Personen

Dr. phil. Jana Volkert

Wiss. Mitarbeiterin (Institut für Psychosoziale Prävention)


06221 56-4710

Ausführlicher Lebenslauf English CV

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit April 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Psychosoziale Prävention, Universitätsklinikum Heidelberg (Direktorin: Prof. Dr. S. Taubner)

Januar 2014 – Dezember 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Stiftungslehrstuhl für Klinische Versorgungsforschung: Schwerpunkt psychische Erkrankungen (Prof. Dr. Holger Schulz), Institut für Medizinische Psychologie, UKE

Januar 2014 – April 2014

Wissenschaftliche Angestellte, Institut für Psychologie, Alpen-Adria Universität Klagenfurt (Karenzvertretung Frau Assoz. Prof. Sylke Andreas)

Mai 2012 – Oktober 2013

Klinische Tätigkeit: Praktische Tätigkeit (im Rahmen der Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin), Station für Persönlichkeitsund Belastungsstörungen, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, UKE (Direktor: Prof. Dr. D. Naber)

Januar 2009 – Dezember 2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) (Direktor bis 2008: Prof. Dr. Dr. U. Koch; seit 2008: Prof. Dr. Dr. M. Härter)

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2018

Habilitation an der Universität Heidelberg angemeldet

Arbeitstitel „“Epidemiology, diagnostic conceptualization, efficacy and change mechanisms of treatments for personality disorders: focusing on borderline personality disorder and Mentalization-Based Treatment” (Mentorin: Prof. Dr. Svenja Taubner)

2009 – 2014

Promotion an der Universität Hamburg,Titel der Dissertation:

„Mental disorders in old age and the relevance of meaning in life”

(Betreuer: Prof. Dr. Dr. M. Härter; Zweitbetreuer: Prof. Dr. B. Dahme; Abschlussnote 1)

2005 – 2008

Diplomstudium der Psychologie an der Universität Hamburg Diplomarbeitsthema:

„Risk Recognition and Sensation Seeking in Revictimization and Posttraumatic Stress Disorder"

(Abschlussnote 1)

2002 – 2005

Bachelor-Studium der Psychologie an der University of Sussex,Brighton, England (Abschluss Bachelor of Arts with Honours)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Entwicklung, (Struktur-) Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsstörungen, insbesondere bei der Borderline Persönlichkeitsstörung, sowie der Zusammenhang zur Mentalisierungsfähigkeit und Bindung

Prozesse und spezifische Wirkfaktoren von Psychotherapie für PatientInnen mit Persönlichkeitsstörungen und die Verbesserung der Versorgung

Positive Psychologie, insbesondere Sinnfindung, Gerontopsychologie