinikum Heidelberg bietet beides – im Studiengang “Interprofessionelle Gesundheitsversorgung” erhält man einen Abschluss in einem Gesundheitsberuf und zusäztlich den akademischen Grad “Bachelor of Science”. 

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2015 – Neues Interdisziplinäres Zentrum für chronisch-entzündliche Erkrankungen Heidelberg (IZEH)

Die Haut ist gerötet und schuppt sich. Wenn man sich kratzt, wirds nur noch schlimmer. Die Psoriasis – also die Schuppenflechte – ist eine entzündliche Hautkrankheit, die auch andere Organe schädigen kann – Gelenke, den Darm oder sogar das Herz. Das neue interdisziplinäre Entzündungszentrum am Universitätsklinikum Heidelberg soll diese Erkrankung noch besser in den Griff bekommen. 

Audiobeitrag herunterladen

September 2015 – Selbstregulation bei Kindern

In Ruhe ein Puzzle zusammensetzen, aufmerksam ein Bilderbuch anschauen und sich nicht ablenken lassen. Diese Fähigkeiten entwickeln Kinder schon in ihren ersten Lebensjahren. Ist diese Selbstregulation gestört, kann es sein, dass sie sich später schlecht konzentrieren können sowie Probleme beim Lernen bekommen. Aus diesem Grund untersuchen Forscher am Universitätsklinikum Heidelberg ein Programm, das Eltern früh- und reifgeborener Kinder unterstützen soll.

Audiobeitrag herunterladen

August 2015 – Arzt-Patienten-Kommunikation

Rund 200.000 Gespräche führt ein Arzt während seines Berufslebens mit Patienten. Studien zeigen, dass vom Verlauf dieser Gespräche sehr viel abhängt: Neben dem gewünschten Behandlunsgerfolg kann es auch zu falschen Diagnosen oder Fehlbehandlungen kommen. Damit letzteres nicht passiert, sollen am Universitätsklinikum Heidelberg angehende Ärzte besser auf Gespräche mit ihren Patienten vorbereitet werden.

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2015 – Computerspielsucht

Was früher der Fernseher war, ist heute der Computer: Wir surfen durchs Internet oder spielen Spiele. In Maßen ist dies ja auch völlig in Ordnung. Es gibt aber sehr viele junge Menschen, die sich nicht mehr von ihrem Rechner trennen können. Sie sind computerspielsüchtig. Am Universitätsklinikum Heidelberg wird derzeit untersucht, ob zwischen Computerspielen und Stress ein Zusammenhang besteht. 

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2015 – Technische Orthopädie

Was stellen Sie sich unter der Bezeichnung Technische Orthopädie vor? Vielleicht die Herstellung von Prothesen und Wirbelsäulenkorsetts? Das ist soweit korrekt. Doch die Technische Orthopädie am Universitätsklinikum Heidelberg ist viel mehr als nur eine Werkstatt für orthopädische Hilfsmittel.

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2015 – Neuroprothese

Es ist eine Horrorvorstellung: Nach einem Unfall können Sie plötzlich nicht mehr Arme und Beine bewegen. Eine Querschnittslähmung fesselt Sie an den Rollstuhl. Wenn alle vier Gliedmaßen nicht mehr funktionieren, spricht man von einer Tetraplegie. Forscher am Universitätsklinikum Heidelberg haben jetzt eine Neuroprothese entwickelt, die die Lebensqualität der Betroffenen deutlich verbessern kann.

Audiobeitrag herunterladen

April 2015 – Studienzentrum Diabetes

Diabetes Mellitus zählt zu den typischen Volkskrankheiten bei uns in Deutschland. Da diese Stoffwechselerkrankung immer noch nicht genügend erforscht ist, hat das Uniklinikum Heidelberg dafür eine Studienambulanz gegründet. Ziel ist es, die Zuckerkrankheit künftig besser behandeln zu können.

