Personen

Prof. Dr. med. Yakup Kulu

Oberarzt (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)
Stellv. Sektionsleiter (Sektion Minimal Invasive und Roboter-assistierte Chirurgie)

Oberarzt


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

04. Dezember 2017

Erlangung des Facharzttitels für Visceralchirurgie (Spezielle Viszeralchirurgie)

19. Mai 2017

Zertifizierter Roboter (Konsolen) – Chirurg

01. Mai 2017

Stellvertretender Sektionsleiter Minimal Invasive Chirurgie, Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. M. W. Büchler

seit 01. Mai 2017

Leiter der Arbeitsgruppe Chronisch-Entzündliche Darmerkrankungen und erblich bedingte Darmkrebserkrankungen, Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. M. W. Büchler

15. Januar 2017

Stellvertretender Sektionsleiter Transplantationschirurgie, Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. M. W. Büchler

18. Januar 2016

Oberarzt der Klinik, Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. M. W. Büchler

seit 2012

Verantwortlicher Explantationschirurg nach §16 TPG

01. Oktober 2010

Erlangung des Facharzttitels für die Allgemeine Chirurgie

2007 – 2010

Assistenzarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. M. W. Büchler

2004 – 2005

Assistenzarzt Chirurgie, Spital Bern Tiefenau, Schweiz, Chefarzt Dr. med. S. Birrer

2003 – 2004

Assistenzarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. M. W. Büchler

Wissenschaftlicher Werdegang

26. Juli 2019

Verleihung der Bezeichnung „Außerplanmäßiger Professor“, Universität Heidelberg

29. Januar 2016

Habilitation: „Die Behandlung des Rektumkarzinoms im Zeitalter der Totalen Mesorektalen Exzision – Wahl der therapeutischen Strategie im Hinblick auf Funktionserhalt und onkologisches Ergebnis.“ Universität Heidelberg

2005 – 2007

Postdoctoral Research Fellowship: “HSV-1 (Herpes Simplex Virus-1)-mediated oncolysis combined with expression of specific therapeutic transgenes in the therapy of diffuse colorectal liver metastases and quantitatively imaging of viral replication and transgene expression with PET in vivo.” Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, USA. Bei Prof. K.K. Tanabe. Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

28. April 2005

Promotion: „Einfluss von Gylcin auf die hepatische Mikrozirkulation und Mortalität in der peritonitischen Sepsis.“ Universität Heidelberg

Approbation

1996 – 2003

Medizinstudium, Universität Heidelberg

1995 – 1996

Medizinstudium, Ege Universität Izmir, Türkei

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen

Schwerpunkte

Robotische und Minimal Invasive Chirurgie

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Rektumkarzinom

Nierentransplantation

Wissenschaftliche Publikationen

Anzahl der medline-zitierten Publikationen: 43

Anzahl der Buchbeiträge: 3

Erkrankungen (Spezialisierung)