Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Innere... Abt. Klinische... Über uns Abteilungsbereiche ...

Abteilungsbereiche

Arzneimittel-Anwendung und -Sicherheit (AAS): Unterstützung der klinisch tätigen Ärzte bei der Realisierung einer individualisierten, wirksamen und sicheren Arzneimitteltherapie durch den Arzneimittelinformationsdienst und Visitenbegleitung.

Analytisch-Chemisches Labor (ACL): Entwicklung von hochsensitiven Nachweismethoden für die Quantifizierung von Arzneimitteln und ihren Metaboliten sowie körpereigenen Substanzen in Patientenproben ( z.B. Therapeutisches Drug Monitoring / TDM) und Proben aus klinischen Arzneimittelstudien.

Molekularbiologisch-Biochemisches Labor (MBL): Pharmakogenetische Untersuchung und Biomarkergewinnung im Rahmen von klinischen Studien, in vitro Untersuchungen von pharmakokinetischen Arzneimittelwechselwirkungen, Multidrug-Resistenzen und Regulationsmechanismen.

Medizinische Informationstechnologie (MedIT): Betrieb und Entwicklung von elektronischen Arzneimittel-Informationssystemen, zur Bereitstellung von verständlichen Informationen aus elektronischen Datenquellen für die Ärzte und das Gesundheitspersonal und umgekehrt die Transformation von medizinischem Fachwissen in elektronische Datenquellen.

Klinisch-Pharmakologisches Studiennetzwerk: Phase I-Einheiten zur Planung und Durchführung von AMG-Studien der Phasen 0, I und II mit erwachsenen Patienten oder gesunden Freiwilligen (KliPS) und mit Kindern (paedKliPS).

Kooperationseinheit Klinische Pharmazie (KPhz): Umsetzung von patientenorientierter Pharmazie in Lehre, Forschung und Routineversorgung zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit.

Pharmakoepidemiologie (PhEpi): Forschungsschwerpunkt ist die Identifizierung von Patientencharakteristika in der Arzneimittelanwendung, um die Effizienz und Sicherheit der Arzneimitteltherapie für einzelne Patienten oder ganze Populationen durch Individualisierung zu erhöhen.