Personen

Dr. phil. Anna-Lena Zietlow

Akademische Mitarbeiterin (Institut für Medizinische Psychologie)
Arbeitsgruppenleiterin (Eltern-Kind-Studien)

Dipl.-Psych.


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2017

Wissenschaftliche Leitung der Forschungsgruppe „Eltern-Kind-Studien (ElKi)“im Zentrum für Psychosoziale Medizin, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg (gemeinsam mit Dr. N. Nonnenmacher)

seit 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Psychologie in Heidelberg

2011 – 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg

Wissenschaftlicher Werdegang

2015

Promotion zum Thema "Die Bedeutung postpartaler Depression und Angststörungen für mütterliches Beziehungserleben, Mutter-Kind-Interaktion und kindliche Entwicklung“, Betreuer: Prof. Corinna Reck & Prof. Birgit Träuble

Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Kognitive Verhaltens-therapie) für Erwachsene und Fachkundeerweiterung für Kinder und Jugendliche (Zentrum für Psychologische Psychotherapie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)

Studium der Psychologie  an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Pontificia Universidad Católica in Santiago de Chile

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

(transgenerationale) Effekte peripartaler Depressionen, Angststörungen und frühen traumatischen Erfahrungen

Eltern-Kind-Interaktion, insbesondere dyadische Affektregulation und elterliches Beziehungserleben

Psychobiologische (Cortisol, Alpha-Amylase, Herzratenvariabilität) und neuroendokrine Korrelate (Oxytocin) sozialer Interaktionen

Kindliche Entwicklung, insbesondere in Bezug auf Bindung, Emotionen und Psychopathologien

Paar-Interaktion als Prädiktor für elterliches Interaktionsverhalten

NeMuK-Studie und COMPARE-Studie