Personen

Prof(apl). Dr. med. Jonas Tesarz

Oberarzt (Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik)
Ärztliche Leitung (Station Allgemeine Klinische Medizin (AKM))
Ärztliche Leitung (Psychosomatische Tagesklinik)
Stellv. oberärztliche Leitung (Station Mitscherlich)
Stellv. Ärztliche Leitung (Rheuma- und Schmerzambulanz)

Facharzt für Innere Medizin

Schwerpunkt

Einfluss frühkindlicher Stresserfahrungen und psychischer Traumata auf die zentralnervöse Schmerzverarbeitung; Innovative Behandlungsansätze in der Schmerztherapie; Schmerz und Schmerztherapie bei Hochleistungssportlern


06221 56-8774

Publikationsliste Curriculum vitae (English)

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit April 2017

Oberarzt und Privatdozent der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

seit Oktober 2018

Leitung der Psychotherapiestation AKM mit angeschlossener Tagesklinik

April 2017 – September 2018

Leitung Psychosomatischer Konsiliar- und Liaisondienst, Reizdarmambulanz, Universitätsklinikum Heidelberg

Januar 2014 – März 2017

Facharzt Innere Medizin, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Universitätsklinikum Heidelberg

Oktober 2008 – Januar 2014

Weiterbildungsassistent, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Universitätsklinikum Heidelberg

März 2008 – Oktober 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Anatomie und Zellbiologie, Universität Heidelberg

Wissenschaftlicher Werdegang

November 2019

Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Medizinischen Fakultät der Ruprechts-Karls-Universität

April 2017

Habilitation, Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät; Venia legendi für das Fach Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Juni 2015

Zusatzbezeichnung “Notfallmedizin”

Mai 2015

Zusatzbezeichnung “Manuelle Medizin/Chirotherapie”

Januar 2008 – Februar 2013

Promotion, Institut für Anatomie und Zellbiologie bei Prof. Dr. med. Mense  mit dem Titel: “Unterschiede in der spinalen Expression von c-Fos und FosB immunreaktiven Neuronen im Rückenmark der Ratte nach Reizung von nozizeptiven Fasern der Haut und des Muskels”

Oktober 2000 – Dezember 2007

Studium der Medizin, Medizinische Fakultät Heidelberg, Universität Heidelberg

April 2004 – Oktober 2005

Studium der Philosophie und Linguistik, Universität Heidelberg

Auszeichnungen

2015

Deutscher Förderpreis für Schmerzforschung

2018

Günter-Jantschek Forschungspreis des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM)

Stipendien

Oktober 2016 – Januar 2019

Postdoc-Fellowship des Physician Scientist-Programm der Medizinischen Fakultät Heidelberg

November 2008 – November 2010

Carus Stipendiat für das “Qualifizierungsprogramm Klinische Forschung“

Oktober 2002 – Oktober 2003

Life Science Lab-Stipendiat des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) Heidelberg

Weitere Qualifikationen / Weiterbildungen

Oktober 2015 – Dezember 2015

Weiterbildung Entspannungstechniken

März 2014 – Mai 2014

Weiterbildung Autogenes Training

Mai 2012 – Dezember 2012

Ausbildung zum EMDR Psychotherapeut (Level A)

September 2009 – Oktober 2009

Ausbildung Triggerpunkttherapie (Basislevel); Medizinische Gesellschaft für Myofasziale Schmerzen e.V.

Juni 2009

Ausbildung Medizinische Hypnosetherapie
(Basislevel) German Society for Medical Hypnosis & Autogenic Training e.V.

März 2009

Weiterbildung Neurorehabilitation und Spiegeltherapie Seminars for Therapeutic, and Educational Specialists

April 2006 – August 2006

Ausbildung Diagnostische und therapeutische Lokalanästhesie, Deutsche Akademie für Neuraltherapie und Akkupunktur e.V.

Auslandsaufenthalte

Oktober 2017 – April 2018

Forschungsaufenthalt am `Cognitive and Affective Neuroscience Laboratory´ (Director: Prof. Dr. T. Wager), Department of Psychology and Neuroscience and the Institute for Cognitive Science, University of Colorado, Boulder, Colorado/USA

Mai 2003 – August 2003

Forschungsaufenthalt, Nachwuchswissenschaftler an der University of California, (Director: Prof. Dr. H. Niaido), Department of Microbiology, Berkeley/USA

Ausgewählte Publikationen

  • Tesarz J, Eich W, Baumeister D, Kohlmann T, D'Agostino R,  Schuster AK. Eur Heart J (Impact factor: 23.425). 2019 [Epub ahead of print]. Widespread pain is a risk factor for cardiovascular mortality: Results from the Framingham Heart Study.
  • Baumeister D, Eich W, Lerner R, Lutz B, Bindila L, Tesarz J. Psychother Psychosom (Impact factor: 13.122).  2018;26:1-3. Plasma parameters of the endocannabinoid system are unaltered in fibromyalgia.
  • Wettstein M, Eich W, Bieber C, Tesarz J. Pain Med (Impact factor: 2.782). 2018 [Epub ahead of print]. Profiles of Subjective Well-Being in Patients with Chronic Back Pain: Contrasting Subjective and Objective Correlates.
  • Dong Y, Berens S, Eich W, Schaefert R, Tesarz J. BMJ Open (Impact factor: 2.413). 2018;8(10):e019453. Is body mass index associated with symptom severity and health-related quality of life in irritable bowel syndrome? A cross-sectional study.
  • Gerhardt A, Eich W, Treede RD, Tesarz J. PAIN (Impact factor: 5.559). 2017;158(3):430-439. Conditioned pain modulation in non-specific chronic back pain patients with chronic local pain, chronic widespread pain, and fibromyalgia.
  • Tesarz J, Wolfgang E, Treede RD, Gerhardt A. PAIN (Impact factor: 5.213). 2016;157(8):1799-809. 
  • Altered pressure pain thresholds and increased wind-up in adult chronic back pain patients with a history of childhood maltreatment: a quantitative sensory testing study.
  • Gerhardt A, Leisner S, Hartmann M, Janke S, Seidler GH, Eich W. Tesarz J. Front Psychiatry (Impact factor: 4.58). 2016. Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) Versus Treatment as Usual for Non-Specific Chronic Back Pain Patients with Psychological Trauma: A Randomized Controlled Pilot Study.
  • Schuster AK, Harder BC, Schlichtenbrede FC, Jarczok MN, Tesarz J. Cochrane Database Syst Rev (Impact factor: 6.222). 2016; 11:CD011503. Valacyclovir versus acyclovir for the treatment of herpes zoster ophthalmicus in immunocompetent patients. 
  • Tesarz J, Gerhardt A, Leisner S, Janke S, Treede RD, Eich W. Pain (Impact factor: 5.213). 2015;156(4):577-86. Distinct quantitative sensory testing profiles in nonspecific chronic back pain