zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation
Pressemitteilung 2019/16 vom 22.02.2019

Am 2. März ist Tag des Hörens

Am Tag des Hörens am 2. März in der Universitäts-HNO-Klinik informieren die Experten u.a. über Cochlea Implantate für Kinder und Erwachsene.
Am Tag des Hörens am 2. März in der Universitäts-HNO-Klinik informieren die Experten u.a. über Cochlea Implantate für Kinder und Erwachsene.

Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Therapie bei Schwerhörigkeit, Tinnitus und Schwindel, Hörscreening von Neugeborenen, pädagogische Audiologie und Vorstellung von Schwindel- sowie Cochlea-Implantat-Selbsthilfegruppen: Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg lädt von 10 bis 16 Uhr zu Information und Mitmach-Aktionen rund ums Hören ein


Am Samstag, 2. März 2019, dreht sich beim "Heidelberger Tag des Hörens" alles um Probleme mit dem Gehör sowie das Leben mit einer Hörbehinderung. Von 10 bis 16 Uhr informieren die Experten der Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg, des Deutschen Zentrums für Musiktherapieforschung (DZM), des Staatlichen Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ Luise von Baden), Referenten aus ganz Deutschland sowie Betroffene im Hörsaal der Universitäts-Kopfklinik (Im Neuenheimer Feld 400, 69120 Heidelberg). Themen sind unter anderem Musiktherapie für CI-Träger und bei Tinnitus, Frühförderung und pädagogische Audiologie. Zudem stellen sich Drehschwindel- (Morbus Menière) und Cochlea-Implantat (CI)-Selbsthilfegruppen sowie die neu eingerichtete Hörtracking-Zentrale des Landes Baden-Württemberg vor.

 

Betroffene, Eltern und Angehörige, CI-Träger und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich zu Kurzvorträgen, persönlichem Austausch und Workshops mit Klangerfahrung eingeladen. Die Vorträge werden von Schriftsprachdolmetschern begleitet und eine FM-Anlage für Hörgeschädigte ist eingerichtet.

 

Informationen über die Hörtracking-Zentrale Baden Württemberg und Musiktherapie für CI-Träger


Die Hörtrackingzentrale des Landes Baden-Württemberg, angesiedelt am Dietmar-Hopp-Stoffwechselzentrum des Universitätsklinikums Heidelberg, hat am 1. Januar 2019 ihren Dienst aufgenommen. Ziel des Hörtracking-Teams unter Leitung von Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Plinkert, dem Geschäftsführenden Direktor der HNO-Klinik und Prof. Dr. med., Prof. h.c. mult. (RCH) Georg F. Hoffmann, dem Geschäftsführenden Direktor des Zentrums für Kinder und Jugendmedizin: Alle in Baden-Württemberg geborenen Kinder mit nach der Geburt auffälligem Hörtest sollen noch einmal gründlich untersucht und bei bestätigter Schwerhörigkeit oder Ertaubung innerhalb eines halben Jahres die notwendigen Hilfsmittel und Therapien bekommen.

 

Mit einem Cochlea-Implantat (CI), das Töne in elektrische Signale umwandelt und an das Innenohr weitergibt, können selbst hochgradig schwerhörige sowie ein- oder beidseitig ertaubte Menschen wieder hören lernen. Für viele CI-Träger stellt jedoch Hören von Musik eine große Herausforderung dar und der Musikgenuss stellt sich meist erst nach längerem "Hörtraining" wieder ein. "Allerdings kann eine Musiktherapie bereits in der Früh-Rehabilitation nach einer CI-Implantation das Sprachverstehen fördern", erklärt Professor Dr. Dr. h.c. Peter K. Plinkert, Ärztlicher Direktor der Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg. "Patienten sollten sich daher nicht davon abschrecken lassen, dass sich die Klänge anfangs so gar nicht nach Musik anhören." Dem Musizieren selbst sind beim Tag des Hörens mehrere Workshops gewidmet. Sie zeigen: Mit Motivation, Ausdauer und professioneller Anleitung ist Musikgenuss auch mit CI möglich.

 

Weitere Informationen im Internet:

Programm Tag des Hörens 2019:

Flyer zum Download

Termine und Veranstaltungen der Universitäts-HNO-Klinik:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/Termine.115521.0.html

Cochlea-Implantat:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/Cochlea-Implantat.115164.0.html

Hörscreening für Neugeborene am Universitätsklinikum Heidelberg:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/Hoerscreening-und-Follow-Up.114892.0.html

 

Kontakt

Hendrik Erdsiek

Universitätsklinikum Heidelberg

Hals-Nasen-Ohrenklinik

Im Neuenheimer Feld 400

69120 Heidelberg

Tel.: +49 6221 56-39524

E-Mail: hendrik.erdsiek@med.uni-heidelberg.de

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom

Telefon: 06221 56-5052
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail


Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon: 06221 56-7071
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail

Archiv bis 2013

Pressemitteilungen bis zum Jahr 2013 finden Sie in unserem Archiv.