Personen

Prof. Dr. med. Dipl. Inf. (FH) Peter A. Ringleb

Sektionsleiter (Sektion Vaskuläre Neurologie)
Ärztliche Leitung (Neurovaskuläre Ambulanz)
Ärztliche Leitung (Neuro 05 - Stroke Unit und Neurologische Überwachungsstation)
Ärztliche Leitung (Neurosonologisches Labor)
Leitung (Neurovaskuläres Studienzentrum)
Leitung (Stroke Clinical Trial Research)
Wiss. Mitarbeiter (AG Versorgungsforschung)
Ärztliche Leitung (Schlaganfallkonsortium Rhein-Neckar)


06221 56-7600
06221 56-8243

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit April 2007

Geschäftsführender Oberarzt

seit 2003

Koordination der klinischen Schlaganfallstudien

seit Januar 2003

Oberarzt an der Neurologischen Klinik Heidelberg

seit 2001

Leiter des Dopplerlabors und der neurovaskulären Sprechstunde

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 24. März 2011

Verleihung des Titels eines außerplanmäßigen Professors durch die Universität Heidelberg

seit 7. April 2008

Habilitation

seit April 1993

Weiterbildung zum Arzt für Neurologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

1987 – 1991

Studium der Informatik an der Fachhochschule Gießen-Friedberg

1985 – 1992

Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen

seit 1. Oktober 2014

W3-Professor für Vaskuläre Neurologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Leiter der Sektion Vaskuläre Neurologie der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Neurologie

Deutsche Gesellschaft für Neurologische Intensivmedizin

Deutsche Schlaganfallgesellschaft (Sekretär seit Jan. 2010)

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, Sektion Neurologie

European Stroke Organisation

Ämter und Funktionen

Mitglied des Netzwerkes "Leben nach Schlaganfall" der Stadt Heidelberg

Mitglied der Ethikkommision der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Klinische Schwerpunkte

Akutneurologie

Schlaganfall

Klinische Studien

Forschungsschwerpunkte

Diagnostik und Verlauf intrakranieller Stenosen

Langzeitprognose extra- und intrakranieller Stents

Evaluation der Routineanwendung der Thrombolysetherapie

Wissensbasierte Systeme in der Neurologie