Personen
Portrait von PD Dr. med. Irina Soljanik, M.P.H postgrad., FEBU

PD Dr. med. Irina Soljanik, M.P.H postgrad., FEBU

Oberärztin (Klinik für Paraplegiologie - Querschnittzentrum)
Ärztliche Leitung (Neuro-urologische Ambulanz)

Fachärztin für Urologie


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

Februar 2016

Ernennung zur Privatdozentin (Venia legendi)

seit Januar 2011

Oberärztin, Leiterin Neuro-Urologie, Klinik für Paraplegiologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Juli 2010 – Dezember 2011

Funktionsoberärztin der Urologischen Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern, Ludwig-Maximilians-Universität München

Juni 2010

Europäische Fachärztin für Urologie, F.E.B.U.  „Fellow of the European Board of Urology“

April 2010

Fachärztin für Urologie

2004 – 2010

Urologische Weiterbildung, Klinikum Grosshadern, Ludwig-Maximilians-Universität München

2002 – 2003

Assistenzärztin an der Frauenklinik, Technische Universität München

1999 – 2001

Ärztin im Praktikum, Frauenklinik, I.M. Sechenov Moskauer Medizinischen Staatlichen Universität

Wissenschaftlicher Werdegang

Juli 2015

Habilitation im Fach Urologie an der Urologischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor Prof. Dr. med. C.G. Stief):

"Zusammenspiel von Anatomie und Funktion im männlichen Beckenboden in der modernen Therapie der Belastungsharninkontinenz nach radikaler Prostatektomie."

2003

Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München:
"Die Bedeutung des Levator ani – Fossa ischioanalis – Gluteus maximus (LFG) – Komplexes für die funktionelle Integrität des weiblichen Beckenbodens."

2002 – 2004

Postgraduales Studium (berufsbegleitend) Master of Public Health, Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München

1998 – 1999

Auslandssemester, Frauenklinik, Christian-Albrechts-Universität Kiel

1993 – 1999

Studium der Humanmedizin an der I.M. Sechenov Moskauer Medizinischen Staatlichen Universität

Stipendien

2000

internationale Hochschulpartnerschaft des Bezirks Oberbayern, der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Technischen Universität München und der I.M. Sechenov Moskauer Medizinischen Staatlichen   Universität

1998

Medizin-Stiftung der Christian-Albrechts-Universität Kiel im Rahmen der internationalen Hochschulpartnerschaft Kiel-Moskau

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

European Association of Urology

Klinische Schwerpunkte

Neuro-Urologie

Harninkontinenz bei Frau und Mann

Andrologie

Oberarztsekretariat Klinik für Paraplegiologie

Sekretäre/-innen