Audiobeitrag herunterladen

März 2015 - Cochlea Implantat – Tag des Hörens 2015

Wenn man plötzlich das Gehör verliert dann ist das erstmal ein Schock. Doch zum Glück gibt es heute vielfältige Möglichkeiten, um das Hören wiederherzustellen. Eine davon ist das Cochlea Implantat – kurz CI. Dieses wird hörgeschädigten Menschen am Uniklinikum Heidelberg eingesetzt.

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2015 - Mutter nach Brustkrebs

Wenn eine Frau an Brustkrebs erkrankt, dann ist das natürlich ein Schock - auch wegen der Familienplanung. Eine Patientin an der Universitätsklinik Heidelberg ist mit 32 Jahren an Brustkrebs erkrankt und ist – trotz Chemotherapie – vier Jahre später Mutter geworden. Dafür hatte sie sich Teile ihres Eierstocks entehmen und einfrieren lassen – eine Premiere für das Uniklinikum Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2015 - Gedächtnistraining Depression

Menschen, die unter einer Depression leiden kommen meistens schwer aus dem Bett, sind niedergeschlagen und lustlos. Viele der Betroffenen können sich auch sehr schlecht konzentrieren oder Dinge merken. Ist die depressive Phase vorbei, können Konzentration oder Gedächtnis immer noch beeinträchtigt sein. Das Uniklinikum Heidelberg untersucht in einer Studie, wie man diese sogenannten kognitiven Störungen dauerhaft beseitigen kann.

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2014 - Patienteverfügungsgesetz

Seit 2009 existiert das sogenannte Patientenverfügungsgesetz. Jeder von uns kann seitdem schriftlich festlegen, welche medizinischen Maßnahmen er in einem bestimmten Krankheitsfall wünscht oder auch ablehnt. Ziel dieses Gesetzes war, das Selbstbestimmungsrecht von Patienten zu stärken. In der Theorie scheinen damit alle Probleme gelöst – doch wie sieht es in der Praxis aus – zum Beispiel am Uniklinikum Heidelberg?

Audiobeitrag herunterladen

November 2014 - Zentrum für Seltene Erkrankungen

Ein Uniklinikum ist nicht nur Anlaufstelle, wenn wir uns das Bein brechen oder vor einer Operation stehen. Auch wenn niedergelassene Ärzte nicht mehr weiter wissen, schicken sie uns in die Klinik. Und das ist gut so: Denn es gibt immer noch Krankheiten, die viele Ärzte gar nicht kennen. Am Heidelberger Uniklinikum gibt es deshalb das Zentrum für Seltene Erkrankungen.

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2014 - Mobbing Präventionsprogramm

Hier ein blöder Kommentar zur Kleidung, Getuschel hinter dem Rücken, Beleidigungen im Netz oder sogar Schläge in der Pause. Mobbing an Schulen hat viele Gesichter. Das erschreckende: Jeder vierte Schüler ist oder war bereits ein Mobbigopfer. Damit soll jetzt Schluss sein, sagt die Baden-Württemberg Stiftung. Gemeinsam mit der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie Heidelberg führt sie ein Mobbing-Präventionsprogramm an Schulen im Rhein-Neckar-Kreis durch.

Audiobeitrag herunterladen

September 2014 - Akupunktur bei Tinnitus

Klingeln, sausen, brummen oder piepsen – dieses ständige Geräusch im Ohr zu haben macht tausende von Menschen fast wahnsinnig. Man hat für dieses Symptom zwar einen Namen gefunden – Tinnitus – doch leider wissen die Mediziner immer noch nicht genau wie dieser entsteht. Wissenschaftler des Uniklinikums Heidelberg versuchen jetzt in einer Studie herauszufinden, ob Tinnitus-Patienten auch mit alternativen Methoden geholfen werden kann – beispielsweise mit der Akupunktur aus der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Audiobeitrag herunterladen

August 2014 - Kinderherzchirurgie

Das unsere Medizin heutzutage sehr weit ist, wissen wir. Aber frühgeborene Drillinge an einem Abend am Herzen erfolgreich zu operieren ist schon eine Sensation. Die drei Mädchen kamen drei Monate zu früh zur Welt und wogen um alle um die 500 Gramm.

