Organisation Pflege Pflegedienst am UKHD … Pflegedirektion INPULS® INPULS® im Überblick … Pflegekategorien

Pflegekategorien

Basis der Bestimmung des Pflegeaufwandes auf der  Intensivstation

Überblick Pflegekategorien

Die Pflegekategorien stellen die Basis der Bestimmung des Pflegeaufwandes auf der Intensiv- und Wachstation dar. Um die Patienten nach Schweregrad der Erkrankung und dem daraus resultierenden durchschnittlichen Pflegeaufwand eingruppieren zu können, werden alle Patienten anhand definierter Kriterien den Pflegekategorien zugeordnet. Dies ist vergleichbar zur Pflegepersonalregelung (PPR) auf den Normalpflegestationen. INPULS® unterscheidet dabei in 6 Pflegekategorien. Die einzelnen Kategorien weisen definierte Merkmale und auf, welche den Pflege- und Betreuungsbedarf, sowie die dafür erforderlichen Tätigkeiten der Pflegekraft abbilden. Für die Eingruppierung eines Patienten in eine bestimmte Pflegekategorie müssen 4 Merkmale aus unterschiedlichen Merkmalgruppen gefunden werden. Diese Merkmalgruppen setzten sich wie folgt zusammen:

  • Zu- und Ableitungen
  • Monitoring/Herz
  • Bewusstseinslage/Analgosedierung/Schmerz
  • Atmung
  • Medikamentengabe
  • Mobilisation/Lagerung
  • Ernährung
  • Ausscheidung
  • Temperatur
  • Körperpflege
  • Kommunikation/Beschäftigung
  • Verbandswechsel/Wundversorgung
  • Kooperation
  • Sonstiges

Bei den einzelnen Kriterien wird zwischen „Ereignissen“ (Beispiel Hilfestellung beim Essen und Trinken) und „Zuständen“ (Vorhandensein einer arteriellen Verweilkanüle) unterschieden.

Durch vorgegebene Alleinstellungsmerkmale können Patienten zudem einfacher und schneller der richtigen Pflegekategorie zugeordnet werden.   

Beispiel: Beatmung > 50% der Belegungszeit/Tag = Pflegekategorie 4

Durch vorgegebene Anhebungsmerkmale können Patienten,  aufgrund des damit verbundenen Mehraufwands, eine Pflegekategorie höher eingruppiert werden.

Beispiel: Eingruppierung in Pflegekategorie 2 + Isolationsmaßnahmen = Pflegekategorie 3

Eingruppierungsbeispiele für die 6 Pflegekategorien

Pflegekategorie 1: Überwachungspatienten

(keine Komplikation)

  1. Spontan atmend
  2. Vollkommen orientiert
  3. Urinableitungssystem
  4. Selbstständig mobil

440 Pflegeminuten = 7,33h/24h

 

Pflegekategorie 2: Überwachungspatienten

(mit Komplikationen oder Begleiterkrankungen)

  1. Sauerstoffzufuhr >2l/min und ≤ 5l/min
  2. Orientierung eingeschränkt, aber kooperativ
  3. Medikamenten-/ Infusionstherapie
  4. Zentraler Venenkatheter

504 Pflegeminuten = 8,40h/24h

 

Pflegekategorie 3: Intensivpflegepatienten

(ohne längere Beatmungszeit)

  1. Sauerstoffzufuhr > 5l/min und ≤ 10l/min
  2. Komplette Übernahme der Körperpflege
  3. Arterielle Verweilkanüle
  4. Mittlere bis starke Schmerzen (NRS/VAS 4-10, BPS 6-12)

660 Pflegeminuten = 11,0h/24h

 

Pflegekategorie 4: Intensivpflegepatienten

(meist beatmet – Beispiel für spontan atmende Patienten)

  1. Verbandswechsel von >5 Drainagen
  2. Hinweis auf ein Delir
  3. Extrakorporales Verfahren zur Dialysebehandlung
  4. Adipositas Grad 2 / BMI 35-39,9

831 Pflegeminuten = 13,85h/24h

 

Pflegekategorie 5: Intensivpflegepatienten

(schwerstkranker, meist beatmeter Patient)

  1. Massivtransfusion (EK/VK/FFP/TK/Gerinnungsfaktoren) ≥ 10 St.
  2. Bauchlagerung
  3. Kontinuierlich starke Hyperthermie > 39°C
  4. Beatmung über Tubus und RASS > -2

1215 Pflegeminuten = 20,25h/24h

 

Pflegekategorie 6: Intensivpflegepatienten

(beatmeter Patient im hochkritischen Zustand)

  1. Apparative Unterstützung von mehr als zwei Organsystemen (z.B. Respirator + CVVHF + IABP)
  2. Assistenz bei medizinischen Interventionen von mehr als 5h pro Tag
  3. Therapeutisch kontrollierte Hypothermie ≤ 35°C mit Hilfe apparativer Unterstützung
  4. Adipositas Grad 4 / BMI ≥ 45

1300 Pflegeminuten = 21,66h/24h