Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Innere... Innere Medizin III:... Über uns Zentrum für...

Überregionales Zentrum für Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz und Herztransplantation

Für Patienten

Hier finden Sie den Kontakt zu den Ambulanzen und Stationen des Zentrums für Herzinsuffizienz.

Eine Auflistung aller Ambulanzen der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie finden Sie hier.
Eine Auflistung aller Stationen der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie erhalten Sie hier.

Ambulanzen:

Herzinsuffizienz-Ambulanz

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt


06221 56-8692
06221 56-4105

Termin nur nach telefonischer Vereinbarung

Öffnungszeiten
Mo – Do 08:00 – 15:30  
Fr 08:00 – 14:30  

Mehr erfahren

Herztransplantations-Ambulanz

Gehört zu Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie
Herztransplantationszentrum
Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt


06221 56-8692
06221 56-4105

Öffnungszeiten
Mo – Do 08:00 – 15:30  
Fr 08:00 – 14:30  

Mehr erfahren

VAD-Ambulanz

Gehört zu Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie
Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt

06221 56-8692
06221 56-4105

Termin nur nach telefonischer Vereinbarung

Öffnungszeiten
Mo – Do 08:00 – 15:30  
Fr 08:00 – 14:00  

Mehr erfahren

Station:

Station Matthes und Wunderlich

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt

06221 56-8895
06621 56-5325

Besuchszeiten

Keine Besuchszeiten

Mehr erfahren

Hi-Wach-Station

Gehört zu Zentrum für Innere Medizin
Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie

Spezialstation

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt

06221 56-37705
06221 56-4796

Besuchszeiten
24h geöffnet  

Mehr erfahren

Für Zuweiser

Gerne stehen wir Ihnen für Konsilkonsultationen, grundlegende medizinische Fragestellungen, Rückfragen zu Veranstaltungen und Fortbildungen sowie zu aktuellen wissenschaftlichen Studien und Projekten rund um die Thematik der Herzinsuffizienz zur Verfügung.

Für die folgenden Bereiche stehen Ihnen folgende persönliche Ansprechpartner zur Verfügung:

Ambulanzen:

Herzinsuffizienz-Ambulanz

Prof. Dr. med. Lutz Frankenstein

Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Ärztliche Leitung (Herzinsuffizienzsambulanz)
Ärztliche Leitung (Station Wunderlich)


06221 56-8676
06221 56-5515

Herztransplantations-Ambulanz

Dr. med. Philipp Ehlermann

Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Ärztliche Leitung (Herztransplantations-Ambulanz)


VAD-Ambulanz (Ventricular Assist Devices)

PD Dr. med. Michael Kreußer

Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Ärztliche Leitung (VAD Ambulanz)


06221 56-8676
06221 56-5515

Stationärer Bereich:

Station Matthes und Wunderlich

Prof. Dr. med. Lutz Frankenstein

Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Ärztliche Leitung (Station Wunderlich)
Ärztliche Leitung (Herzinsuffizienzsambulanz)


06221 56-8676
06221 56-5515

HI-Wach-Station

Prof. Dr. med. Philip Raake

Ltd. Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Ärztliche Leitung (Herzinsuffizienz-Wach-Station)


Herzinsuffizienz und Herztransplantation

Definition der Erkrankung

Wir möchten hier unseren Bereich „Herzinsuffizienz und Herztransplantation“ in allen Facetten vorstellen. Wir bieten ein umfassendes diagnostisches Spektrum und die Erstellung eines individuell auf Sie zugeschnittenes Therapiekonzeptes an. Die Teilbereiche sollen im Folgenden im Lichte unseres Gesamtkonzeptes erläutert werden. Sie wenden sich am besten über unsere Herzinsuffizienz-Ambulanz an uns und wir koordinieren die weiteren notwendigen Schritte.

Herzinsuffizienz (Herzschwäche) ist eine häufige Erkrankung – ab einem gewissen Alter sind bis zu 10 Prozent aller Menschen davon betroffen. Die Zahl der Patienten mit Herzinsuffizienzsteigt darüber hinaus in den letzten Jahren stetig. Aber Herzinsuffizienz ist weit mehr als nur Herzschwäche – sie betrifft den gesamten Organismus. Am Universitätsklinikum Heidelberg erfolgt deshalb die Behandlung der Herzinsuffizienz als multidisziplinärer Ansatz in einem großen Team von erfahrenen Spezialisten. Es werden alle Ausprägungen der Herzinsuffizienz und ihrer Begleiterkrankungen berücksichtigt.

Weitere Informationen

Kooperierende Einrichtungen

Kardiomyopathie Sprechstunde

Ein Teil der Patienten leidet an bestimmten Formen der Herzmuskelerkrankung – den Kardiomyopathien – die z.T. auch familiär bedingt sein können. Dafür existiert am Universitätsklinikum Heidelberg eine eigene Kardiomyopathie-Ambulanz (Kardiomyopathien) im Institut für Cardiomyopathien Heidelberg (ICH).

Herztransplantation

Wenn eine Herztransplantation erfolgreich durchgeführt wurde, findet die weitere ambulante Betreuung der Patienten in unserer Herztransplantations-Ambulanz statt. Hierbei erfolgt eine am jeweiligen Risikoprofil orientierte individuelle immunsuppressive Therapie sowie ein optimiertes Nachsorgeprogramm zur Prophylaxe und zum Management von  Begleiterkrankungen.

Herzinsuffizienz Ambulanz

Für alle Patienten, bei denen die Herzinsuffizienz bereits Symptome verursacht, und für alle Patienten, bei denen die Herzinsuffizienz nicht auf eine Kardiomyopathie zurück zu führen ist, existiert am Universitätsklinikum Heidelberg die Herzinsuffizienz-Ambulanz. Dort erfolgt neben der Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz auch die Beurteilung des Ausmaßes der Herzinsuffizienz mittels leistungsphysiologischer Untersuchungen, die Evaluation einer möglichen Peritonealdialyse als Behandlung der Herzinsuffizienz selbst in Kooperation mit der Abteilung für Nephrologie und die Einschätzung der Notwendigkeit von herzunterstützenden Systemen oder einer Herztransplantation.

Psychokardiologische Ambulanz

Ein besonderes Anliegen im Rahmen der Betreuung ist die ganzheitliche Versorgung. Da bei fast einem Drittel der Patienten mit Herzinsuffizienz auch eine besondere psychische Belastung vorliegt, gibt es am Universitätsklinikum Heidelberg die psychokardiologische Ambulanz. Sie erreichen die Ambulanz über die Leitstelle der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik.

Stationen

Neben der Normalstation (Station Wunderlich) existiert mit der Advanced-Heartfailure-Unit (HI-Wach) eine spezifische Anlaufstelle. Dort erfolgt die stationäre Betreuung dekompensierter Patienten, von Patienten auf der Hochdringlichkeits-Warteliste zur Transplantation, von Patienten mit Assist-Devices und von Patienten unmittelbar nach Herztransplantation.