Kliniken & Institute … Institute Zentrum für… Sektion Klinische… Lehre

Lehre

Die globale Mobilität verlangt von der zukünftigen Ärztegeneration nicht nur Kenntnisse über importierte Infektionserkrankungen. Wir sind heute mehr denn je mit geographischer Heterogenität der Krankheiten konfrontiert, die weit über den infektiologischen Bereich hinausgeht: nicht ansteckende Erkrankungen, wie z.B. das familiäre Mittelmeerfieber, Hämoglobinopathien, kulturell variable und geopolitisch bedingte Ausdrucksformen psychiatrischer Erkrankungen und vieles mehr, müssen erkannt und sachgerecht behandelt werden. Die Vermittlung des Fachwissens und die Sensibilisierung der Studenten für die meist Ressourcen-schwachen Regionen und Ihre besonderen medizinischen Bedürfnisse.

Ausbildung von Assistenzärzten / Assistenzärztinnen

Die Sektion (C. Denkinger) verfügt über die 

  • Weiterbildungsberechtigung zum Facharzt/ Fachärztin Innere Medizin (1 Jahr)
  • Ausbildungsberechtigung für die Zusatzbezeichnung Tropenmedizin ist beantragt (C. Denkinger)
  • Ausbildungsberechtigung für die Zusatzbezeichnung Infektiologie (M. Stojković)

Promotion

Die Sektion Klinische Tropenmedizin bietet Doktorarbeiten zu folgenden Themen an:

  • Tuberkulose
  • Global Health Diagnostics
  • Echinokokkose
  • Mykobakterien (Buruli Ulkus)
  • importierte Infektionserkrankungen

Bitte wenden Sie sich mit einem kurzen CV direkt an Dr. Claudia Denkinger, PD Dr. Marija Stojković.
In der Regel begleiten wir unsere Doktoranden mindestens 12 Monate. In dieser Zeit nehmen Sie an den klinischen Besprechungen, an internen Fortbildungen und an den wöchentlichen radiologischen Konferenzen teil.

Praktisches Jahr (PJ)

Im Wahlfach Tropenmedizin bilden wir pro Tertial einen PJ Studenten/ eine PJ Studentin aus. Interessenten wenden sich bitte frühzeitig an das Studiendekanat.

HeiCuMed

Die Sektion Klinische Tropenmedizin beteiligt sich intensiv an der Gestaltung des 14-tägigen Moduls „Klinische Infektiologie und Immunologie“, das acht mal pro Jahr stattfindet.

Lehre und Kurse

DTG-ZERTIFIZIERTER KURS REISEMEDIZIN FÜR ÄRZTE

Wir haben dem zunehmenden Bedarf an reisemedizinischer Beratung und dem Anspruch universitärer Einrichtungen folgend unser Aufgabengebiet der präventiven Versorgung von Reisenden neu geordnet. Drei Faktoren gaben hierzu Anlass:

  • Die wenigen tropenmedizinischen Einrichtungen Deutschlands können den  zunehmenden Beratungsbedarf von Reisenden in die Tropen und Subtropen nicht decken.
  • Um flächendeckend wirksam zu sein, sind aus Public Health-Sicht derartige präventive Leistungen so weit als möglich vom primärversorgenden Sektor zu  übernehmen.
  • Dieser Einsicht folgend und mit dem Ziel, gleichzeitig eine nationale Standardisierung in der reisemedizinischen Beratung (Malariaprophylaxe,  Impfungen) zu erreichen, hat die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Globale Gesundheit e.V. (DTG) ein Curriculum zur zertifizierten Ausbildung erstellt (an dieser Entwicklung war Prof. T. Junghanss als Mitglied des Vorstandes der DTG aktiv beteiligt). Der Kurs besteht aus einem Grundmodul (4 Tage) und einem eintägigen Refreshermodul.


Die Sektion Klinische Tropenmedizin hat als eine der ersten tropenmedizinischen Einrichtungen Deutschlands diesen zertifizierten Kurs angeboten. Inzwischen haben wir in der Region über 400 Kolleginnen und Kollegen ausgebildet.

 

Fortbildungsveranstaltung für ArbeitsmedizinerInnen/ Betriebsärzte und -ärztinnen

In Zusammenarbeit mit der Sozial- und Arbeitsmedizinischen Akademie Baden-Württemberg e.V. (SAMA) werden die G-35-Kurse in einem 2-tägigen Format angeboten.


Die Sektion arbeitet daran das Wissen zur Reisemedizin an den primärversorgenden Sektor weiterzugeben und dabei zur nationale Standardisierung in der reisemedizinischen Beratung (Malariaprophylaxe, Impfungen) beizutragen. Der Kurs besteht aus einem Grundmodul (4 Tage) und einem eintägigen Refreshermodul.