zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation
Pressemitteilung 2018/126 vom 09.11.2018

Veranstaltung: "Barrierefreiheit" für Menschen mit Hörschädigung

Prof. Sebastian Hoth, Leiter der Audiologie am CI-Zentrum, informiert eine Patientin über verschiedene technische Alltagshelfer für Menschen mit Hörschädigung.
Prof. Sebastian Hoth, Leiter der Audiologie am CI-Zentrum, informiert eine Patientin über verschiedene technische Alltagshelfer für Menschen mit Hörschädigung.

Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Am 17. November 2018 lädt die Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg zum vierten "Heidelberger Technikseminar" für Hörgeschädigte ein / Herstellerfirmen präsentieren Zusatztechnik für Träger von Hörgeräten oder Cochlea-Implantaten: Es darf ausprobiert werden!


Hörgeschädigte sind im Alltagsleben mit einigen Schwierigkeiten konfrontiert: Was tun, wenn man Wecker, Telefon und Türklingel nicht hört? Was erleichtert das Sprachverständnis beim Fernsehen oder Telefonieren? Am Samstag, 17. November 2018, lädt die Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg von 10 bis ca. 15 Uhr zum vierten "Heidelberger Technikseminar" ein: Menschen mit Hörschädigung, Hörgerät oder der Innenohrprothese Cochlea-Implantat (CI) haben dann die Gelegenheit, sich ausführlich über verschiedene praktische Alltagshelfer zu informieren. Vertreter mehrerer Herstellerfirmen geben einen Überblick über die Produkte, außerdem können die technischen Hilfsmittel ausprobiert werden.

 

Schwerpunktthema: hörgerechtes Planen und Bauen

 

Schwerpunktthema in diesem Jahr ist "Barrierefreiheit" im Hinblick auf Hörschädigung: Wie lässt sich diese in Schule und Beruf durch hörgerechtes Planen und Bauen erreichen? Welche technischen Antworten gibt es auf schlechte Akustik? Darüber hinaus sind die Selbsthilfe­gruppen der Schwerhörigen, CI-Träger und von Tinnitus Betroffenen aus der Umgebung mit Infoständen vertreten; die Mitglieder beraten und geben ihre Erfahrungen gerne im persönlichen Gespräch weiter.

 

Die Vorträge finden im Seminarraum 2 im Erdgeschoss der Kopfklinik, Im Neuenheimer Feld 400, 69120 Heidelberg, statt, Infostände und Industrie­ausstellung sind im Foyer der Klinik aufgebaut.

 

Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Vorträge finden mit Schriftdolmetscher statt. Ebenso steht eine Induktions­schleifen­anlage zur Verfügung, mit der das gesprochene Wort direkt an die Hörsysteme der Besucher übertragen wird.

 

 "Es gibt nur wenige Veranstaltungen, bei denen sich Hörgeschädigte einen umfassenden Überblick über das Spektrum an technischen Hilfsmitteln verschiedener Hersteller machen und diese gleichzeitig unter Anleitung ausprobieren können", sagt Prof. Dr. Mark Praetorius, Ärztlicher Leiter des Heidelberger CI-Rehabilitationszentrums an der Klinik. "Viele wissen gar nicht, welche Alltagshelfer es in diesem Bereich gibt und wie sie richtig eingesetzt werden." Auch der "Kabelsalat", den CI-Träger vom Hersteller nach der Implantation mitbekommen und mit dem die elektrische Innenohrprothese z.B. direkt mit Fernseher oder CD-Player verbunden werden kann, überfordere viele. Die Heidelberger Technikseminare für Hörgeschädigte stoßen daher stets auf großes Interesse.

 

Umfassende ambulante Rehabilitation für Menschen mit Innenohrprothese

 

Hörgeschädigte, bei denen Hörgeräte nicht mehr ausreichen und die daher über die Versorgung mit einem Cochlea Implantat nachdenken, finden beim Technikseminar ebenfalls die richtigen Ansprechpartner. An der Universitäts-HNO-Klinik steht Patienten aus der Region das gesamte Spektrum der CI-Versorgung aus einer Hand zur Verfügung - vom ersten Beratungsgespräch über die Implantation und ambulante Rehabilitation bis hin zur lebenslangen Nachsorge. Die therapeutischen Angebote reichen u.a. von audio­therapeutischer Beratung und Gruppentherapie bis zur Musiktherapie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Musiktherapie­forschung (Victor Dulger Institut). Die ambulante Rehabilitation wird von Krankenkassen getragen.

 

Kontakt:

Hendrik Erdsiek

CIRZ Cochlea-Implantat Reha-Zentrum 

Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg
Tel.: 06221 56-39524

E-Mail: hendrik.erdsiek@med.uni-heidelberg.de

 

Weitere Informationen im Internet:

Programm: www.klinikum.uni-heidelberg.de/Veranstaltungen.128290.0.html

CI-Rehabilitatsionszentrum Heidelberg: www.klinikum.uni-heidelberg.de/CI-Rehabilitationszentrum.114895.0.html

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom

Telefon: 06221 56-5052
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail


Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon: 06221 56-7071
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail

Archiv bis 2013

Pressemitteilungen bis zum Jahr 2013 finden Sie in unserem Archiv.