Heidelberg,
17
November
2021
|
13:04
Europe/Amsterdam

Universitätsklinikum Heidelberg lädt zur Teilnahme an der Kunstaktion "Selten Allein" ein

Zusammenfassung

Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD) beteiligt sich an bundesweiter Kunstaktion Selten Allein/ Kinder und Erwachsene mit einer Seltenen Erkrankung können bis zum 6. Dezember 2021 gemalte Selbstporträts einreichen / Werke werden im Internet und im Rahmen einer zentralen Ausstellung rund um den Tag der seltenen Erkrankungen Ende Februar 2022 veröffentlicht

Eine Erkrankung ist laut der in Europa geltenden Definition selten, wenn weniger als fünf von 10.000 Menschen daran leiden. In Deutschland sind etwa vier Millionen Menschen von einer der rund 9.000 verschiedenen seltenen Erkrankungen betroffen. Für die Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen ist es häufig nicht leicht, Ärztinnen und Ärzte zu finden, die sich mit ihrer Erkrankung auskennen. In vielen Fällen erleben die Betroffenen eine Odyssee durch Kliniken und Arztpraxen, unter Umständen zahlreiche Diagnosen und erfolglose Therapien. 

Um das Bewusstsein für Seltene Erkrankungen in der Bevölkerung und im Gesundheitswesen zu stärken, rufen „Die Deutschen Universitätsklinika“ zusammen mit der Selbsthilfeorganisation „ACHSE“ (Allianz chronischer seltener Erkrankungen) zur Teilnahme an einer Kunstaktion unter dem Motto „Selten Allein“ auf. Das Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD) beteiligt sich an der bundesweiten Aktion und lädt Patientinnen und Patienten und deren Angehörige aus Heidelberg und Umgebung ein, mit einem selbstgemalten Porträt mitzumachen. Die Bilder werden im Internet veröffentlicht und fließen in eine zentrale Ausstellung und lokale Aktivitäten zum Tag der seltenen Erkrankungen rund um den 28. Februar 2022 ein.
 

Und so geht’s

Teilnehmen können Kinder und Erwachsene mit einer seltenen Erkrankung. Auch Angehörige können ein Bild von einer Betroffenen oder einem Betroffenen malen und einreichen. Wer sich beteiligen möchte, kann durch Malerei, Collage oder handschriftliche Worte über sich erzählen. Dem künstlerischen Schaffen für die Selbstporträts sind keine Grenzen gesetzt.

Bild digital einreichen: Fotos des Werkes, Kontaktdaten und ein ausgefüllter Steckbrief können zusammen mit der Einwilligungserklärung direkt über einen Link hochgeladen werden. Auf der Webseite www.seltenallein.de stehen der Link und Hinweise zu den Qualitätsvoraussetzungen für das Hochladen des Bildes zur Verfügung.

Bild analog einreichen: Fotos des Werkes oder das Werk selbst, Kontaktdaten und ein ausgefüllter Steckbrief können zusammen mit der Einwilligungserklärung auch per Post geschickt werden an:

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

an der Technischen Universität Dresden

UniversitätsCentrum für Seltene Erkrankungen

01304 Dresden

Einsendeschluss: 6. Dezember 2021
 

Ausstellung

Die Werke werden – zusammen mit einigen anonymisierten Angaben zur Person – bundesweit im Rahmen öffentlich zugänglicher Ausstellungen rund um den weltweiten Tag der Seltenen Erkrankungen Ende Februar 2022 präsentiert.