Personen

PD Dr. med. Philippe A. Federspil

Sektionsleiter (Sektion Onkologische HNO-Chirurgie)
Arbeitsgruppenleiter (AG Klinische Kopf-Hals-Onkologie)
Arbeitsgruppenleiter (AG Robotik und Ultraschall)


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

2017

Leiter der Sektion Onkologische HNO-Chirurgie

2008

Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie

2004

Hygienebeauftragter Arzt

2004

Oberarzt an der Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg

2004

Zusatzbezeichnung Plastische Operationen

2004

Zusatzbezeichnung Spezielle HNO-Chirurgie

2000

Oberarzt an der Universitäts-HNO-Klinik Homburg/Saar

2000

Zusatzbezeichnung Stimm- und Sprachstörungen

1998

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

1995

Approbation als Arzt

Wissenschaftlicher Werdegang

2017

Ehrenmitglied des Instituts of Maxillofacial Prosthetists and Technologists IMPT (UK)

2010

Venia legendi, Ernennung zum Privatdozenten

1996

Promotion zum Dr. med. (magna cum laude)

1992

Foreign Medical Graduates Examination in the Medical Sciences, Teil I Clinical Science (FMGEMS)

1989

Foreign Medical Graduates Examination in the Medical Sciences, Teil I Basic Science

1988 – 1989

Wissenschaftliche Hilfskraft im Kurs der makroskopischen Anatomie

1986 – 1993

Studium der Humanmedizin an den Universitäten des Saarlandes in Homburg, Dublin (Irland) und Straßburg (Frankreich)

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNOKHC)

Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW)

European Head&Neck Society (EHNS)

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)

Deutsche Akademie für Hals-Nasen-Ohrenerkrankungen (DAHNO)

Internationalen Gesellschaft für Chirurgische Prothetik und Epithetik (IASPE)

Deutsche Gesellschaft für Computer-und Roboter-Assistierte Chirurgie (CURAC)

European Academy of Otology and Neurotology (EAONO)

European Academy of Facial Plastic Surgery (EAFPS)

Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA)

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen (ADANO)

Ämter und Funktionen

2017

Leiter der Sektion Onkologische HNO-Chirurgie

2012

Prosthetics and Epithetics (IASPE), Präsident der International Association for Surgical Prosthetics and Epithetics (IASPE)

2008

Vize-Präsident der International Association for Surgical Prosthetics and Epithetics (IASPE)

2004

Hygienebeauftragter Arzt

2004

Oberarzt an der Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg

2000

Oberarzt an der Universitäts-HNO-Klinik Homburg

Zusatzqualifikationen

Mai 2019

Management Excellence „Coaching-Kompetenz für Führungskräfte“ (UKHD)

November 2018

Good Clinical Practice-Training (kks)

Juni 2018

Management Excellence „Interne Budgetierung“ (UKHD)

April 2018

Management Excellence „Krankenhausfinanzierung“ (UKHD)

Januar 2014

Good Clinical Practice-Training (Ganymed)

November 2013

Zertifikat Ärztliche Führungs- und Managementkompetenz. Teil I – „Effizient zum Ziel. Grundlagen und Prozesse der Administration am Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD)“

Oktober 2013

Zertifikat „Als Chefarzt in Führung gehen! Führungsfortbildung für leitende Krankenhausärzte“ (Führungsakademie Baden-Württemberg)

September 2013

Qualifikation „Kommunikation in der Lehre“

September 2013

Qualifikation „Leadership“

September 2013

Qualifikation „Medizinische Doktoranden beim wissenschaftlichen Schreiben begleiten“

Dezember 2012

Good Clinical Practice Zusatztraining MPG (centrial Tübingen)

März 2012

Zertifikat „Hygienebeauftragter Arzt“

April 2011

Zertifikat „Führung und Verantwortung im Krankenhaus“ (VWA Württembergische Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie)

Januar 2010

Prüfarztkurs (Good Clinical Practice GCP) am kks Heidelberg

Juli 2008

Zertifikat „Heidelberger Hochschuldidaktiktischer Kurs“

Mai 2008

Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie“

September 2004

Zusatzbezeichnung „Spezielle HNO-Chirurgie“

August 2004

Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“

März 2000

Zusatzbezeichnung „Stimm- und Sprachstörungen“

Publikationen

Preise und Drittmittel

2015

„Mount Vernon-Award for best clinical practice“ des Institute of Maxillofacial Prosthetists and Technologists IMPT.

 

2012

Innovationspreis der International Association for Surgical Prosthetics and Epithetics (IASPE)

2013

„J.N. Kidd-Award for the best achievement in prosthetic implantology“ des Institute of Maxillofacial Prosthetists and Technologists IMPT

2010

Innovationspreis der International Association for Surgical Prosthetics and Epithetics (IASPE)

2009

Referat auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie in Rostock: „Implantatgetragene Epithesen zur Versorgung von Gesichtsdefekten“

2006 – 2008

DFG SPP 1124 Medizinische Navigation und Robotik: RONAF III „Robotergestützte Navigation zum Fräsen an der lateralen Schädelbasis“

2004 – 2005

DFG SPP 1124 Medizinische Navigation und Robotik: RONAF II „Robotergestützte Navigation zum Fräsen an der lateralen Schädelbasis“

2001 – 2003

DFG SPP 1124 Medizinische Navigation und Robotik: RONAF I „Robotergestützte Navigation zum Fräsen an der lateralen Schädelbasis“

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Klinische Kopf-Hals-Onkologie

Schädelbasischirurgie: Robotik

Ultraschall am Knochen

Extraorale Implantologie / chirurgische Epithetik

Klinische Schwerpunkte

Ablative und rekonstruktive Tumorchirurgie einschließlich mikrovaskulären Gewebetransfers

Schädelbasischirurgie

Chirurgie laryngotrachealer Stenosen

Plastische Gesichtschirurgie einschließlich Nasenrekonstruktion

Implantologie für knochenverankerte Hörgeräte und Epithesen

Mikrochirurgie des Ohres einschließlich Cochlea-Implantat

Parotis- und Fazialischirurgie einschließlich Face-Lift-Inzision

Sentinel-Node Biopsie

Verfahren (Spezialisierung)

Mikrovaskulärer Gewebstransfer

Rekonstruktion der Nase

Knochenverankertes Hörgerät BAHA / PONTO

Epithesen