NCT

Das NCT

fachübergreifend forschen, therapieren und vorbeugen

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eins der führenden onkologischen Spitzenzentren in Deutschlands und wurde 2004 gemeinsam von Universitätsklinikums Heidelberg, der Medizinischen Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg, dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), und der Deutschen Krebshilfe gegründet.

Ziel des NCT Heidelberg ist es, vielversprechende Ansätze aus der Krebsforschung möglichst schnell in die Klinik zu übertragen und damit den Patienten zugutekommen zu lassen. Dies gilt sowohl für die Diagnose als auch die Behandlung, in der Nachsorge oder der Prävention.

Die Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, zeitnah erstellen. Die Teilnahme an klinischen Studien eröffnet den Zugang zu innovativen Therapien.

  • Der Patient steht bei uns im Mittelpunkt. Als NCT agieren wir als zentrales Portal für alle Krebspatienten am UKHD und koordinieren zahlreiche onkologische Studien.

    Professor Dr. Dirk Jäger, Geschäftsführender Direktor des NCT Heidelberg

Das NCT Heidelberg einfach erklärt

Für eine vergrößerte Ansicht bitte klicken

2004
2005
2006
2006
2006
2009
2010
2012
2015
2018
2019
2019

Gründung NCT Heidelberg

 

Start Patientenbetrieb

 

Erstmalig onkologisches Spitzenzentrum der Deutschen Krebshilfe

 

Gründung NCT Krebsregister

 

Gründung NCT Studienzentrale

 

Gründung NCT Gewebebank

 

Umzug in den NCT-Neubau

 

Auszeichnung Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

 

Beginn Aufbau NCT-Partnerstandort Dresden; Start eines neuen Förderprograms mit Geldern von Bund und Land, zur Stärkung spezifischer Krebsforschungsprogramme (NCT Aufwuchsmittel)

 

Zum dritten Mal Förderung als Onkologisches Spitzenzentrum durch die Deutsche Krebshilfe

 

Zum vierten Mal Auszeichnung Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

 

Ausbau NCT Heidelberg

 

Connect - Das NCT Magazin

Connect ist das Magazin des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT).  Die Zeitschrift richtet sich an Patienten, Förderer, Kooperationspartner und alle Menschen, die sich für die Arbeit am NCT interessieren. Kernstück jeder Ausgabe ist das Schwerpunktthema. Kurzberichte aktueller klinischer Studien, interessante Interviews, patientennahe Themen, Aktuelles aus Forschung und Krebsmedizin und Neuigkeiten rund um das NCT komplettieren das Magazin. Connect erscheint ein- bis zweimal pro Jahr.

Aktuelle Ausgabe

Connect 2_2018

E-Health » Was bringt die Digitalisierung?
Forschung » CAR-T-Zellen spüren Krebszellen auf
Service » Team Seele – die Klinikseelsorge

» Als PDF-Datei lesen

Ausbau NCT Heidelberg

Dank der finanziellen Unterstützung der Regierungen wird dem NCT Heidelberg in drei Jahren etwa doppelt so viel Nutzfläche zur Verfügung stehen wie heute. Konkret wird der Labortrakt nach Norden auf allen drei Ebenen erweitert. Zwischen dem klinischen Bereich der beiden Tageskliniken und der Straße im Neuenheimer Feld entsteht ein dreigeschossiger Neubau. Im Neubau werden Büros und Seminarräume untergebracht, im Laboranbau entsteht im Erdgeschoss eine Tagesklinik mit zehn Plätzen zur Durchführung von Phase-I-Studien, darüber sind zwei Laborbereiche. Der Haupteingang wird mit Beginn der Baustelle geschlossen und ein alternativer Eingang für Patienten und Mitarbeiter geschaffen und ausgeschildert.

Die Gesamtkosten für den Ausbau von rund 20 Millionen übernimmt das Land Baden-Württemberg. Die Möblierung stellen die Träger des NCT Heidelberg, das DKFZ und das UKHD.

Zahlen und Fakten zum Ausbau

  • Aktuelle Fläche: 5.565 m²
  • Fläche ab 2021: 8.131 m²
  • Architekten: Behnisch
  • Bauherr: DKFZ
  • Baubeginn: Juni 2019
  • Geplante Fertigstellung: Ende 2021

Die Marke NCT

Benefizveranstaltungen sportlicher und künstlerischer Art prägen die Marke NCT und motivieren Besucher durch ihre Teilnahme ein Zeichen gegen Krebs zu setzen: Mit dem NCT-Lauf, dem Konzert „Takte gegen Krebs“ und dem Ruderwettkampf „Rudern gegen Krebs“ hat das NCT Formate entwickelt, die seit Jahren Bestand haben, deren Teilnehmerzahl stetig wächst und die eng mit dem Haus verbunden werden.

  • 300

    Wissenschaftler und Ärzte
  • 60000

    Patienten jährlich
  • 40

    Patienten- und Informationsveranstaltungen jährlich
  • 15000

    Neuvorstellungen jährlich
  • 20000

    Systemische Therapien jährlich
  • 20

    Interdisziplinäre Tumorboards wöchentlich
  • 500

    abgeschlossene und laufende Studien