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2014 - Mein Plan

Wir gehen zum Arzt, werden untersucht und bekommen – wenn nötig – Medikamente. Soweit so gut. Nur: Wie nimmt man die Medikamente richtig ein? Diese Frage bleibt oftmals unbeantwortet. Das Uniklinikum Heidelberg hat deshalb die Kampagne “Mein Plan” ins Leben gerufen.

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2014 - Diabetes

Volkskrankheit Diabetes: Bei der bisherigen Therapie konzentriert man sich auf die Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Studien zeigen jedoch, dass dies nicht ausreicht, um Spätschäden von Diabetes zu vermeiden.

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2014 - Stress am Arbeitsplatz

Sicherlich kennen auch Sie jemanden, der wegen einer Depression schon mal krank geschrieben war. Wegen psychischen Erkrankungen sind nicht nur immer mehr Arbeitnehmer arbeitsunfähig – es kommt noch schlimmer: rund 40 Prozent von ihnen werden deshalb früher in Rente geschickt. Warum ist das so? Um diese Frage kümmert sich ein Kompetenzzentrum am Uniklinikum Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

April 2014 - Studie Selbstverletzungen

Stellen Sie sich mal vor, ihr Kind hat plötzlich auffällige Narben an Armen und Beinen. Wenn Sie es darauf ansprechen, kommen flüchtige Ausreden und das Thema wird gewechselt. Es könnte sein, dass ihr Kind sich Selbstverletzungen zufügt. Aktuelle Zahlen aus Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis zeigen, dass sich fast ein Viertel aller Jugendlichen selbstverletzen. An der Heidelberger Uniklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie läuft dazu gerade eine Studie, für die noch Teilnehmer gesucht werden.

Audiobeitrag herunterladen

März 2014 - Kopfschmerzen

Dieses Stechen oder Ziehen in der Schläfengegend kennen wir alle: Kopfschmerzen – eine ziemlich unangenehme und auch lästige Angelegenheit. Meistens greifen wir zu einer Tablette und gut ist. Doch: wie genau entstehen Kopfschmerzen – und: Muss der Griff zu Medikamenten immer sein?

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2014 - Wertschöpfungsstudie

Wir fragen uns ja immer, wofür unsere Steuergelder so ausgegeben werden. Unter anderem für die Bezuschussung der Uniklinika im Land. Das dies eine sinnvolle Investition ist, steht außer Frage. Doch seit kurzem werden die Landeszuschüsse immer weniger – und das obwohl alle davon profitieren. Die Gemeinden, das Land und letztendlich auch der Staat.

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2014 - Lernspiele für nierenkranke Kinder

Während gesunde Kinder sich überhaupt keine Gedanken machen, wann sie was und vor allem wieviel essen, müssen nierenkranke Kinder ganz genau hinschauen: Welche Süßigkeiten sind erlaubt oder womit darf die Pizza belegt sein? Diese Fragen tauchen immer wieder auf. Leider gibt es bisher kein Lehrmaterial, das die nierenkranke Kinder bei ihrer aufwendigen Diät unterstützt. Das wollen jetzt die Ernährungsberaterinnen Silke Feile und Elvira Bürkel vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin am Uniklinikum Heidelberg ändern... 

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2013 - Augenklinik

Man sieht verschwommen, muss immer wieder die Augen zukneifen und hat beim Lesen öfters mal Kopfschmerzen: Diese Signale zeigen uns, dass mit unserer Sehkraft etwas nicht stimmt. Sind wir über 40 Jahre alt kann hier die Alterssichtigkeit vorliegen, sagt Prof. Mike Holzer – er ist stellvertretender Ärztlicher Direktor der Universtitäts-Augenklinik Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

November 2013 - Ohne Kippe App

Dass Rauchen gesundheitsschädlich ist, ist uns allen klar. Aber wussten Sie, dass Menschen, die bereits in jungen Jahren mit dem Rauchen begonnen haben, schneller abhängig werden? Deshalb klärt die Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg seit 13 Jahren über die Gefahren des Rauchens auf. "Ohne Kippe" heißt das Präventionsprogramm, das jetzt auch durch eine neue App unterstützt wird.

