Personen
Portrait von Louise Biddle, M.Sc.

Louise Biddle, M.Sc.

Wiss. Mitarbeiterin (Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung)
Wiss. Mitarbeiterin (Sektion Health Equity Studies & Migration)

Schwerpunkt

Gesundheitssysteme, Gesundheitsberichterstattung, Finanzierung, gesundheitsökonomische Evaluation, Qualität der Versorgung, Migration


06221 56-32909

Louise Biddle ist Gesundheitswissenschaftlerin mit einem Schwerpunkt auf Gesundheitssystemforschung und Sozialepidemiologie. Ihre Forschung befasst sich derzeit mit der Resilienz des Gesundheitssystems im Zuge zunehmender Fluchtmigration in Deutschland, inklusive der Gesundheitsberichterstattung, Finanzierung, Steuerung und Qualität der gesundheitlichen Versorgung für Geflüchtete. Sie koordiniert die Forschungsprojekte RESPOND, NEXUS und COVMIG. In der Lehre liegen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Gesundheitssysteme, gesundheitsökonomische Evaluation, sowie quantitative Methoden.

Wissenschaftlicher Werdegang

2013

BA Human Sciences, Oxford University, Vereinigtes Königreich

2017

Msc Public Health (Schwerpunkt: Gesundheitsökonomie) an der London School of Hygiene and Tropical Medicine, Vereinigtes Königreich

seit 2020

Promovierende der School of Public Health, Bielefeld University

Ausgewählte Publikationen

2020

Biddle L, Wahedi K, Bozorgmehr K. Health system resilience: a literature review of empirical research. Health Policy Plan. 2020 Oct 1;35(8):1084-1109. doi: 10.1093/heapol/czaa032.
→ Links: PMID: 32529253; PMCID: PMC7553761pdf-Dokument.

2019

Bozorgmehr K, Biddle L, Rohleder S, Puthoopparambil SJ, Jahn R. What is the evidence on availability and integration of refugee and migrant health data in health information systems in the WHO European Region? Themed issues on migration and health, X [Internet]. Copenhagen: WHO Regional Office for Europe; 2019.
Links: PMID: 32091682; pdf-Version.

2019

Biddle L, Menold N, Bentner M, Nöst S, Jahn R, Ziegler S, Bozorgmehr K. Health monitoring among asylum seekers and refugees: a state-wide, cross-sectional, population-based study in Germany. Emerg Themes Epidemiol. 2019 Jul 7;16:3. doi: 10.1186/s12982-019-0085-2.
Links: PMID: 31316579; PMCID: PMC6613239; pdf-Dokument.