Organisation Pflege Pflegedienst am UKHD … Pflegedirektion Strategie und… Innovation und…

Heidelberger Innovationspreis in der Pflege

Seit 2017 lobt die Pflegedirektion einen Innovationspreis aus, der gemeinsam mit der Manfred Lautenschläger Stiftung verliehen wird. Ausgezeichnet werden Teamprojekte, die in ihrer Zielsetzung die Patientensicherheit verbessern oder die Patientenzufriedenheit steigern oder die Mitarbeiterzufriedenheit steigern.

Hier geht es zum Flyer für 2019

Hier geht es zum Bewerbungsbogen

Preisverleihung am 26. September 2019

9:00 bis 16:30 Uhr mit anschließender After Show Party

Hörsaal Medizinische Klinik

Was wird ausgezeichnet?

Mit dem Heidelberger Pflegepreis werden innovative Projekte von Pflegeteams ausgezeichnet, welche der Verbesserung der Patientenversorgung dienen. Die eingereichten Projekte sollen nicht älter als zwei Jahre sein und nachhaltig die Patienten- oder Mitarbeiterzufriedenheit verbessern. Sie sollen den Teamgedanken fördern, ein Stolz sein auf den Pflegeberuf bewirken und dem Ansehen bzw. dem Image der Pflege dienen.

Wichtig ist, dass dieses Projekt die Patientenversorgung unmittelbar betreffen sollte und der Teamaspekt im Vordergrund steht.

SONDERPREIS "ARBEITSZEITMODELLE"

Dieses Jahr möchten wir einen Sonderpreis für ein innovatives Projekt zum Thema Ausarbeitung und Umsetzung neuer Arbeitszeitmodelle vergeben.

Hinweis:

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus diesem Grund keine Einzelarbeiten (z.B. Abschlussarbeiten von Fachweiterbildungen oder Studienarbeiten) akzeptieren können; ein weiteres Ausschlußkriterium ist die Unterstutzung des Projektes durch Dritte (z.B. Medizinproduktehersteller oder Firmen).

Die Preise

Die Erstplatzierten erhalten eine finanzielle Unterstützung für die Gestaltung eines Team-Events.

  1. Preis 1500 Euro
  2. Preis 1000 Euro
  3. Preis   500 Euro 

Sonderpreis „Arbeitszeitmodelle“: 1000 Euro

 

Wer entscheidet?

Die Entscheidung wird von drei Jurygruppen getroffen mit jeweils 1/3 des Bewertungsergebnisses:

  • 1/3: Gremium der Pflegedienstleitungen aller Zentren am Universitätsklinikum Heidelberg
  • 1/3: Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule, der Hebammenschule und der OTA-Schule
  • 1/3: Publikumsvoting vor Ort

Wie wird entschieden?

Die Jury wählt eine Vorsitzende / einen Vorsitzenden. Sie entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme der / des Vorsitzenden.
Die Bewertung der eingereichten Arbeiten durch die Jury erfolgt insbesondere anhand

  • der fachlichen Begründung
  • der Methodik
  • der Bedeutung des Projektes für die Patienten als auch das Pflegeteam.