Personen

Prof. Dr. med. Philip Raake

Leitender Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Ärztliche Leitung (Herzinsuffizienz-Wach-Station)
Oberarzt (Heidelberger Zentrum für Herzrhythmusstörungen)
Arbeitsgruppenleiter (AG Molekulare Zielstrukturen bei Herzerkrankungen)
Arbeitsgruppenleiter (AG Neue Therapiekonzepte bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz)
Leitung (Herzkatheter)
Facharzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)


AG/ Molekulare Zielstrukturen bei Herzerkrankungen

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

2012

Aufbau der ersten universitären Advanced Heart Failure Unit

seit 2011

Oberarzt, Innere Medizin III, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

2008 – 2011

Assistenzarzt, Innere Medizin III, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

2002 – 2006

Assistenzarzt, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Klinikum Großhadern, Universität München

Wissenschaftlicher Werdegang

2014

Habilitation (Prof. Dr. med. Hugo A. Katus):

"Translationale Entwicklung molekularer Therapiestrategien der Herzinsuffizienz - Zielstruktur GRK2"

2006 – 2008

Wissenschaftliche Ausbildung an der Thomas Jefferson University, Philadelphia, PA, USA (DFG-Stipendium)

Promotion an der Universität München

1995 – 2001

Studium an der Universität München

1994 – 1995

Studium an der Universität des Saarlandes

Auszeichnungen

2012

Finalist Young Investigator Award Heart Failure 2012 Belgrad

2005

Wissenschaftspreis der Medizinischen Klinik und Poliklinik I, Klinikum Großhadern

2004

Wissenschaftspreis der Medizinischen Klinik und Poliklinik I, Klinikum Großhadern

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie

European Society of Cardiology

Acute Cardiovascular Care Association (ACCA) der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie

European Association of Percutaneous Cardiovascular Interventions (EAPCI) der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie

Ämter und Funktionen

Mitglied des Gründungsnukleus der AG 38 der DGK - „German Chapter of Young Cardiologists“

2013 – 2014

Gewähltes Mitglied des Gremiums für „Education and Training“ der Acute Cardiovascular Care Association (ACCA) der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie

Akademie der DGK - Leiter des Bereichs Herzinsuffizienz

Klinische Ausbildung

seit 2010

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Klinische Spezialitäten

Fortgeschrittene und terminale Herzinsuffizienz

Interventionelle Kardiologie, komplexe Koronarinterventionen

Interventionen bei struktureller Herzerkrankung und Herzinsuffizienz

Klinische Schwerpunkte

Herzinsuffizienz und Herztransplantation

Herzinsuffizienz-Wachstation/Advanced Heart Failure Unit

Komplexe Koronarinterventionen (Hochrisiko-Interventionen, CTO, Rotablation)

Interventionelle Herzinsuffizienztherapie (inkl. perkutane Assist-Systeme/ECMO)

Mitralklappen- und Trikuspidalklappeninterventionen (MitraClip, Cardio-Band, etc.)

Transfemorale Aortenklappenimplantation (TAVI)

TASH bei HOCM

PFO-/ASD-Verschlüsse

Implantation, Revision und Management von Schrittmacher-, Defibrillator- und CRT-Systemen

Experimentelle Schwerpunkte

Gentherapie der Herzinsuffizienz

Molekulare Signaltransduktion bei Herzinsuffizienz und pathologischer kardialer Hypertrophie

Interessensgebiete/ Forschungsschwerpunkte

Molekulare Kardiologie:

  • Gentherapie der Herzinsuffizienz
  • Molekulare Signaltransduktion bei Herzinsuffizienz und pathologischer kardialer Hypertrophie
  • G-Proteine, G-Protein gekoppelte Rezeptorkinasen

Klinische Kardiologie:

  • Akute therapierefraktäre Herzinsuffizienz
  • Kardiogener Schock
  • Perkutane kardiale Assistsysteme bei kardiogenem Schock und Hochrisiko-PTCA
  • Interventionelle Kardiologie, inkl. PTCA-Rufbereitschaft und Rotablation
  • Transkoronare Ablation der Septumhypertrophie bei Hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie
  • Interventionelle Herzinsuffizienztherapie
    - MitraClip-Implantation
    - Parachute-Implantation
  • Interventioneller PFO-/ASD-Verschluss
  • Kardiale Device-Therapie, inkl. Implantation und Management von Herzschrittmachern, Defibrillatoren und CRT-Systemen

bisherige Forschungsförderung (kompetitiv)

2014 – 2017

Deutsche Forschungsgemeinschaft - DFG (RA 1668/6-1)

2015 – 2016

Deutsche Herzstiftung F/43/13

2009 – 2012

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (RA 1668/3-1)

2009 – 2011

Teilprojektleiter Anschubfinanzierung Exzellenzinitiative „Herz und Krebs“

2006 – 2008

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (RA 1668/1-1)

2005 – 2006

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (01GU0525)

2005 – 2006

Förderung für Forschung und Lehre der Ludwig-Maximilians-Universität München (412)

2005 – 2006

Friedrich-Baur-Stiftung (0074/2005

1999 – 2000

Forschungsstipendium Rudolf and Brigitte Zenner Stiftung

Personal- und Officemanagement Kardiologie, Angiologie, Pneumologie

Öffnungszeiten
Mo – Do 07:00 – 15:30  
Fr 07:00 – 13:30  
Sekretäre/-innen
  • Birgitta Hahn

    Sekretärin

    Schwerpunkt

    Officemanagement: Oberärzte, Assistenzärzte; Koordination der Gastärzte, Famulanten, Praktikanten und der wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräfte; Vertragsmanagement; Veranstaltungsmanagement


    06221 56-8676
    06221 56-5515

  • Vanessa Klumpp

    Sekretärin

    Schwerpunkt

    Vertragsmanagement, Veranstaltungsmanagement


    06221 56-8676
    06221 56-5515

  • Nina Schemenauer

    Sekretärin

    Schwerpunkt

    Officemanagement: Oberärzte; Vertragsmanagement; Veranstaltungsmanagement


    06221 56-8676
    06221 56-5515