Kliniken & Institute ... Institute Zentrum für... Sektion Klinische... Reisemedizin Asien

Asien

Für einen Aufenthalt in Asien empfehlen wir dringend eine persönliche Beratung möglichst 6 - 8 Wochen vor der Reise.

Im Folgenden einige allgemeine Hinweise:

Malaria

In zahlreichen asiatischen Ländern besteht ein Malariarisiko. Zur Vorbeugung gegen eine Malariaerkrankung wird die Einnahme von geeigneten Medikamenten oder das Mitführen eines Malariamedikaments zur notfallmäßigen Behandlung empfohlen. Die Medikamente müssen jedoch auf die jeweilige Person und das Reiseziel abgestimmt werden.

Tetanus, Diphtherie, Kinderlähmung und Keuchhusten

Eine Impfung sollte alle 10 Jahre erfolgen.

Hepatitis A und B

Eine aktive Impfung gegen Hepatitis A und B wird generell empfohlen.

Typhus, Meningokokken-Meningitis und Tollwut

Abhängig von Reiseland, Reisezeit und den Reisebedingungen können auch Impfungen gegen Meningokokken-Meningitis, Typhus und Tollwut notwendig sein. Eine Meningokokkenimpfung ist notwendig zur Einreise nach Mekka. Eine persönliche Beratung ist unerlässlich.

Japanische Enzephalitis

Diese Impfung wird nur bei längeren Reisen in ländliche Endemiegebiete Südostasiens empfohlen. Die Notwendigkeit einer Impfung kann nur im Einzelfall festgestellt werden.

Cholera

Die Cholera-Impfung wird laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur noch für Menschen mit besonderem Expositionsrisiko (z.B. Katastrophenhelfer) empfohlen.

Gelbfieber

Eine Impfung gegen Gelbfieber ist für Asien nicht erforderlich.