Heidelberg,
14
Dezember
2023
|
15:22
Europe/Amsterdam

Universitätsklinikum Heidelberg appelliert eindringlich zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz in den Klinikgebäuden

Zusammenfassung

Ab Freitag, 15. Dezember bittet das Universitätsklinikum Heidelberg ambulante Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher dringend darum, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Personen mit Erkältungssymptomen sollten von einem Besuch absehen. Die Klinik reagiert damit auf die steigenden Infektionszahlen.

In Anbetracht der steigenden Infektionszahlen akuter respiratorischer Infektionen und dem wachsenden Anteil an SARS-CoV-2 ergreift das Universitätsklinikum Heidelberg Schutzmaßnahmen für Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitende: Ab dem 15. Dezember werden ambulante Patientinnen und Patienten sowie Besuchs- und Begleitpersonen dringend gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Personen mit einer Covid-19-Erkrankung oder Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Fieber etc.) sollten zum Wohle der Patientinnen und Patienten von einem Besuch absehen. Eine Einschränkung der Besuche bzw. Besuchspersonen wird empfohlen.

Für das Klinikpersonal besteht innerhalb der Patientenbereiche eine Maskenpflicht.