Organisation Zentrale Einrichtungen ... Apotheke Leistungen Klinische Pharmazie ... Klinische Visiten

Begleitung klinischer Visiten

Krankenhausapotheker können im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit durch Teilnahme an der klinischen Visite das Behandlungsergebnis positiv beeinflussen. Der Apotheker hinterfragt die Arzneimitteltherapien und unterstützt mit Therapieempfehlungen und steht bei allen Fragen zu Arzneimitteln mit Rat und Tat zur Seite. Besonderes Augenmerk wird auf die korrekte Auswahl und Dosierung (evtl. Anpassung an Laborparameter, Organfunktionen) der Arzneimittel gelegt. zusätzlich werden Wechselwirkungen überprüft. Als Ansprechpartner „vor Ort“ stärkt der Apotheker auf Station den interdisziplinären Gedanken, in dem er auch direkt in Form von Patientenschulungen (beispielsweise durch Unterweisung und Training in der korrekten Anwendung inhalativer Asthmamedikation) die Arzneimitteltherapie verbessern kann.

Ein erfolgreiches Projekt ist nunmehr seit Jahren in der HNO-Klinik zu „besichtigen“. Hier konnten bei einem durch die Mikrobiologie, die Apotheke und die Klinik getragenen Projekt im Bereich der antibiotischen Therapie erhebliche Vorteile herausgearbeitet werden. Ein Krankenhausapotheker nimmt in der HNO-Klinik regelmäßig an den Chefvisiten teil und liefert den Ärzten der Klinik eine monatliche Budgetberatung, in welcher konkrete Schritte zur optimalen, wirtschaftlichen Therapie gegeben werden. In Budgetverhandlungen mit der Verwaltung des Universitätsklinikums steht der Krankenhausapotheker als unabhängiger Berater der Klinik, aber auch der Verwaltung zur Verfügung.

Weitere Kliniken, in denen unsere Apotheker regelmäßig die klinischen Visiten begleiten:

  • Chirurgie (diverse Normalstationen, Intensivstation)
  • Innere Medizin (Hämato-Onkologie, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen NCT)
  • Kinderklinik
  • Radiologie