Personen

Priv.-Doz. Dr. med. Tilmann Bochtler

Oberarzt (Klinische Kooperationseinheit Molekulare Hämatologie und Onkologie)
Ärztlicher Mitarbeiter (Task Force Leukämie)
Ärztlicher Mitarbeiter (Amyloidose-Zentrum)
Oberarzt (CUP-Syndrom (Carcinoma of unknown primary))
Wiss. Mitarbeiter (AG Zellzyklusregulation, Zentrosomenaberrationen und genomische Instabilität)

Schwerpunkt

CUP-Syndrom


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

Oktober 2016

Rückkehr ans Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, „Klinische Kooperationseinheit Molekulare Hämatologie / Onkologie an DKFZ und Universität Heidelberg“, Abteilung Professor Krämer    

Oberarzt, Medizinische Klinik V, Heidelberg

Dezember 2015

Schwerpunktsbezeichnung Hämatologie und internistische Onkologie

Juni 2013

Facharzt für Innere Medizin

März 2011

Rückkehr als Assistenzarzt, Medizinische Klinik V, Heidelberg

Januar 2007 – Dezember 2007

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Medizinischer Post-Doc), gefördert durch Gerok Stipendium, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg

Oktober 2004 – Dezember 2006

Assistenzarzt, Medizinische Klinik V, Heidelberg

August 2003 – September 2004

Arzt im Praktikum, Medizinische Klinik V, Heidelberg

Wissenschaftlicher Werdegang

August 2016

Venia legendi für das Fach Innere Medizin, Thema der Habilitationsarbeit „Muster zytogenetischer Aberrationen bei hämatologischen Erkrankungen“

Juli 2003

Promotion an der LMU München bei Professor B. Emmerich:

„Analyse der proliferierenden und ruhenden Fraktion von malignen B-Zellen bei der Chronischen Lymphatischen Leukämie”

1996 – 2003

Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München gefördert durch bayerisches Staatsstipendium (BayBFG)

PJ Tertial am MD Anderson Cancer Center, Houston, USA