Personen

PD Dr. rer. nat. Sebastian Wolf

Physiker (Heidelberg Motionlab - Bewegungsanalytik)
Leitung (Heidelberg Motionlab - Bewegungsanalytik)

Schwerpunkt

Leiter des Bereichs Bewegungsanalyse, Orthopädische Biomechanik


06221 56-26724
06221 56-26725

Heidelberg Motionlab

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2010

Bereichsleiter Bewegungsanalytik, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Prof. Dr. V. Ewerbeck)

2001 – 2010

Technischer Leiter des Ganganalyselabors der Stiftung Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg (Prof. Dr. J. Gerner)

1998 – 2001

Post-Doc am Max-Planck-Institut für Kernphysik (Prof. Dr. K. Mauersberger)

1993 – 1998

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin (Prof. Dr. L. Wöste)

Wissenschaftlicher Werdegang

2018

Verleihung des Titels außerplanmäßiger Professor im Fach Orthopädische Biomechanik

2015

Habilitation, Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Venia Legendi im Fach Orthopädische Biomechanik:

„Weiterentwicklung Bewegungsanalytischer Methoden zur Anwendung in der Orthopädie“

1998

Promotion in der Molekül- und Laserphysik an der Freien Universität Berlin

1985 – 1993

Studium der Physik in Heidelberg, Louisiana (USA) und Hamburg

Mitgliedschaften

seit 2015

Präsident der “European Society for Movement Analysis in Adults and Children” (ESMAC)

2015 – 2016

Präsident der „Gesellschaft für die Analyse menschlicher Motorik und ihrer Anwendung in der Klinik“ (GAMMA)

seit 2010

Mitglied der „Deutschen Gesellschaft für Biomechanik“ (DGfB)

seit 2009

Mitglied im Editorial Board “Gait & Posture”

seit 2008

Mitglied im „Netzwerk Muskuloskelettale Biomechanik“ MSB-NET

Klinische Schwerpunkte

Instrumentelle 3D-Ganganalysen zur Therapieplanung von neurologisch bedingten Gangstörungen

Instrumentelle 3D-Ganganalysen sowie Videodokumentationen für die Technische Orthopädie zur Evaluation von Versorgungen und deren Passteilen

Forschungsschwerpunkte

Bewegungsveränderungen bei neurologisch und orthopädisch bedingten Gangstörungen
Funktionsveränderungen bei Fußdeformitäten

Funktionseinschränkungen des Arms und der Schulter bei neurologisch wie orthopädisch bedingten Einschränkungen

Funktionelle Auswirkungen von Beinprothesen und -Orthesen