Personen

Prof. Dr. med. Marcus R. Streit, M.Sc.

Oberarzt (Sektion Orthopädische Onkologie und Septische Orthopädische Chirurgie)


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

2015

Facharztanerkennung Orthopädie und Unfallchirurgie
Orthopädische Onkologie, Septische Orthopädische Chirurgie, Revisionsendoprothetik

seit 2014

Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. V. Ewerbeck)

2013

Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. P.A. Grützner)

2009 – 2012

Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. V. Ewerbeck)

Wissenschaftlicher Werdegang

Habilitation, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. V. Ewerbeck):

Langzeitüberleben zementfreier Hüftimplantate – Prädiktion und Einflussfaktoren

Erteilung der venia legendi und Ernennung zum Privatdozenten für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie durch die Medizinische Fakultät Heidelberg

2013

Promotion, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Klinik der Universität Heidelberg, Innere Medizin III (Kardiologie, Angiologie, Pneumologie; Prof. Dr. H.A. Katus/Prof. Dr. S.E. Hardt):

Gsα-vermittelte Regulationsmechanismen der Myokardfunktion - Untersuchungen am transgenen Mausmodell (magna cum laude)

2009

Wissenschaftliche  Ausbildung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter klinische und experimentelle Forschung, Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

2009

Masterarbeit

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim, Prüfung zum Master of Science (M.Sc.) Healthcare Management, Thema: Die Kostenträgerrechnung als Steuerungsinstrument im Krankenhaus

2004 – 2009

Masterstudiengang Humanmedizin mit betriebswirtschaftlicher Qualifikation (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)

2002 – 2008

Studium der Humanmedizin (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)

Reviewer-Tätigkeiten

British Medical Journal (BMJ)
 

Clinical Orthopaedics and Related Research (CORR)
 

Acta Biomaterialia
 

BMC Musculoskeletal Disorders
 

Quality in Primary Care
 

Clinical Interventions in Aging

 

Interessengebiete und Forschungsschwerpunkte

Experimentelle Orthopädie und Unfallchirurgie (Labor für Biomechanik und Implantatforschung):

  • Prädiktion des Langzeitüberlebens zementfreier Hüftimplantate mittels Migrationsanalyse
  • Knochenremodeling am Femurschaft im Langzeitverlauf nach zementfreier Hüftendoprothetik

Klinische Orthopädie und Unfallchirurgie:

  • Klinische Langzeitstudien und Qualitätssicherung in der Knie- und Hüftendoprothetik
  • Sportliche Aktivität nach endoprothetischer Versorgung (Knie- und Hüftendoprothetik)
  • Unikondylärer Kniegelenkersatz beim jungen Patienten
  • Die periprothetische Fraktur als Versagensmechanismus in der zementfreien Hüftendoprothetik

II.) Klinische Orthopädie und Unfallchirurgie

  • II.1 Klinische Langzeitstudien und Qualitätssicherung in der Knie- und Hüftendoprothetik
  • II.2 Sportliche Aktivität nach endoprothetischer Versorgung (Knie- und Hüftendoprothetik)
  • II.3 Unikondylärer Kniegelenkersatz beim jungen Patienten
  • II.4 Die periprothetische Fraktur als Versagensmechanismus in der zementfreien Hüftendoprothetik