Personen

Dr. sc. hum. Corina Aguilar-Raab

Akademische Mitarbeiterin (Institut für Medizinische Psychologie)
Psychologische Psychotherapeutin (Institut für Medizinische Psychologie)

Dipl.-Psych.


06221 56-8135

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2018

Psychologische Psychotherapeutin (Approbation TP), Ambulanz des Heidelberger Instituts für Psychotherapie & Ambulanz des Instituts für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg

seit 2016

Cognitively-Based Compassion Training® Trainerin (Center for Contemplative Science and Compassion Based Ethics, Emory University, Atlanta, GA, USA)

seit 2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Psychologie  (Prof. Dr. Beate Ditzen)

seit 2012

Paar- und Familientherapeutin, Universitätsklinikum Heidelberg (ZPM; systemisch-orientert)

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2018

Habilitandin, Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften, Universität Heidelberg, „Soziales Interaktionsverhalten und Kognitionsprozesse bei Depressionen: Wirksamkeit mitgefühlsbasierter Behandlungsansätze auf gesundheitsbezogene und psychobiologische Variablen“ (Prof. Dr. Beate Ditzen)

2015

 

Wissenschaftlicher Auslandsaufenthalt/Auslandssemester, USA:

  • University of Arizona, Tuscon, AZ (Labor-Mitarbeit; Prof. Thaddeus W.W. Pace, Ph.D.)
  • Emory University, Atlanta, GA (Cognitively-Based Compassion Teacher Training; & Curriculum Modifikation; Prof. Lobsang Tenzin Negi, Ph.D.)
  • Stanford University, Stanford, CA (Compassion-Training Modifikation; Prof. William B. Hurlbut, Ph.D.)
seit 2015

Post-Doc Wissenschaftlerin am Institut für Medizinische Psychologie  (Prof. Dr. Beate Ditzen)

2011 – 2014

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Psychologie (Prof. Dr. Jochen Schweitzer)

September 2011 – September 2012

Elternzeit

2011

Promotion Dr. sc. hum., Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Titel der Dissertation: „Der Heidelberger Drogenbogen (HDB) – Psychometrische Kennwerte, Reliabilitäten, Validitäten &Cut-Off-Werte.“ (Prädikat: summa cum laude)
Betreuer & Gutachter:  Prof. Dr. R. Verres (Heidelberg); Prof. Dr. M. Weisbrod (Heidelberg), Prof. Dr. R. Deinzer (Gießen); Prof. Dr. Dr. Martin Härter (Hamburg)

2007

Diplom in Psychologie, Universität Heidelberg (Note: 1.1)

Stipendien

seit 2018

Olympia-Morata Habilitationsprogramm für Frauen, Universität Heidelberg (ca. Fördersumme: 74.000 €)

2018

Francisco J. Varela Research Grant, Mind & Life Institute Europe (Fördersumme: 15.937 €)

2016

Research Grant, Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung & Familientherapie, DGSF (Fördersumme: 5.000 €)

2015

Francisco J. Varela Research Grant, Mind & Life Institute Europe (Fördersumme: 12.000 €)

2014

Research Grant, Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung & Familientherapie, DGSF (Fördersumme: 5.000 €)

2007 – 2010

Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes (Fördersumme ca. 36.720 €)

Mitgliedschaften

Society of Psychotherapy Research (SPR; Executive Manager European Chapter seit WiSe2017/18)    

Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V., DGPs 

  • Fachgruppe Klinische Psychologie & Psychotherapie; 
  • Fachgruppe Biologische Psychologie & Neuropsychologie; 
  • Fachgruppe Gesundheitspsychologie)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie, DGMP, e.V.

Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg 

Deutscher Hochschulverband, DHV

Berufsverband Deutscher Psychologinnen & Psychologen, BDP, e.V. 

Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V. 

Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. / Europäische Yoga Union (BDY/EYU)

Tibethaus Deutschland e.V.

WEITERBILDUNG / ZERTIFIKATE / SONSTIGES ENGAGEMENT

Zertifizierte Yogalehrerin (BDY/EYU)

Baden-Württemberg Zertifikat für Hochschuldidaktik

GUTACHTERTÄTIGKEITEN

Mindfulness
Journal of Child & Family Studies
Mental Health & Prevention
Stress & Health
Psychiatry Research
Personality & Individual Differences
PlosOne
SciTechnol: Journal of Women’s Health, Issues & Care
Journal of Child & Adolescent Substance Abuse
Journal of Substance Use

Aktuelle Projekte

Social Interaction in Depression – die SIDE-Studie

Ein Ganzheitlicher Ansatz zur Entwicklung von Beziehungskompetenz & Empathie – GEBE-Studie

Social Feedback-Studie

Meditation und Partnerschaft – die Effekte von dyadischer vs. individueller Mitgefühlsmeditation

Social Loss - Neuroendokrine Mechanismen von Trauer und Trauerbewältigung – Konzeption und Evaluation einer Paarintervention am Lebensende

Musiktherapie bei Depression: Eine randomisiert-kontrollierte Interventionsstudie & Evaluation mittels psychobiologischer Marker

Evaluation eines achtsamkeitsbasierten Stressreduktionstrainings – Untersuchung epigenetische & psychobiologischer Parameter