Personen

Dr. med. Silvia Schönenberger

Oberärztin (Neurologie und Poliklinik)
Ärztliche Leitung (Neuro 04 - Neurologische Intensivstation)
Wiss. Mitarbeiterin (AG Intensivmedizin des Schlaganfalls)
Ärztliches Personal (Schlaganfallkonsortium Rhein-Neckar)

Schwerpunkt

Neurologische Intensivmedizin


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit Januar 2018

 Weiterbildungsberechtigung über 24 Monate für die Zusatzweiterbildung Neurologische Intensivmedizin

seit September 2016

 Oberärztin der Neurologischen Intensivstation

seit Oktober 2014

Zusatzbezeichnung Neurologische Intensivmedizin

2014

Facharzt für Neurologie

seit 15. Oktober 2009

Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Heidelberg

2007 – Oktober 2009

Klinik für Neurologie, Asklepios Klinik Altona in Hamburg

Wissenschaftlicher Werdegang

2007

Medizinstudium an der Charité in Berlin

2006 – 2007

Praktisches Jahr an den Kantonsspitälern Sankt Gallen und Winterthur, Schweiz

2008

Dissertation in der Abteilung Immunologie und Neuroimmunologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Klinische Schwerpunkte

Entsprechend dem klinischen Fokus liegt auch der Forschungsschwerpunkt in der Neurointensivmedizin. Ein zentrales Thema bilden das Atemwegsmanagement und die Beatmungstherapie bei Patienten mit schwerem Schlaganfall. Der Sedierungsmodus während der endovaskulären Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls nach strikten Protokollen mit angestrebten Zielbereichen der Monitoringparameter, aber auch die frühe Tracheotomie sind Optionen, das Atemwegsmanagement und die Beatmungstherapie bei Patienten mit schwerem Schlaganfall positiv zu beeinflussen. Ob diese Maßnahmen auch das funktionelle Outcome langfristig günstig beeinflussen, muss in multizentrischen, prospektiven Studien untersucht werden. Für die frühe Tracheotomie werden wir diese Untersuchung mit unserer Folgestudie SETPOINT2 Ende des Jahres 2019 abschließen. In unserer Studie SIESTA zeigten wir erstmals, dass bei Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall der vorderen Zirkulation der Einsatz einer Intubationsnarkose im Vergleich zur Conscious Sedation ohne Intubation während der Thrombektomie nicht in einem schlechteren funktionellen Outcome nach 24 Stunden zu resultieren scheint.

Oberarztsekretariat 1 Neurologie und Poliklinik

Öffnungszeiten
Mo – Fr 07:30 – 16:00  
Sekretäre/-innen