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2013 - Moderne Anästhesie

Folgende Situation: Sie müssen sich einer Operation mit Vollnarkose unterziehen. Viele von uns zucken bei dem Wort Vollnarkose zusammen, da wir keinerlei Kontrolle mehr über uns haben. Vor einer Narkose braucht heute kein Patient mehr Angst zu haben – das sagt Prof. Eike Martin, Ärztlicher Direktor des Uniklinikums für Anästhesiologie Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

September 2013 - Mutter-Kind-Beziehung

Kinder werden geschlagen oder emotional vernachlässigt. Immer wieder hören wir von solchen schlimmen Fällen, die meistens nur Entsetzen mit einem Kopfschütteln auslösen. Das Uniklinikum Heidelberg will aber genau hinschauen und herausfinden, warum es überhaupt zu solchen Situationen kommt und vor allem, wie man sie künftig verhindern kann.

Audiobeitrag herunterladen

August 2013 - Nierentransplantierte Kinder vor Krebs schützen

Es ist ein Durchbruch für die Wissenschaftler am Zentrum für Kinder und Jugendmedizin des Uniklinikums Heidelberg: Ein Anti-Virus-Medikament kann nierentransplantierte Kinder vor Krebs schützen. Das hat jetzt eine Studie gezeigt. An dieser beteiligten sich acht deutsche Transplantationszentren.

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2013 - Umzug Frauen- und Hautklinik

Seit Ende Juni steht im Neuenheimer Feld in Heidelbreg die neue Universitäts-Frauen- und Hautklinik. Für Ärzte sind die Wege nun deutlich kürzer – die Patienten erhalten dadurch eine schnellere und bessere Versorgung. In den sogenannten “Heidelberger Klinikring” hat sich zuletzt die Frauenklinik eingereiht – sie zog am vergangenen Freitag in das neue Gebäude ein.

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2013 - Künstliches Kniegelenk

Jeder von uns hat eigentlich gesunde Knie. Außer man hatte einen schweren Unfall oder man befindet sich in einem höheren Alter in dem die Gelenke einfach abgenutzt sind. Dann muss ein künstliches Kniegelenk her. Wie hier der Verschleiß aussieht, wusste man bislang noch nicht. Dr. Philippe Kretzer vom Uniklinikum Heidelberg hat genau das jetzt untersucht und ist dafür von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie ausgezeichnet worden.

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2013 - Medizin am Abend

Gehören Sie auch zu den sogenannten “Krankheitsbildern-Googlern”? Sprich, wenn etwas weh tut oder außergewöhnliches im oder am Körper passiert, fragen Sie erst einmal das Internet statt einen Arzt? Dann haben Sie bestimmt schon bemerkt, dass es gar nicht so einfach ist, an geprüfte Informationen zu kommen. Auch Prof. Guido Adler – Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg hat das schon am eigenen Leib erfahren.

Audiobeitrag herunterladen

April 2013 - Bauchaortenaneurysma: Neuer Stent

Gute Nachrichten kommen aus dem Universitätsklinikum Heidelberg - genauer gesagt aus der Gefäßchirurgie. Hier hat man bei der Behandlung der gefährlichen Aussackung der Hauptschlagader, dem sogenannten Bauchaorten-Aneurysma, einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Trotzdem bleibt diese Erkrankung meistens unentdeckt.

Audiobeitrag herunterladen

März 2013 - Studie über Borderline

Wie nehmen Frauen und Männer, die unter heftigen Gefühlsschwankungen leiden, die Gefühle anderer Menschen wahr? Und wie bewältigen sie ihre eigenen Emotionen? Das untersucht zur Zeit eine aktuelle Studie - die am Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg und am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim läuft. Einer der an dieser Studie mitarbeitet ist Dr. Falk Mancke.

