Kliniken & Institute … Institute Zentrum für… Krankenhaus- /… Leistung Hygiene-Plan Hygiene-Plan fläche982

Flächendesinfektion


9.8.2 Umgang mit Eimern für Desinfektionsmitteltücher

Um mit desinfektionsmittelgetränkten Tüchern eine Flächendesinfektion durchzuführen sind die im Klinikum verfügbaren Eimer hilfreich. 

Da es aber Mikroorganismen gibt, die sich in Desinfektionsmitteln vermehren und Biofilme bilden können (z.B Achromobacter xylosoxidans, dieser kann nosokomiale Infektionen verursachen) müssen im Umgang mit den Behältnissen einige Dinge beachtet werden, um das Kontaminationsrisiko zu minimieren:

  • Das Zurückschieben bereits entnommener Tücher oder das Auswringen des Desinfektionsmittels aus dem Tuch über dem Eimer ist zu vermeiden.
  • Der Eimer muß aufbereitet werden, wenn die Tücher verbraucht sind, aber spätestens nach 4 Wochen (siehe unten).
  • Unbedingt ist die korrekte Aufbereitung der Eimer zu berücksichtigen. Der Eimer soll wenn möglich maschinell im Reinigungs- und Desinfektionsgerät thermisch desinfiziert werden.
  • Ist das nicht möglich, muss der Eimer innen und außen mit einem frischen Desinfektionsmitteltuch wischdesinfiziert werden.
  • Erst wenn der Eimer komplett getrrocknet ist, kann er mit frisch angesetztem Desinfektionsmittel und frischen Tüchern neu befüllt werden.
  • Die maximale Standzeit des Eimers beträgt 4 Wochen. Nach dieser Zeit ist ein eventuell vorhandener Restinhalt zu verwerfen.

Kapitelübersicht          nächstes Kapitel