Personen

Dr. med. Sebastian Weiterer, MHBA

Oberarzt (Klinik für Anästhesiologie)
Transplantationsbeauftragter (Universitätsklinikum Heidelberg)
Arbeitsgruppenleiter (AG Epigenomik der Sepsis)
Transplantationsbeauftragter (Klinik für Anästhesiologie)

Schwerpunkt

Bereichsoberarzt Viszeralchirurgie


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2017

Erweiterte Klinikleitung der Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Heidelberg

seit 2017

Bereichsoberarzt Anästhesie für den Bereich Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Chirurgische Klinik Universitätsklinikum Heidelberg.

seit 2017

Leitender Transplantationsbeauftragter, Universitätsklinikum Heidelberg

seit 2014

Leiter der Forschungsgruppe „Epigenomik der Sepsis“ der „Sektion Sepsis & Systemische Inflammation“ in der Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Heidelberg.

seit 2014

Oberarzt  der Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Heidelberg (Univ.-Prof. Markus A. Weigand).

2014

Funktionsoberarzt auf der Operativen Interdisziplinären Intensivstation, Klinik für Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Gießen.

2013

Einsatz in der Kinderkardioanästhesie im Kinderherzzentrum und Zentrum für angeborene Herzfehler der Justus-Liebig Universität.

2012 – 2013

Forschungsstipendium im Rahmen des Clinical-Leave-Stipendiums des DZIF (Deutsches Zentrum für Infektionsforschung); Projekt: „Epigenetische Mechanismen in Monozyten in der späten Sepsis“.

2009

Aufbau und Leitung des Laborbereichs: “Funktion des trachealen Flimmerepithels in Mäusen unter septischen Bedingungen”, Klinik für Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Gießen.

2008 – 2014

Wissenschaftliche Mitarbeiter, Klinik für Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Gießen (Univ.-Prof. Markus A. Weigand).

Stipendien

2012 – 2013

Forschungsstipendium im Rahmen des Clinical-Leave-Stipendiums des DZIF (Deutsches Zentrum für Infektionsforschung); Projekt: „Epigenetische Mechanismen in Monozyten in der späten Sepsis“

Ämter und Funktionen

Aufgaben im Rahmen des Klinikmanagements (Schwerpunkte):

  • Personalrekrutierung/ -auswahl
  • Personalplanung/ -steuerung
  • Dienst-/ Rotationsplanung
  • Stellvertreter Budgetkommission
  • Budgetplanung/ -controlling

Ausgewählte Zusatzqualifikationen

Promotion: “Einfluss von Statinen auf hypoxieinduzierte Proliferation humaner Endothelzellen“, Zentrum für Innere Medizin, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Abteilung für Kardiologie und Angiologie, Universitätsklinikums Gießen und Marburg, Standort Gießen (Prof. Dr. med. Harald Tillmanns).

Zertifizierter DGAI-Prüfarzt

Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Master of Health Business Administration – MHBA; Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement, Universität Erlangen-Nürnberg.

Certificate of Advanced Studies Kalaidos Fachhochschule Schweiz in Management in der Gesundheitswirtschaft

Facharzt für Anästhesiologie

Medizindidaktische Qualifikation I –Teil 1-2; Kompetenzzentrum für Hochschuldidaktik in Medizin Baden-Württemberg, Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Transösophageale Echokardiographie in Anaesthesiologie und Intensivmedizin

Fortbildung zum Transplantationsbeauftragten "Curriculum Transplantationsbeauftragter Arzt"