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2013 - Heidelberger Kinderwunschambulanz

Früher war es das Tabuthema schlechthin - heute wird schon öfters darüber gesprochen: die ungewollte Kinderlosigkeit. Inzwischen kennt jeder von uns jemanden im Bekannten- oder Freundeskreis, der davon betroffen ist. Die Lage ist nicht aussichtlos - im Gegenteil. Die Frauenklinik am Uniklinikum Heidelberg hat gute Nachrichten im Gepäck: Durch zwei neue Techniken konnte die Schwangerschaftsrate durch künstliche Befruchtung drastisch gesteigert werden.

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2013 - Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule

In Heidelberg wurde 1887 die erste Kinderkrankenschwester ausgebildet. Im Dezember feierte die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule ihr 125-jähriges Bestehen. Und hat ihr Ausbildungsangebot in den vergangenen Jahren stetig erweitert. Inzwischen kann am an der Akademie für Gesundheitsberufe auch einen Studienabschluss erlangen.

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2012 - Gewaltambulanz

Pflegebedürftige Menschen oder Kinder werden geschlagen, weil ihre Angehörigen mit der Situation überfordert sind. Horrorszenarien, die nicht nur im Fernsehen zu sehen sind, sondern leider auch bei manchen Familien in unserer Region. Betroffene können sich seit kurzem an neue Gewaltambulanz am Uniklinikum Heidelberg wenden.

Audiobeitrag herunterladen

November 2012 - Augenklinik Laser

Stellen sie sich vor, sie lesen, sehen dabei verschwommen, müssen immer wieder die Augen zukneifen. Das können erste Anzeichen von Sehschwäche sein. Die meisten Patienten sind, wenn sie zum ersten Mal eine Brille verschrieben bekommen, überfordert. Experten an der Augenklinik am Universitätsklinikum Heidelberg zeigen nächstes Wochenende, was es für Alternativen zur Brille oder zu Kontaktlinsen gibt.

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2012 - Trennungsschmerz

Eine Beziehung geht zu Ende und manche Menschen leiden jahrelang unter Trennungsschmerz. Es gibt aber auch welche, die das schnell wegstecken und somit rasch darüber hinweg kommen. Aber warum ist das so? Dieses Phänomen untersuchen zur Zeit Traumaforscher am Universitätsklinikum Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

September 2012 - Chronische Depression

Zählten vor zehn Jahren fast nur Rückenprobleme zu den typischen Volkskrankheiten, sind es heute psychische Probleme wie Burn-Out oder Depressionen. Die Fehlzeiten in Unternehmen sind aufgrund solcher Erkrankungen drastsich gestiegen. Kein Wunder, dass deshalb die Unikliniken im Lande nach immer besseren Therapiemöglichkeiten forschen.

Audiobeitrag herunterladen

August 2012 - Querschnittslähmung

Das Rückenmark ist das höchste Gut in unserem Körper. Denn hier fließen alle wichtigsten Nervenbahnen zusammen. Wird dieses verletzt, dann kommt es zu einer Lähmung. Davon können die Arme und Beine betroffen sein, aber auch der Darm oder die Blase. Das Uniklinikum Heidelberg beschäftigt sich intensiv mit dem Thema "Querschnittslähmung" und bietet hier besondere Behandlungsmöglichkeiten an.

Audiobeitrag herunterladen

Juli 2012 - Fibromyalgie-Syndrom Leitlinien

Menschen mit chronischen Schmerzen haben es schwer: Sie rennen von Arzt zu Arzt und erhalten meistens keine eindeutige Diagnose. Schuld daran sind die vielen Symptome, die das sogenannte "Fibromyalgie-Syndrom" mit sich bring. Das Uniklinikum Heidelberg hat zusammen mit Experten aus ganz Deutschland die gängigen Therapieformen auf ihre Wirksamkeit hin untersucht.

