Kliniken & Institute … Institute Zentrum für… Zentrum für… Leistungsverzeichnisse … Katalog Stand 2018 … Med. Mikrobiologie …

Anleitung für die Materialentnahme-Sputum


Anleitung für Patientin/Patient

ANLEITUNG zur Sputumgewinnung. Bitte unbedingt vollständig durchlesen!
Sehr geehrte Frau/geehrter Herr __________________,
zu den Maßnahmen, die wir zur Erkennung und Behandlung Ihrer Erkrankung durchführen möchten, gehört die Untersuchung von Sputumproben (Auswurf). Sputum ist das Sekret der Atemwege, das beim Husten in den Rachen gelangt und sieht in der Regel eitrig aus. Speichel (Mundflüssigkeit) aus dem Mundbereich ist für diese Untersuchung ungeeignet.
Die Sputumproduktion ist morgens leichter. Beachten Sie, dass die Gewinnung einer guten Probe für eine aussagekräftige Analyse unerlässlich ist. Bitte versuchen Sie nach folgender Anleitung vorzugehen:

  • Deckel des Sputumbehälters entfernen. Bitte das Auffanggefäß nur von außen anfassen.
  • Tief ein- und ausatmen, nach jedem Einatmen den Atem für ca. 3-5 Sek. anhalten. Diesen Vorgang möglichst wiederholen. Durch die Atemarbeit wird die Lunge gut entfaltet und die Produktion von Sputum angeregt.
  • Erneut tief Luft holen und Sputum abhusten.
  • Tuberkulosediagnostik: das Abhusten zur Gewinnung einer möglichst großen Probenmenge 2-3mal wiederholen.
  • Sputumbehälter sofort bei dem Personal abgeben, damit die Probe rasch in das Labor transportiert werden kann. Falsche Ergebnisse durch zu lange Lagerungszeiten werden dadurch vermieden.
  • Sollten Sie kein Sputum aus der Tiefe der Lunge abhusten können, benachrichtigen Sie bitte das Personal und Ihre behandelnden Ärzte.

Stand: 16.11.2012