Personen

Dr. med. Boris Sowa

Facharzt (Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie)
Fellow (Bereich Endoprothetik)


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2019

Facharztanerkennung Orthopädie und Unfallchirurgie

seit 2017

Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. V. Ewerbeck)

2016

BG Unfallklinik Ludwigshafen, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie  (Prof. Dr. P.A. Grützner)

2013 – 2015

Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. V. Ewerbeck)

2012

Staatsexamen Humanmedizin (Ruprecht- Karls Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim)

2004 – 2005

Wehrdienst (Gebirgsjägerbataillon 232, Hochgebirgsjägerzug)

Wissenschaftlicher Werdegang

2013

Dissertation (Doktorvater Prof. Dr. Loew)

Zementmantelanalyse in der Glenoidendoprothetik- Einfluss von Zementiertechnik und Implantatkonzept (Magna cum Laude)

Labor für Biomechanik und Implantatforschung Universität Heidelberg (Prof. Dr. Ewerbeck, Prof. sc. hum. J.-P Kretzer)

2011 – 2013

Betreuung des prospektiven Schulterprothesenregisters der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universität Heidelberg

Auszeichnungen

2017

„Perthes-Forschungspreis“ der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie

“Evaluation of different preparation techniques and replacement options in the osteoarthritic glenoid - a biomechanical study”

Stipendien

2018

Reisestipendium der Deutschen Vereinigung für Schulter und Ellenbogenchirurgie

Mitgliedschaften

seit 2014

Mitglied der Kommission „Fortbildung und Zertifizierung“ der „Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie“ (DVSE)

seit 2013

Mitglied der „Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie“  (DVSE)

seit 2012

Mitglied der “AGA- Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie“

Klinische Schwerpunkte

Schulterendoprothetik:  Primär und Revisionsendoprothetik

Minimalinvasive und offene Schulterchirurgie (arthroskopische Rekonstruktionen der Rotatorenmanschette, Pathologien der langen Bizepssehne und des Subacromialraums etc.)

Schulterinstabilitäten (arthroskopische und offen chirurgische Stabilsierungsverfahren)

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Experimentelle Orthopädie und Unfallchirurgie (Labor für Biomechanik und Implantatforschung):

Evaluation der Prothesenhaltbakeit und Primärstabilität in der anatomischen totalen Schulterendoprothetik.

Implantantionsverfahren und Präparationstechniken in  der  Glenoidendoprothetik in Abhängigkeit der individuellen Patientenanatomie.

Klinische Orthopädie und Unfallchirurgie:

Klinische Studien mit Schwerpunkt  auf Funktion und Haltbarkeit nach Schulterendoprothetik in Abhängigkeit von patientenspezifischen Einflussfaktoren.