Audiobeitrag herunterladen

Juni 2012 - Schulungskonzept für Kindernotfälle

Kinderärzte haben tagtäglich mit kleinen Patienten zu tun. Kindernotfälle werden meistens in Kliniken eingeliefert. Damit die Ärzte und Pfleger in solchen Extremsituationen gut gerüsten sind, wurde am Uniklinikum Heidelberg ein spezielles Trainingsprogramm durchgeführt.

Audiobeitrag herunterladen

Mai 2012 - Soziale Ängste

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor: Sie stehen im Kaufhaus und suchen die Sportabteilung, finden sie aber nicht auf Anhieb. Sie schauen sich um und fragen einfach einen fremden Menschen. Für Sie kein Problem. Es gibt aber Kinder- und Jugendliche bei denen hier Angstschweiß ausbricht. Warum - das untersucht zur Zeit die Klinik für Allgemeine Psychiatrie am Uniklinikum Heidelberg.

Audiobeitrag herunterladen

April 2012 - Zentrum für Seltene Erkrankungen

Es gibt immer noch Menschen, die von Arzt zu Arzt hetzen, dieser ihnen aber nicht wirklich helfen kann. Sie leiden unter einer seltenen Erkrankung, die nicht bekannt ist. In Deutschland sind etwa vier Millionen Menschen von so einer Krankheit betroffen. Deshalb gibt es dafür am Universitätsklinikum Heidelberg ein spezielles Zentrum.

Audiobeitrag herunterladen

März 2012 - Tag des Hörens 2012

Das wir Hören können ist für die meisten von uns selbstverständlich. Einige Menschen haben diesen wertvollen Sinn aber im Laufe ihres Lebens verloren. Am Universitätsklinikum Heidelberg setzen seit Jahren Ärzte Patienten ein spezielles Implantat ein, mit denen das Hören wieder ermöglicht wird.

Audiobeitrag herunterladen

Februar 2012 - Beschichtete Knochenimplantate

Rund 20 Prozent aller Knochenbrüche heilen nur verzögert oder gar nicht. Bei diesen Patienten ist der Wiederaufbau und das Wachstum von gesundem Knochengewebe gestört. Forscher am Uniklinikum Heidelberg fanden jetzt heraus, was man dagegen tun kann.

Audiobeitrag herunterladen

Januar 2012 - Neues Trainingsprogramm für magersüchtige Patienten

Jeder von uns hat schon einmal einen sehr dünnen Menschen gesehen, bei dem wir gedacht haben: Mensch, ist das noch gesund, oder leidet die Person an Magersucht? Diese ERkrankung ist nach wie vor schwer zu therapieren. Deshalb haben jetzt Wissenschaftler vom Universitätsklinikum Heidelberg ein TRainingsprogramm entwickelt, das magersüchtigen Patienten helfen soll, ihre schädlichen Essgewohnheiten zu überwinden.

Audiobeitrag herunterladen

Dezember 2011 - Sport gegen Rückenschmerzen

Sport tut gut. Das hört man immer wieder. Auch gegen Rückenschmerzen soll Sport hilfreich sein. Doch was für Übungen hier genau helfen oder auch nicht - ist noch immer nicht ganz klar. Deshalb gibt es jetzt eine Studie am Uniklinikum Heidelberg, die genau das untersuchen soll. Gefördert wird sie vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft mit rund 700.000 Euro.

Audiobeitrag herunterladen

November 2011 - Sehen ohne Brille

Sehen ohne Brille: Was früher noch unmöglich war, ist heute kein Problem mehr. Viele Menschen lassen sich bei Verschlechterung ihrer Sehstärke einfach ihre Augen lasern oder künstliche Linsen einsetzen. Beide Verfahren bietet auch die Augenklinik am Universitätsklinikum Heidelberg an.

Audiobeitrag herunterladen

Oktober 2011 - Studie an Grundschulen

In den Medien hören wir es immer wieder: Unsere Kinder sind zu dick. Deshalb haben Ernährungswissenschaftler des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin am Uniklinikum Heidelberg in den letzten beiden Jahren eine Studie an Grundschulen durchgeführt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Audiobeitrag herunterladen